Geld verdienen mit Apple Maps Bis zu 1.458 Euro pro Monat
Geld verdienen am

Hätten Sie nicht auch Lust, mit Ihrem Smartphone nebenbei etwas Geld zu verdienen? Die eine oder andere Möglichkeit gibt es ja bereits. Doch nun hat auch das Milliarden-Unternehmen Apple eine Möglichkeit geschaffen, wie man sich mit seinem Smartphone einen netten Zuverdienst sichern kann.

Geld verdienen mit Apple Maps: So geht’s!

Seit der Einführung des iPhone 6 setzt Apple auf einen eigenen Kartendienst und kapselt sich damit vom bisherigen Maps-Partner Google ab. Die Daten bezieht Apple dabei aus anderen Quellen – unter anderem vom Kartenlieferanten TomTom.

Apple liefert sich somit bezüglich der Navigationskarten, Routenplaner und Co einen heftigen Konkurrenzkampf mit Google. Der Anspruch beider Unternehmen ist ganz klar: Sie wollen ihre Maps und Routenplaner noch benutzerfreundlicher und besser machen.

Hierfür hat sich Apple nun etwas ganz Besonderes ausgedacht. Verbesserungsvorschläge der Nutzer sollen künftig vergütet werden!

Es scheint zumindest so, als sei Apple mit seinen Maps noch nicht ganz zufrieden. Mit der Einführung der App traten einige Unstimmigkeiten und Fehler auf, durch die viele User von den Apple Maps abgesprungen und zu Google Maps übergelaufen sind.

Zuvor wurde bereits die Möglichkeit eingeräumt, Fehler und Unstimmigkeiten melden zu können – doch weil die Mühen der Nutzer nicht honoriert wurden, kam hier auch entsprechend wenig Feedback zusammen.

Dass Apple seinen Usern somit einen kleinen Anreiz bieten muss, damit diese entsprechendes Feedback geben, war mehr oder weniger eine logische Konsequenz.

Maps von Einkaufszentren in Planung

Die Karten-App von Apple soll im neuen Betriebssystem iOS11 auch die Pläne von Einkaufszentren enthalten. Leider sind Deutsche Shopping-Zentren zum Start des Updates vorerst nicht geplant.

Unter anderem sollen aber auch Karten von Flughäfen und weiteren großen öffentlichen Gebäudekomplexen folgen. Damit könnte Apple für seine Nutzer einen großen Mehrwert schaffen und sich somit natürlich auch einen kleinen Vorsprung von seiner Konkurrenz sichern.

So viel kann man verdienen

Medienberichten zufolge plant Apple derzeit bis zu 600 verschiedene Vorschläge pro Woche und User zu vergüten. Dabei schwirrt ein Angebot von 0,54 Euro pro Verbesserungsvorschlag in der Luft – das wiederum würde einen Wochenumsatz von bis zu 324 Euro bedeuten. Im Monat könnte ein besonders engagierter User dann sogar bis zu 1.458 Euro verdienen.

Starten soll das Projekt von Apple übrigens noch im Juni!

Weitere Verdienstmöglichkeiten mit dem Smartphone

Neu ist die Idee von einem solchen Nebenverdienst nicht. Schon seit mehreren Jahren lassen sich mit dem Smartphone sogenannte Microjobs erledigen, bei denen man kleinere Beträge verdienen kann.

Hier gibt es verschiedene Apps, in denen Aufträge ausgeschrieben werden (zum Beispiel das Überprüfen von Werbeplakaten, das Aufspüren neuer Restaurants und Bars, die Preisermittlung in Supermärkten, etc.).

Auch Online-Umfragen lassen sich bequem mit dem Smartphone beantworten, wobei man bis zu 15 Euro pro Umfrage verdienen kann. Die verscheidenden Verdienste werden auf dem Benutzerkonto gesammelt und können dann auf das eigene Bankkonto ausgezahlt werden.

Bildquelle: © lassedesignen – Fotolia.com

6 Bewertungen
3.67 / 55 6