GesundheitNews am

Wer unter Typ 1 Diabetes leidet, gehört schnell zu einem Arzt, der die endgültige Diagnose stellen kann. Doch bis zum Gang zum Arzt kann viel wertvolle und unter Umständen gefährliche Zeit vergehen. Die wichtigsten Symptome, die auf die Zuckerkrankheit hinweisen könnten, werden im Folgendem aufgezeigt.

Übersicht

  • Typ 1 Diabetes
  • Symptome für Typ 1 Diabetes
    Müdigkeit
    Häufiges Wasserlassen
    Gewichtsverlust
    Erhöhter Durst
    Trockene Haut
    Verlangsamte Wundheilung
    Erhöhte Anfälligkeit für Infektionen
    Juckende Haut
    Streng riechender Atem

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

 

Typ 1 Diabetes

Das Typ 1 Diabetes ist zwar deutlich seltener verbreitet als die Zuckerkrankheit des Typ 2, aber auch hier sind die weltweiten Patientenzahlen in den letzten Jahren stark ansteigend. Im Gegensatz zum Typ 2, zerstört beim Typ 1 Diabetes das eigene Immunsystem, aus bis lang noch nicht gänzlich erforschten Gründen, die Inselzellen in der Bauchspeicheldrüse, die für die körpereigene Produktion von Insulin verantwortlich sind.

Das Hormon Insulin wird für die Regulierung des Zuckerhaushaltes im Körper benötigt. Wird kein Insulin im Körper mehr produziert, so muss es extern zugeführt werden, normalerweise über Spritzen. Anders als beim Typ 2, tritt das Typ 1 Diabetes auch sehr oft im Jugendalter ein. In diesem Alter sollten die nachfolgend beschriebenen Symptome besonders ernst genommen werden.

Symptome für Typ 1 Diabetes

Müdigkeit

Eine ständig verspürte Müdigkeit trotz ausreichendem Schlaf, kann ein starkes Indiz für eine Diabetes-Erkrankung sein. Betroffene fühlen sich oft über einen längeren Zeitraum schlapp, antriebs- und lustlos.

Häufiges Wasserlassen

Durch den bei Diabetes herrschenden Zuckerüberschuss im Blut, versucht der Körper den Zucker über den Urin auszuscheiden. Folge davon ist ein stark erhöhter Harndrang. Das häufige Wasserlassen gilt als eines der häufigsten und auffälligsten Symptome von Diabetes.

Gewichtsverlust

Oftmals kommt es bei Typ 1 Diabetes zu einem relativ schnellen Gewichtsverlust. Das liegt zum einen an dem vermehrten Flüssigkeitsverlust durch den erhöhten Harndrang, vor allem aber am Energiebedarf der Zellen, der wegen der verschlechterten Verwertung des Blutzuckers nicht mehr gedeckt wird. So greifen die Zellen auf die Fettdepots im Körper zurück, was folglich zu einem starken Gewichtsverlust bei Betroffenen führt.

Erhöhter Durst

Durch das häufigere Wasserlassen kommt es im Körper eines Diabetes-Erkrankten oftmals zum akuten Wassermangel. Folge davon ist ein starkes Durstgefühl bei den Betroffenen.

Trockene Haut

Durch den verminderten Wasserhaushalt aufgrund des verstärkten Harndrangs, kann die Haut eines Diabetikers oftmals äußerst trocken sein.

Verlangsamte Wundheilung

Eine weitere Folge von Typ 1 Diabetes ist ein stark geschwächtes Immunsystem. In Kombination mit einer ebenfalls verschlechterten Durchblutung, heilen Wunden eines Diabetes-Patienten deutlich langsamer.

Erhöhte Anfälligkeit für Infektionen

Zusammenhängend mit dem geschwächten Immunsystem sind Diabetiker auch anfälliger für diverse Infektionskrankheiten. Vor allem Harnwegsinfektionen, Parodontitis und auch Fußpilz können Anzeichen für eine Diabetes-Erkrankung sein.

Juckende Haut

Auch eine juckende Haut kann im Zusammenhang mit Diabetes stehen. Durch das geschwächte Immunsystem sind Betroffene anfälliger für Hautinfektionen, deren Entstehung zusätzlich noch durch die relativ trockene Haut begünstigt werden kann.

Streng riechender Atem

Ein wichtiges Symptom bei der Früherkennung einer eventuellen Typ 1 Diabetes-Erkrankung ist der Atem. Riecht dieser streng nach verfaultem Obst, ist dies ein starkes Indiz für Diabetes. Der Grund hierfür ist Aceton. Aceton entsteht beim Fettabbau im Körper und ist in hohen Mengen gefährlich für den gesamten Organismus. Vor allem in Verbindung mit einem bereits erlittenen Gewichtsverlust, sollte man bei einem festgestellten Acetongeruch im Mund schnellstens reagieren und einen Arzt aufsuchen. Ignoriert man die Symptome, kann man als unwissentlicher Diabetiker letztlich in ein diabetisches Koma fallen.

Bildquelle: © tashatuvango – Fotolia.com

1 Bewertungen
5.00 / 55 1