Kündigung am

Die Douglas Card ist – wie ihr Name bereits verrät – die Kundenkarte der Douglas Parfümerien-Kette, kostet jährlich sechs € und hält für ihren Nutzer unterschiedliche Gutscheine oder Geburtstagsrabatte bereit.
Was aber, wenn man feststellt, dass man sie gar nicht mehr braucht und sie nur Geld frisst? Kündigen – und zwar so!

Übersicht:

  • Kündigungsbedingungen
  • Kündigungsformen

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Kündigungsbedingungen

Abhängig von der Form, in der der Vertragsabschluss vor dem Erhalt der Douglas Card zustande gekommen ist, gelten verschiedene Regeln:

  • Handelt es sich um einen Vertrag, der durch ein Fernabsatzgeschäft (online) zustande gekommen ist, kann man seine Zustimmung in der Regel problemlos widerrufen.
    Douglas weist in seinen AGB leider nicht auf ein entsprechende Widerrufsregelung hin, bei Vertragsabschluss müsste man jedoch auf dieses Recht hingewiesen werden.
    Ist dem nicht so, hat man weitere zwölf Monate ab Vertragsabschluss für einen kostenlosen Widerruf Zeit.
  • Bei einem in eine Ladengeschäft abgeschlossenen Vertrag entfällt die Chance auf einen Widerruf, hier muss man regulär kündigen.
    Dabei ist eine Kündigungsfrist von einem Monat vorgesehen.

Die Douglas Card ist mit keiner expliziten Mindestlaufzeit versehen, wird aber jährlich abgerechnet. Versäumt man die 30-tägige Kündigungszeit, verlängert sie sich um jeweils einen weiteren Monat automatisch – solange, bis man tatsächlich kündigt.

Abgesehen davon ist es beim Ausstellen der Kündigung wichtig, ob man seine Hauptkarte und damit eine weitere Zusatzkarte oder nur die Zusatzkarte kündigen möchte.

Beide Varianten sind denkbar und werden von Douglas akzeptiert, man muss jedoch im Kündigungsschreiben explizit auf die gewählte und gewünschte Form eingehen.

Kündigungsformen

In diesem Bereich besteht Douglas auf eine schriftliche Kündigung. Ob Mail, Fax oder Einschreiben mit Rückschein – alle diese Wege könnten prinzipiell genutzt werden, weil das Unternehmen keinen von ihnen in seinen AGB offiziell ausschließt.

Der Haken bei der Kündigung über E-Mail ist aber de facto der, dass Douglas keine dafür geeignete E-Mailadresse zur Verfügung stellt.

Und da waren es nur noch die Kündigungen per Mail oder Fax, die man an den:

Douglas Card Service
Postfach 500 348
22703 Hamburg
Fax: 02331/6907178

sendet.

Sofern man sich bei der Erstellung der Kündigung (Name, Adresse, Datum, Ort, Kundennummer, Unterschrift) nicht ganz sicher ist, ob man tatsächlich alle wichtigen Faktoren und Formulierungen berücksichtigt hat, sollte man einfach bei einem Drittanbieter nach einem geeigneten Formular suchen und dieses ausfüllen.

Übrigens: Die Kündigung muss nicht nur fristgerecht bei Douglas eintreffen, auch die dazu gehörige Douglas Card und die möglicherweise vorhandene Zusatz-Karte müssen rechtzeitig in einer Filiale abgegeben und als eingereicht verbucht werden. Nur dann ist die Kündigung tatsächlich in vollem Umfang gültig und eine Verlängerung des Vertrags ausgeschlossen.

Bildquelle: © ALDECAstudio – Fotolia.com

1 Bewertungen
5.00 / 55 1