MeldungNewsTiere am

Meldung: In Neubrandenburg haben Tierhasser einem Junghund mit einer Schlaufe das Maul zugebunden, bei eisigen Temperaturen ausgesetzt und dort zum Sterben zurückgelassen. Das Seil verhinderte, dass der arme Hund auf sich aufmerksam machen konnte und so war er, als er gefunden wurde, bereits erfroren. Mithilfe der vorhandenen Steuermarke konnte der Halter des Tieres ausfindig gemacht werden. Dieser wohnt in Prenzlau, Brandenburg. Inwiefern er der Täter ist oder, ob andere Personen an dieser grausamen Tat beteiligt waren, ist bisher noch nicht geklärt. Derzeit wird nach möglichen Zeugen gesucht…

Bildquelle: © Dario Lo Presti – Fotolia.com

 

 

0 Bewertungen
0.00 / 55 0