Geld verdienenNews am

Geld verdienen mit Apps programmieren, geht das? Sie wissen die Apps auf Ihren mobilen Endgeräten zu schätzen, haben selbst Programmierkenntnisse und überlegen gerade, ob Sie mit dem Programmieren von Apps nicht selbst Geld verdienen könnten? Um Ihrem Erfolg ausreichend Chancen zu geben, müssen Sie allerdings einiges beachten. Am besten lesen Sie gleich unseren Artikel über das Geld verdienen mit Apps programmieren: So gehts!

Überblick

  • Geld verdienen mit Apps programmieren: die zündende Idee
  • Geld verdienen mit Apps programmieren: welches Betriebssystem?
  • Attraktives Design unterstützt das Geld Verdienen mit Apps programmieren
  • Erst prüfen, dann Geld verdienen mit Apps programmieren
  • Welches Preismodell zum Geld verdienen mit Apps programmieren?
  • Als Dienstleister Geld verdienen mit Apps programmieren
  • Geld verdienen mit Apps programmieren bewerben
  • Geld verdienen mit Apps programmieren: im Fernkurs erlernen
  • Fazit

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Geld verdienen mit Apps programmieren: die zündende Idee

Über eines sollten Sie sich im Klaren sein: Als App-Programmierer sind Sie einer von vielen. Damit die von Ihnen entwickelte App später im Meer der Angebote nicht untergeht, sollten Sie statt mit der x-ten Auflage bereits vorhandener Apps mit etwas wirklich Neuem auftreten.

Im Idealfall ist Ihre App absolut einzigartig, etwas noch nie Dagewesenes, das für Aufruhr sorgt und Ihnen ein Trommelfeuer an Kauf-Klicks beschert. Ihre App macht neugierig, erleichtert den Alltag oder sorgt für Kurzweil und Spaß.

Geld verdienen mit Apps programmieren: welches Betriebssystem?

Steht für Sie beim Entwickeln einer App das Geld Verdienen mit Apps programmieren im Vordergrund, entscheiden Sie sich unbedingt für ein marktführendes Betriebssystem wie Android oder iOS.

Spezielle „Software Development Kits“ (SDK) der beiden Systeme unterstützen Sie bei der App-Programmierung. Denken Sie dabei daran, dass das Apple-System iOS nur auf einem Mac-PC läuft und außerdem die Tutorials ist immer in englischer Sprache verfasst sind.

Attraktives Design unterstützt das Geld Verdienen mit Apps programmieren

„Das Auge isst mit“ – im übertragenen Sinne gilt dies auch für eine App. Zum App-Inhalt passende Farben und ein ansprechendes Design sollten als Beitrag zum Verkaufserfolg nicht unterschätzt werden. Eine hübsche App-Optik zieht einfach die Blicke auf sich.

Erst prüfen, dann Geld verdienen mit Apps programmieren

Geduld ist nicht nur beim Programmieren gefragt, sondern auch danach. Bevor eine App auf den Markt kommt, muss sie gründlich überprüft werden. Neben möglichst einfacher Anwendbarkeit muss sie absolut störungsfrei funktionieren. Andernfalls fällt sie bei den Usern durch, die sich nicht nur von ihr abwenden, sondern sie obendrein schlecht bewerten.

Erfahrene App-Entwickler raten außerdem dazu, eine App auch auf einem älteren Mobil-Gerät zu testen. Läuft sie dort tadellos, ist das ein weiteres gutes Zeichen für ihre Funktion. Enttäuschte Anwender sehen die Ursache einer abgestürzten App nämlich weniger in ihrem alten Gerät, sondern in der App selbst, was ebenfalls zu schlechten Bewertungen führen kann.

Welches Preismodell zum Geld verdienen mit Apps programmieren?

Beim Geld verdienen mit Apps programmieren sollte weniger die Höhe des Verkaufspreises ausschlaggebend sein, sondern eine möglichst hohe Reichweite mit entsprechend hohen Verkaufszahlen.

