Unternehmen am

airbnb ist die wohl bekannteste Vermittlung von privaten Unterkünften im Internet. Insbesondere junge Leute vertrauen auf den Anbieter – aber arbeitet airbnb auch wirklich seriös oder warten dort doch manchmal zu teure, nicht den Angaben entsprechende Kurzzeitwohnungen?

Übersicht

  • Registrierung bei airbnb
  • Detaillierte Auswahl der Wohnung
  • Vorschläge und Empfehlungen
  • Kosten bei airbnb
  • airbnb als Einnahmequelle?
  • Sicherheit des Dienstleisters
  • Fazit: Arbeitet airbnb seriös?

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Registrierung bei airbnb

Die ersten Schritte sind bei airbnb genauso einfach wie auf anderen Webseiten auch. Nach der Eingabe der persönlichen Daten ist es sofort möglich, eine Unterkunft zu suchen. Um das zu vereinfachen, lassen sich zahlreiche Filter konfigurieren:

– Art der Unterkunft

Wohnen Sie lieber in einem Zelt oder einem Schloss? Ja, auch letztere „Ferienwohnung“ steht bei airbnb zur Auswahl, bei der Unterkunftsart sind Sie letztendlich nur durch das eigene Budget begrenzt. Es ist daher sehr einfach, ein exakt auf die eigenen Preisvorstellungen angepasstes Domizil zu finden.

– Größe der Unterkunft

Wer alleine verreist, braucht vielleicht nur ein kleines Zimmer mit einem Sofa. Mit der Familie hingegen wachsen die Ansprüche. Durch die Wahl der Unterkunft werden die zu kleinen oder zu großen (und damit wahrscheinlich auch teuren) Anbieter von vornherein aussortiert.

– Sprache

Auch das kann wichtig sein: Mieten Sie sich für ein paar Tage ein Objekt in Spanien, aber sprechen die Sprache gar nicht – und Ihr Gastgeber beherrscht weder Deutsch noch Englisch -, wird es kompliziert. airbnb erlaubt die Auswahl der Sprachen direkt.

– Preisspanne

Sehr wichtig: Hier können Sie festlegen, wie viel Geld Sie für Ihre temporäre Unterkunft ausgeben wollen. Von minimalen Preisen bis hin zu horrenden Kosten für nur eine Nacht ist bei airbnb praktisch jede Form von Unterkunft zu finden.

– Diverses

Weiterhin lässt Sie airbnb etwa die genaue Art der Behausung – ein Zimmer, eine Wohnung, ein Haus, ein Boot – sowie die Qualität der Nachbarschaft definieren, was etwa bei Ausflügen mit Kindern nützlich sein kann. Auch die Ausstattung der Unterkunft (soll es WLAN geben?) kann hier angegeben werden.

Aufgrund dieser zahlreichen Filter ist es sehr empfehlenswert, bei airbnb nach einer geeigneten Unterkunft zu suchen. Die Webseite lässt sich außerdem sowohl am Desktop-PC als auch an Tablet und Smartphone sehr einfach bedienen, die verschiedenen Filterfunktionen sind auch für technikunkundige Urlauber schnell zu finden – und nach Wahl können Sie auch nach Baumhäusern suchen.

Detaillierte Auswahl der Wohnung

Direkt nach den oben beschriebenen Schritten erfolgt die Auswahl einer Unterkunft. Hier präsentiert sich airbnb sehr seriös, denn zahlreiche Fotos und Nutzerbewertungen erlauben die Auswahl eines empfehlenswerten Wohnungsvermittlers. Weiterhin steht Google Maps und damit Street View in der direkten Umgebung vieler Behausungen zur Verfügung, wodurch es einfach ist, einen Blick direkt in die Nachbarschaft zu werfen.

Objekte, die nur aus einem einzigen Blickwinkel toll aussehen, aber dafür in einer unzumutbaren Gegend stationiert sind, werden damit vermieden. Wer sich noch nicht ganz sicher ist, ob eine bestimmte Wohnung die richtige Wahl ist oder nicht, kann sich das Objekt zur späteren Beschau in einen Favoritenordner legen.

