GesundheitNews am

Die Zahl der Neuansteckungen steigt und steigt: Pünktlich zur Winterzeit greifen die Rota-Viren in Deutschland um sich und sorgen für zahlreiche Beschwerden im Magen-Darm-Trakt.

Die Zahl der Infektionen ist bereits im vergangenen Monat in vielen Bundesländern stark angestiegen. Allein Hamburg meldete im Oktober 1270 Neuansteckungen – fast doppelt so viele wie im Jahr zuvor!

Begleitet werden die Rota-Viren durch Symptome wie akuter Durchfall, Fieber und Erbrechen. Besonders wichtig ist daher die Einhaltung hygienischer Grundregeln: haben sich die Viren nämlich erst einmal im Menschen eingenistet, kann man gegen sie nichts mehr tun. Dann heißt es viel trinken, um den Flüssigkeitsverlust zu kompensieren. Bis zu acht Tage kann es dauern, bis das Virus wieder über den Stuhl ausgeschieden werden kann.

Bildquelle: © denisismagilov – Fotolia.com

7 Bewertungen
3.43 / 55 7