Job am

Werdende Mütter fragen sich mitunter, welche Jobs sich für sie besonders gut eignen. Manche Frauen, die schwanger sind, haben keine Arbeit und wollen dennoch Geld verdienen, damit sie ihrem Baby nach der Geburt etwas bieten können.

Welches sind die besten Jobs in der Schwangerschaft und welche Rechte haben berufstätige Frauen, die ein Kind erwarten? Wir haben für Sie recherchiert!

Schwanger und berufstätig: Was nun?

Laut Mutterschutzgesetz ist geregelt, dass werdende Mamas, die berufstätig sind, besondere Rechte genießen. Sobald die Schwangerschaft stabil ist, was in der Regel nach den ersten drei Monaten der Fall ist, sollten Schwangere ihren Chef darüber informieren. Dieser ist verpflichtet, die Schwangerschaft der Mitarbeiterin beim Gewerbeaufsichtsamt zu melden. Zugleich tritt für die schwangere Beschäftigte das Mutterschutzgesetz in Kraft. Außerdem genießen weibliche Angestellte, die ein Kind erwarten, sofortigen Kündigungsschutz, sobald der Arbeitgeber von der Schwangerschaft Kenntnis hat.

Das Mutterschutzgesetz enthält ein ausdrückliches Kündigungsverbot für Schwangere, welches bis zu vier Monate nach der Entbindung seine Gültigkeit hat. In Ausnahmefälle ist die Kündigung einer schwangeren Mitarbeiterin nur mit behördlicher Zustimmung möglich. Kündigungen des Arbeitsverhältnisses schwangerer Frauen, die ohne Zustimmung der Behörden ausgesprochen bzw. getätigt worden sind, sind unwirksam. Falls der Arbeitgeber diesbezüglich nicht mit sich reden lässt, kann die gekündigte Schwangere Klage beim Arbeitsgericht einreichen.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Was sollten Schwangere beachten, die sich um einen Arbeitsplatz bewerben?

Werdende Mütter, die in keinem Beschäftigungsverhältnis stehen, suchen nicht selten mühevoll nach einem guten Job. Oft genug geben Frauen ehrlich zu, dass sie ein Kind erwarten, wenn sie sich um eine Anstellung bewerben. Ein großer Fehler, denn sie dürfen ihre Schwangerschaft verschweigen.

Selbst wenn der zukünftige Chef wissen möchte, ob eine Schwangerschaft besteht bzw. in naher Zukunft Nachwuchs geplant ist, müssen weibliche Bewerberinnen jene Fragen nicht wahrheitsgemäß beantworten. Davon einmal abgesehen, die ist Frage des eventuell zukünftigen Arbeitgebers hinsichtlich der Familienplanung generell unzulässig. Dies ergibt sich aus einem Urteil des BAG (2 AZR 621/01) vom 06.02.2003.

Was sind die besten Jobs in der Schwangerschaft?

Frauen, die ein Kind erwarten sind nicht krank. Sie sind lediglich schwanger. Dennoch gibt es Arbeiten, die Schwangere nicht verrichten dürfen, damit sie weder ihr Wohl noch das des Ungeborenen gefährden. Die besten Jobs in der Schwangerschaft sind jene, die Arbeitnehmerinnen in anderen Umständen ausführen können, ohne Schaden zu nehmen. Werdende Mütter, die auf der Suche nach einer Beschäftigung sind, sollten nur Jobs annehmen, die weder gesundheitlichen Risiken bergen noch zu stressig sind und keinen Schichtdienst erfordern.

Hinsichtlich der Schichtarbeit gelten für werdende Mütter besondere Regelungen. Generell dürfen schwangere Berufstätige weder an Sonn- und Feiertagen arbeiten. Weiterhin sollten sie keinen Schichtdienst machen, der von 20:00 Uhr abends bis 6:00 Uhr morgens dauert. Was die Schichtarbeit für Schwangere anbelangt, sind Ausnahmen möglich. Diese betreffen Mütter in spe, die im Gastgewerbe, in Kulturbetrieben oder in Krankenhäusern arbeiten.

Tätigkeiten, die für angehende Mamis tabu sind:

  • Der Gesetzgeber schreibt vor, dass mit Beginn einer Schwangerschaft schwere körperliche Arbeiten tabu sind.
  • Schwangere Berufstätige dürfen insbesondere keine Tätigkeiten ausführen, die sowohl ihrer als auch der Gesundheit des Ungeborenen schaden.
  • Ab dem dritten Schwangerschaftsmonat dürfen weibliche Berufstätige weder Flugzeuge führen noch berufsbedingt Fahrzeuge steuern, die Passagiere befördern. In solchen Fällen ist Schwangeren ein Schonplatz im Innendienst anzubieten.
  • Alle Tätigkeiten, die mit gesundheitsschädlichen / chemischen Stoffen zu tun haben, sind unzumutbar während der Schwangerschaft und Stillzeit.
  • Zu den besten Jobs für Schwangere zählen die, die ohne große Lärmbelästigung auszuüben sind, die nichts mit extremer Kälte, radikaler Feuchtigkeit oder sengender Hitze zu tun haben.
  • Schwangere Angestellte dürfen ab dem 6. Schwangerschaftsmonat nicht länger als maximal 4 Stunden an ihrem Arbeitsplatz verweilen.

Fazit:

Die besten Jobs in der Schwangerschaft sind all jene, die trotz anderer Umstände sorglos ausgeübt werden können.

Bildquelle: © evgenyatamanenko – Fotolia.com

20 Bewertungen
3.90 / 55 20