FamilieHartz 4Meldung am

Meldung: Laut neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes stieg die Anzahl der Wohngeld-beziehenden Haushalte in Deutschland zwischen 2015 und 2017 von ca. 460.000 auf über 630.000 an. Der Bedarf scheint demnach deutlich in die Höhe geschossen zu sein. Darüber hinaus wollen Experten nun bisher vom Wohngeld ausgeschlossenen Hartz-IV-Empfängern den Zugang zum Wohngeld ebenfalls ermöglichen. Dieses würde es Hartz-IV-Beziehern ermöglichen, ihre Wohnkosten nicht mehr über die KdU-Zahlungen decken zu müssen. Damit würden sie von zusätzlichen Einkünften, nicht wie bisher knapp 80, sondern nur noch ca. 50 Prozent abtreten. Dieser Schritt würde es Hartz-IV-Empfängern deutlich einfacher machen und zeitgleich keine höhere Belastung für die Kommunen darstellen.

Bildquelle: © Stockfotos-MG – Fotolia.com

39 Bewertungen
3.52 / 55 39