Job am

Mit einer beruflichen Ausbildung steigert man seinen eigenen Wert und damit auch seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Doch leider ist nicht jede Ausbildung zukunftsträchtig. Viele Berufe haben mittlerweile nahezu ausgedient, werden aber immer noch gelehrt. In diesem Artikel möchten wir Ihnen die besten beruflichen Ausbildungen in Deutschland vorstellen.

Was ist eine berufliche Ausbildung?

Unter einer beruflichen Ausbildung (häufig auch Berufsausbildung genannt) versteht man die Ausbildung, die einen Berufstätigen in die Lage versetzt, seinen Beruf auszuüben. Dabei unterscheidet man zwischen einer betrieblichen Ausbildung, einer schulischen Ausbildung, einer Ausbildung im dualen System und einem Studium:

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Betriebliche Ausbildung

Diese Variante ist die gewöhnliche Ausbildung innerhalb eines Betriebs.

Schulische Ausbildung

Eine schulische Ausbildung ist die Ausbildung in einer Fachschule, in einer Berufsfachschule oder auch auf einem Berufskolleg. Ein typischer Beruf, der auf diese gelehrt wird, ist zum Beispiel der Sozialpädagoge.

Duale Ausbildung

Bei der dualen Ausbildung handelt es sich um eine Ausbildung, die sowohl im Betrieb als auch in der Schule gelehrt wird. Der Ausbildungsvertrag wird dabei mit dem Betrieb geschlossen.

Studium

Auch diese Variante ist äußerst beliebt und weit verbreitet. Ein Studium mit Bachelor-Abschluss dauert meist sechs Semester, was drei Jahren entspricht. Braucht ein Student länger für den Abschluss, so ist dies in der Regel nicht weiter schlimm. Anschließend kann sich der Absolvent dem Arbeitsmarkt oder aber einem weiterführenden Master-Studium widmen.

Die besten beruflichen Ausbildungen: Worauf kommt es an?

Eine Ausbildung ist der nächste Schritt in die eigene berufliche Zukunft. Einen Großteil seines Lebens wird man einst damit verbringen, seinem Beruf nachzugehen, um Geld zu verdienen, seine Familie zu ernähren, sich möglicherweise ein Haus leisten zu können und natürlich auch die schönen Dinge des Lebens zu genießen.

Die Tatsache, dass man tatsächlich einen beträchtlichen Teil seines Lebens in seinem Job verbringt, sollte man keinesfalls unbeachtet lassen: Auch diese Zeit sollte man sich so angenehm wie möglich gestalten. Und das geht nur dann, wenn Sie Ihren Beruf lieben. Auch wenn Arbeit für viele nur ein notwendiges Übel ist, so gibt es auch Menschen, die Ihren Job lieben. Das erreicht man am ehesten dadurch, dass man eine berufliche Tätigkeit wählt, die den persönlichen Vorlieben und Interessen entspricht. Was können Sie besonders gut? Wo liegen Ihre persönlichen Stärken und welche Jobs fanden Sie schon immer interessant?

Doch ein Beruf sollte auch zukunftssicher sein. Hierzu sollten Sie eine Ausbildung wählen, die einerseits an Ihre persönlichen Stärken und Interessen geknüpft ist, und andererseits auch in Zukunft eine sichere Qualifikation für den Arbeitsmarkt darstellt. Hier sehen Sie die Top 5 der besten und sichersten beruflichen Ausbildungen in Deutschland:

Zahntechniker, Optiker und Akustiker

Wer über Einfühlungsvermögen, technisches Verständnis und dazu handwerkliches Geschick verfügt, der ist in dieser beruflichen Ausbildung bestens aufgehoben. Dienstleistungen rund um Hörgeräte, Zahn und Brillen wird es schließlich auch in den nächsten Jahrzehnten mit Sicherheit geben.

Elektroniker

Dies ist die mit Abstand beste berufliche Ausbildung für Technik-begeisterte Menschen. Der Elektroniker ist ein äußerst facettenreicher Beruf, der nach der Ausbildung in unzählig vielen Gebieten und Jobs zum Einsatz kommen kann.

Systemplaner

Wer gerne Zeichnungen anfertigt und mit Grafikprogrammen arbeitet, ist in dieser betrieblichen Ausbildung besonders gut aufgehoben. Je nach Fachrichtung kann der technische Systemplaner in spezifischen Einsatzbereichen tätig werden:

In der Versorgungs- und Ausrüstungstechnik, in Konstruktions- und Planungsbüros und vielen weiteren.

Bürokaufleute

Allein im Jahr 2011 wurden über 20.000 Ausbildungsverträge zum Bürokaufmann oder zur Bürokauffrau abgeschlossen. Damit war diese berufliche Ausbildung die drittbeliebteste in ganz Deutschland. Ein wichtiger Grund, weshalb auch dieser Beruf in Zukunft noch so gute Chancen haben wird, ist, dass ein Absolvent besonders vielseitig einsetzbar ist. Er kann in nahezu allen Branchen und Wirtschaftszweigen Fuß fassen und ist damit ein äußerst sicherer Arbeitsplatz mit viel Potenzial.

Bankkaufleute

Selbst nach der großen Finanzkrise waren nahezu alle Bankkaufleute weiterhin beschäftigt. In anderen Branchen hingegen ist es während der Krise zu einem enormen Stellenabbau gekommen. Im letzten Jahr lag die Arbeitslosenquote bei den Bankkaufleuten bei nur 1,1 Prozent. Laut Prognosen wird sich das auch in den nächsten Jahren nicht ändern. Somit handelt es sich auch bei dieser Variante um eine der besten betrieblichen Ausbildungen, die man in Deutschland machen kann.

Bildquelle: © Reimer – Pixelvario – Fotolia.com

2 Bewertungen
3.00 / 55 2