Modehersteller suchen gelegentlich nach Anprobe Modellen, die als Testpersonen in Musteroutfits neuer Kollektionen schlüpfen, damit eine optimale Passform gefunden wird. Wer sich für diesen Job interessiert, braucht allerdings nicht zwangsläufig Laufstegmaße mitzubringen.

Was genau ist die Aufgabe eines Anprobe Models?

Ehe ein Modehersteller seine neue Kollektion in Produktion gibt, muss die Passform überprüft werden. Dadurch soll gewährleistet sein, dass Kleidungsstücke später beim Kunden richtig sitzen und nicht unbequem sind. Die Aufgabe des Anprobe Models besteht darin, Musterkleidungsstücke anzuprobieren. Dabei soll zum einen ausprobiert werden, ob der Schnitt einwandfrei ist, zum anderen muss das Kleidungsstück beispielsweise auch in der Bewegung ausgiebig getestet werden. Dies soll zu einem optimalen Tragekomfort führen. Auf diese Weise unterstützt das Model erheblich den erfolgreichen Entwicklungsprozess einer Modekollektion. Üblicherweise finden die Anproben in Gegenwart von Designern und Schneidern statt, die gegebenenfalls Korrekturen vornehmen. Für die Öffentlichkeit bestimmte Fotoaufnahmen werden allerdings nicht gemacht. Das Anprobe Model ist in der Regel nur an internen Anproben beteiligt.

Wer kann als Anprobe Model arbeiten?

Für die Tätigkeit des Anprobe Models werden sowohl Männer als auch Frauen sowie gelegentlich auch Kinder benötigt. Das entscheidende Kriterium für die Eignung sind die richtigen Maße. Hierbei spielen z.B. Körpergröße, Brust-, Taillen- und Hüftumfang eine Rolle. Wer als Anprobe Model arbeiten möchte, sollte für seine jeweilige Konfektionsgröße tatsächlich die Idealproportionen und die passenden Maße mitbringen. Welche das konkret sind, kann unter Umständen auch bei den Herstellern erfragt werden. In jedem Fall sollte die jeweilige Person sehr zuverlässig über ihre genauen Maße Bescheid wissen, um Missverständnisse und Komplikationen zu vermeiden. Ebenfalls wichtig ist eine möglichst große Flexibilität auf Seiten des Anprobe Models, da Termine oftmals sehr kurzfristig vereinbart werden. Geduld ist während der laufenden Anproben ebenfalls des Öfteren nötig, da vorläufige Änderungen und Anpassungen, wie das Abstecken, dauern können. Ein achtstündiger Arbeitstag ist nicht unüblich. Förderliche Eigenschaften für ein Model sind außerdem eine große Einsatzbereitschaft sowie Spaß an Mode und Freude am Umgang mit Menschen.

Wo kann man als Anprobe Model arbeiten und wie ist die Bezahlung?

Üblicherweise sind Modehersteller die Arbeitgeber des Anprobe Models. Einige bieten inzwischen die Möglichkeit, sich direkt bei ihnen zu bewerben. Nähere Informationen dazu lassen sich auf den jeweiligen Homepages finden. Des Weiteren besteht die Option, sich bei einer Agentur zu bewerben, welche der jeweiligen Person entsprechende Aufträge vermitteln kann. Der Stundenlohn liegt im Durchschnitt bei 10-15 Euro. In Ausnahmefällen kann der Verdienst auch höher sein.

Fazit

Wer gerne als Erster die neue Kollektion anprobieren und dabei auch noch Geld verdienen möchte, dem passt der Job des Anprobe Models wie angegossen.

0 Bewertungen
0.00 / 55 0