Ein eher niedriger Preis animiert eher zum Kauf, rentiert sich über zahlreiche Einzelverkäufe und ist somit einem hohen Einzelpreis klar überlegen. Schließlich basiert der Kauf einer bisher unbekannten App neben der Neugier auch auf einem Vertrauensvorschuss des Käufers. Die App könnte eventuell seine Erwartungen nicht erfüllen. Ein niedriger Preis lässt solche Bedenken in den Hintergrund treten und Käufer sind eher bereit, dieses Risiko einzugehen.

Wichtig zu wissen für den Verkäufer beim Geld verdienen mit Apps programmieren: Der Betreiber der Verkaufsplattform behält von den Verkaufserlösen seinen Anteil ein. Häufig beträgt dieser rund 30 %. Bei einem angenommenen App-Verkaufspreis von 2,99 Euro erhält der App-Programmierer also etwas über 2 Euro.

Als Dienstleister Geld verdienen mit Apps programmieren

Eine weitere Möglichkeit ist, das Programmieren von Apps als Dienstleistung anzubieten. Als Kunden kommen hier insbesondere Firmen aller Art infrage. Unternehmen suchen oft freiberufliche App-Entwickler für firmenspezifische Apps.

Damit stärken Firmen ihre Kundenbindung, werden als serviceorientiert wahrgenommen und verbessern ihre Marktposition. Eine weitere Zielgruppe sind Behörden, die Vorurteilen entgegenwirken und sich zeitgemäß präsentieren möchten. Kunden können von überall aus direkt mit dem Unternehmen kommunizieren, erfahren Neuigkeiten, erhalten Vergünstigungen – so vielseitig wie die Unternehmen sind die denkbaren-Optionen. Beliebt sind beispielsweise Praxis-Apps zur Anmeldung von Arztterminen.

Oft haben Firmen bereits eigene Ideen für ihre App, die der als Dienstleister tätige App-Programmierer dann verwirklicht. Er kann außerdem seine eigene Kreativität einbringen und Apps vorschlagen.

Geld verdienen mit Apps programmieren bewerben

Das Anbieten fertiger selbst entwickelter Apps oder die App-Entwicklung als Dienstleistung erhält wesentlich mehr Aufmerksamkeit, wenn Sie diese bewerben. Besonders gut hierfür eignen sich soziale Netzwerke. Viele App-Programmierer richten sich außerdem eine eigene Webseite oder einen Blog ein.

Geld verdienen mit Apps programmieren: im Fernkurs erlernen

Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre Programmierkenntnisse gut genug sind zum Geld verdienen mit Apps programmieren, können Sie diese in einem Fernkurs festigen. Ebenso können im Programmieren Unerfahrene sich über einen Fernkurs das spezielle Wissen für das App-Programmieren aneignen.

Zu empfehlen sind hier die beiden Institute „SGD – Studiengemeinschaft Darmstadt“ und „ILS – Institut für Lernsysteme“. Dabei wird den Fernstudenten ein vertiefter Zugang speziell für das Programmieren von Apps vermittelt, oft ausgerichtet auf ein bestimmtes Betriebssystem wie zum Beispiel Android. Abschließend erhalten die Kursabsolventen ein aussagekräftiges Zertifikat, das auch bei Bewerbungen um einen Arbeitsplatz bei Arbeitgebern einen guten Ruf genießt. Jetzt App programmieren lernen

Fazit

Zum Geld Verdienen mit Apps programmieren benötigen Sie ausreichendes technisches Fachwissen und verkäuferisches Geschick. Dabei gilt es, sich von der Vielzahl der App-Angebote abzuheben, um Aufmerksamkeit zu erregen. Eine App muss außerdem reibungslos funktionieren, sonst wird sie von den Usern sofort fallengelassen und schlecht bewertet. Geld verdienen mit Apps programmieren ist möglich, aber kein Selbstläufer.

Bildquelle: © konradbak – Fotolia.com

3 Bewertungen
5.00 / 55 3