Gesundheit am

Es wird davon ausgegangen, dass mindestens 200.000 Deutsche derzeit ein Aneurysma in der sogenannten Bauchaorta, der Schlagader im Bauchbereich, aufweisen, ohne davon in Kenntnis zu sein – ein sehr gefährlicher Zustand!

Was geschieht dabei genau?

Durch Verkalkungen der Gefäße kann sich ein derartiges Aneurysma, einer starken Erweiterung der Schlagader, bilden. Dies bleibt von den meisten unbemerkt. Ist eine kritische Vergrößerung von 5-8 cm erreicht, besteht ein hohes Risiko eines Bauchaorta-Risses. Es wird in einem solchen Falle von einer 80-prozentigen Todeswahrscheinlichkeit gesprochen, sollte das o.e. Aneurysma platzen. Der Blutverlust des Patienten sei einfach zu hoch.

Vorbeugung entscheidender Faktor

Aus diesem Grund ist es enorm wichtig, dem vorzubeugen. Vor allem Männer ab einem Alter von ca. 65 Jahren haben ein erhöhtes Risiko, ein Bauchaorta-Aneurysma zu entwickeln. Daher ist es ihnen seit Beginn des Jahres 2018 möglich, ein von der Krankenkasse vollständig übernommenes Screening durchführen zu lassen. Ein so ermöglichte Früherkennung kann definitiv Leben retten…

Bildquelle: © Photographee.eu – Fotolia.com

0 Bewertungen
0.00 / 55 0