Geld verdienen am

Sie stehen in den Straßen verschiedenster Städte und sorgen für das gewisse romantische Etwas: Nicht jeder Straßenmusiker ist ein musikalisches Genie, doch all die Mühe soll nicht unbelohnt bleiben… Viele Passanten lassen gerne den einen oder anderen Euro springen – ein Stundenlohn, der sich sehenlassen kann.

Weltweit erfolgreich

Im Grunde genommen kann man sich keine größere Stadt ohne Straßenmusiker vorstellen. Sie gehören zum städtischen Leben dazu wie die Einkaufspassagen und Cafés. Immer mehr Studenten finanzieren sich beispielsweise so ihre Unterkunft. Auch Schüler stellen gerne mal einen Hut auf den Pflasterstein und zeigen, was sie können, ebenso wie alle anderen Menschen verschiedenster Altersklassen. Allein, im Duo oder in der Band – in der Teamperformance oder Play-back: Wer etwas kann, der sollte es auch gerne zur Schau stellen und für seinen Mut belohnt werden.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Der Lohn kann sich dabei durchaus sehen lassen: Hat man einmal eine gute Stelle gefunden, an der viele Menschen vorbeilaufen, so hat man bemerkenswert gute Aussichten auf einen starken Nebenverdienst… vorausgesetzt die Musik trifft nicht auf taube Ohren. Doch wenn man bedenkt, wie viele Menschen in einer Stadt zu bestimmten Uhrzeiten unterwegs sind und sich die vielen Straßenmusiker in den zahlreichen Passagen vergegenwärtigt, dann kommt man zu dem Schluss, dass es sich um eine rentable Möglichkeit handeln muss, Geld zu verdienen.

Verborgene Talente

Nicht selten wurden Straßenmusiker bereits von Produzenten und Managern angesprochen. Hat man das gewisse Etwas und es läuft einem zufällig die richtige Person über den Weg, so kann man mit ein wenig Glück auch den Sprung nach Oben schaffen. Das allerdings sollte man nur im Hinterkopf behalten, um sich stets von der besten Seite zu zeigen, denn die Wahrscheinlichkeit, entdeckt zu werden, ist doch eher gering. Entscheidend ist es vor allem Spaß zu haben und die vorübergehenden Menschen mit seinen musikalischen Fähigkeiten zu verzaubern. Und dazu gehört noch nicht einmal viel.

Zeigen Sie was Sie können

Entscheidend ist nicht, was Sie können, sondern dass Sie es tun. Wenn Sie ein oder mehrere Musikstücke beherrschen, dann sollten Sie sich durchaus trauen es auch in der Öffentlichkeit vorzuspielen. Das Einzige, was einen meist hindert, ist das Gefühl, sich vor fremden Menschen bloßzustellen. Doch das tun Sie nicht. Ganz im Gegenteil: Sie zeigen, was Sie können!

Was wird vorausgesetzt?

Wichtig ist, dass Sie sich eine behördliche Genehmigung des Ordnungsamtes verschaffen. Diese ist erforderlich, um in der Öffentlichkeit zu musizieren – egal ob zum privaten Vergnügen oder zum Geld verdienen. Der Vorteil ist, dass die Ämter großes Interesse daran haben, die Städte mit möglichst vielen Attraktionen zu schmücken, wozu eben auch die Straßenmusiker gehören. Sie haben dementsprechend hohe Chancen auf eine amtliche Erlaubnis.

Aufregend anders sein

Wenn Sie besonders erfolgreich sein möchten, dann sollten Sie versuchen, sich von den anderen Musikanten abzuheben. Beliebt sind bei den Passanten vor allem Musikanten, die ihre Kunst unter ein bestimmtes Motto stellen und sich dazu beispielweise verkleiden. Sie fallen dadurch positiv auf und heben sich von den Mitbewerbern ab, was zunehmende Beliebtheit bedeutet. Das wiederum ist gut für die Einnahmen.

Unser Tipp

Wie bereits erwähnt ist es besonders wichtig, sich einfach mal zu trauen. Spätestens wenn Sie den ersten Applaus und das erste Klingeln des Geldes hören, wird Ihnen diese kleine nebenberufliche Tätigkeit auch enormen Spaß machen. Und je öfter Sie in der Öffentlichkeit spielen, desto geübter und besser werden Sie auch. Das erhöht Ihre Professionalität und wird sich sicher in Form eines guten Verdienstes bemerkbar machen.

Suchen Sie sich außerdem Orte, an denen sich viele besonders gut gelaunte Menschen tummeln. Oftmals sind solche Orte Shoppingpassagen oder schöne Café-Ecken. Bevor Sie allerdings anfangen zu spielen, sollten Sie sich bei den Ladenbesitzern informieren, ob es in Ordnung ist, wenn Sie vor dem Laden zu spielen beginnen.

Bildquelle: © j.o.photodesign – Fotolia.com

2 Bewertungen
5.00 / 55 2