Einmalige Beihilfen – was Sie alles beantragen können
ArbeitslosHartz 4News am

Seit es die Regelsätze bei Hartz IV gibt, sind alle Beihilfen mit dem Pauschalbetrag abgegolten.

Doch was wäre eine Regel ohne Ausnahme? In besonderen Fällen können Sie weiterhin einmalige Beihilfen beantragen, Sie müssen es nur wissen und die Voraussetzungen erfüllen.

Übersicht

  • Der Regelsatz
  • Beihilfe für die Babyerstausstattung
  • Was gehört zum Schwangerschaftsbedarf und zur Erstausstattung
  • Gut zu wissen
  • Wenn das Kind größer wird
  • Erstausstattung für eine Wohnung

Der Regelsatz

Wer im Leistungsbezug von Hartz IV steht, erhält die monatliche Zahlung als Regelsatz. Der Regelsatz ist je nach Voraussetzung unterschiedlich hoch und wird als Pauschalbetrag bezahlt.

Mit dem Pauschalbetrag sind alle Leistungen abgedeckt. Wer Anschaffungen tätigen möchte, muss dies durch Ansparungen des Regelsatzes ermöglichen. Ergänzend erhält der Betroffene nur noch angemessene Kosten für die Unterkunft und die Heizung.

Beihilfe für die Babyerstausstattung

Sie können in der Schwangerschaft sowohl eine Beihilfe für die Schwangerschaftskleidung, wie auch Kosten für die Babyausstattung als einmalige Beihilfe beantragen. Je nach individuellem Fall, wird die Beihilfe als einmaliger Pauschalbetrag oder tatsächliche Kosten bis zu einem Höchstsatz übernommen.

Das Jobcenter geht bei der Beihilfe davon aus, dass die Betroffene gebrauchte Sachen kauft.

Gewährt wird die Grundausstattung für ein Baby zwei bis drei Monate vor dem Geburtstermin.

Was gehört zum Schwangerschaftsbedarf und zur Erstausstattung?

Zum Schwangerschaftsbedarf gehören beispielsweise die folgenden Artikel:

  • Bademantel
  • Unterwäsche
  • Nachthemden
  • BH und Still-BH
  • Mantel und Jacke
  • T-Shirts und Pullover
  • Schwangerschaftshosen

In der Erstausstattung für das Baby sind sowohl der Kinderwagen, das Kinderbett und die Wickelkommode enthalten, wie auch Kleidungsstücke und nötige Bedarfsartikel.

Gut zu wissen

Pro Familia zahlt auch Geld, wenn Sie den Mutterpass vorlegen und einen Einkommensbescheid zeigen. Diese Einrichtung in vielen Städten und Gemeinden leistet die Hilfe unabhängig von dem Leistungsbezug von Hartz IV.

Wenn das Kind größer wird

Kinder wachsen rasch und schnell wird das Kinderbett zu klein. In diesem Fall gehört ein Jugendbett zur Erstausstattung.

Erstausstattung für eine Wohnung

Sie können auch eine Beihilfe für die Erstausstattung Ihrer Wohnung beantragen. Der Antrag wird gewährt, wenn Sie Ihre Möbel und das Zubehör durch einen Brand, einen Sturm, durch Hochwasser oder Diebstahl einbüßen mussten.

Ebenso gilt die Beihilfe bei der Rückkehr aus dem Haftaufenthalt oder einer stationären Einrichtung, wenn Sie länger als sechs Monate dort waren. Auch eine längere Obdachlosigkeit kann die einmalige Beihilfe für die Wohnungsausstattung rechtfertigen.

Wenn ein Hartz-IV-Empfänger aus der elterlichen Wohnung auszieht, steht ihm auch eine einmalige Beihilfe zu, genauso wie bei einem Auszug aufgrund einer Trennung oder ähnlichem. Hier kann die Beihilfe auch anteilig sein.

Was gehört zur Wohnungsausstattung dazu?

Zur Wohnungsausstattung, die als einmalige Beihilfe beantragt werden kann, gehören Möbel und Haushaltsgeräte. Das kann der Kühlschrank und der Herd genauso sein, wie Lampen, Töpfe, Geschirr, Bettwäsche der Kleiderschrank, das Bügeleisen, der Staubsauger usw.

Übrigens: Defekte Gegenstände der Einrichtung gehören nicht zur Erstausstattung. Sie müssen vom Regelsatz neu beschafft werden oder werden unter Umständen über ein Darlehen vom Jobcenter finanziert.

Bildquelle: © Gina Sanders – Fotolia.com

13 Bewertungen
3.46 / 55 13