Breaking NewsNewsTerror am

In einem Supermarkt im südfranzösischen Ort Carcassonne hat ein mutmaßlicher IS-Terrorist zahlreiche Geiseln genommen. Eine Anti-Terror-Einheit ist im Einsatz. Schüssen fielen. Zwei Personen sollen, Medienberichten zufolge, gestorben sein. Die Behörden sprechen von einer ernsten Situation. Der Mann soll den Markt um etwa 11 Uhr betreten haben – schwer bewaffnet mit Granaten und einer Schusswaffe. Es wird berichtet, er habe beim Betreten „Allahu Akbar“ gerufen haben. Derzeit laufen die Ermittlungen und entsprechende Maßnahmen.

 

0 Bewertungen
0.00 / 55 0