GesundheitNews am

Wohl jeder dritte Deutsche trägt es in sich – doch die meisten wissen überhaupt nichts davon: Das sogenannte Bornavirus.

Symptome sind vielfältig

Das Virus fällt in die Kategorie der persistenten Viren. Diese sind zu jeder Zeit im Körper des Trägers vorhanden. Der Ausbruch einer Krankheit ist jedoch nicht immer die Folge. Wird das Bornavirus jedoch aktiv, so attackiert es das zentrale Nervensystem und kann dort erheblichen Schaden verursachen. So zählen Schlafstörungen, Schizophrenie, Aggressivität und sogar Depressionen zu den häufigsten Symptomen.

2009 beim Menschen entdeckt

Zunächst wurde vermutet, dass das Virus nur bei Tieren vorkommt. Meist sind Pferde und Schafe infiziert. Doch vor einigen Jahren wurde es nun auch beim Menschen nachgewiesen. Eine Behandlung findet im Rahmen der Stärkung des Immunsystems sowie einer nötigen Prävention durch Stressreduktion statt.

Weisen Sie Symptome wie Müdigkeit, Niedergeschlagenheit oder eine depressive Grundstimmung auf? Eventuell dafür verantwortlich ist das Bornavirus. Suchen Sie am besten einen Arzt auf und gehen Sie dem Ganzen auf den Grund.

Bildquelle: © alphaspirit – Fotolia.com

0 Bewertungen
0.00 / 55 0