Vorschläge und Empfehlungen

Wer noch nicht weiß, wohin die Reise gehen soll, kann sich durch eine Auswahl von Inspirationen bei airbnb wühlen. In diesen Gruppen werden beispielsweise besonders interessante Unterkünfte an der Südküste Spaniens oder in den Bergen von Schottland aufgelistet, welche von der Community von airbnb zusammengetragen wurden.

Die zahlreichen Bilder – bei denen es sich nicht um nachträglich bearbeitete Fotos der Gastgeber selbst handelt – vereinfachen die Auswahl einer Unterkunft, wenn zu wenige eigene Ideen vorhanden sind. Jeder ist natürlich willkommen, an der Bearbeitung dieser Gruppen teilzunehmen und die Auswahl auf diese Weise zu vergrößern.

Kosten bei airbnb

Üblicherweise staffeln alle Unterkünfte bei airbnb ihre Wohnungen preislich sehr übersichtlich, sodass tatsächlich nur die angezeigten Kosten anfallen (und keine fantasievollen Preise aus dem Kleingedruckten auftauchen). Falls doch weitere Kosten entstehen, treten diese normalerweise dann auf, wenn etwa mehr Gäste als vorgesehen dort wohnen möchten oder vielleicht zusätzliche Reinigungsgebühren anfallen, falls Sie die Säuberung der Unterkunft nicht selbst in die Hand nehmen.

airbnb selbst finanziert sich über Servicegebühren, die je nach Gastgeber variieren und zwischen 6 und 12 % liegen. Im Preis, der bei airbnb für die gewünschte Unterkunft angezeigt wird, ist diese Gebühr jedoch enthalten. Es müssen also nicht im Nachhinein noch einige Prozente addiert werden.

airbnb als Einnahmequelle?

Für jede Person, welche Sie an airbnb vermitteln, erhalten Sie im Idealfall einen kleinen Bonus: 25 US-Dollar werden Ihnen gutgeschrieben, wenn sich die von Ihnen vermittelte Person als Gast bei einem Gastgeber einquartiert. Dieses Guthaben können Sie selbst beispielsweise für weitere Urlaube nutzen.

Falls sich einer Ihrer Bekannten bereiterklärt, als Gastgeber tätig zu werden, bringt Ihnen dies sogar 75 US-Dollar ein. Beide Guthabenformen sind drei Jahre lang gültig, sodass Sie nicht hastig einen Urlaub buchen müssen, nur um den Bonus auszunutzen. Wer eine ausreichende Menge an Freunden vermitteln kann, sollte in der Lage sein, recht schnell einen kompletten Urlaub über dieses Freundesystem von airbnb zu erwirtschaften.

Sicherheit des Dienstleisters

Um keinen schwarzen Schafen aufzusitzen, verfügt airbnb über ein recht weitreichendes, dabei auch noch größtenteils sich selbst organisierendes Sicherheitsnetz. Beispielsweise lässt sich die Identität des späteren Gastgebers durch eine direkte Verbindung mit sozialen Netzwerken wie Facebook verifizieren, außerdem lassen sich auch Ausweise einscannen, um wirklich hundertprozentige Sicherheit zu bekommen.

Durch die Bewertungen der Gäste (und auch Gastgeber) lässt sich außerdem schnell herausfinden, ob eine Unterkunft wirklich dem beworbenen Standard entspricht oder nicht. Da die Community von airbnb sehr aktiv ist, gibt es praktisch keine Unterkunft, welche nicht über einige aussagekräftige Kommentare verfügt (mit Ausnahme von sehr neuen Gastgebern).

Sicherlich werden auch bei airbnb nicht alle Unterkünfte zu 100 % den eigenen Vorstellungen entsprechen – aber handfeste Skandale hat es in dieser Community noch nicht gegeben.

Fazit: Arbeitet airbnb seriös?

Es handelt sich um den bekanntesten und auch seriösesten Vermittler von privaten Ferienunterkünften überhaupt. Die zahlreichen Sicherheitsfeatures sowie die überaus mitteilungsfreudige Community sorgen dafür, dass hier eine echte Alternative zum klassischen Reisebüro geschaffen wurde. airbnb kann daher getrost weiterempfohlen werden, denn auszusetzen gibt es daran nichts.

Bildquelle: © XtravaganT – Fotolia.com

3 Bewertungen
4.00 / 55 3