MEIST GELESENER ARTIKEL:

Geld verdienen mit der eigenen Meinung
Bis zu 15€ pro Online-Umfrage verdienen. Jetzt weiterlesen

ALS BABYSITTER GELD VERDIENEN

Viele Familien benötigen hin und wieder oder auch regelmäßig eine Betreuung für ihre Kinder. Besonders wenn die Betreuung nicht von Familienagehörigen oder Bekannten übernommen werden kann, wird oft auf eine Betreuung gegen Geld zurückgegriffen. In solch einem Fall kann man als Babysitter Geld verdienen. Dabei übernimmt man für eine vorher abgesprochene Zeit die vollständige Betreuung eines oder mehrerer Kinder. Wie die Betreuung genau aussieht, hängt von der Absprache zwischen dem Betreuer und den Eltern ab.

So sind auch Hol- und Bringdienste oder eine Hausaufgabenbetreuung denkbar. Oftmals soll das Kind aber auch nur ins Bett gebracht und anschließend beim Schlafen beaufsichtigt werden, bis die Eltern wieder nach Hause kommen. Allgemein ist Erfahrung im Umgang mit Kindern notwendig, um als Babysitter Geld zu verdienen. Man sollte sich außerdem der großen Verantwortung bewusst sein, die man mit der Betreuung für das Kind übernimmt. Besonders bei sehr kleinen Kindern und Säuglingen ist es empfehlenswert, Kenntnisse in der Ersten Hilfe für das Kind mitzubringen, um im Notfall entsprechend handeln zu können.

Wer mit Babys und Kleinkinder gut umgehen kann, der kann sich als Babysitter relativ leicht Geld verdienen. Besonders Studenten und Schülern bietet sich hier eine gute Einnahmequelle. Als Babysitter Geld zu verdienen, ist für diese Gruppe eine besonders gute Möglichkeit neben Studium oder Schule noch etwas Geld dazu zu verdienen.

Babysitter werden regelmäßig im Anzeigenteil zahlreicher Tageszeitungen, in so genannten Anzeigenzeitungen oder auch an den Pinwänden großer Supermärkten gesucht. 

Im Internet gibt es Babysitterbörsen, bei denen man sich kostenlos als Babysitter anmelden kann. Zu den bekanntesten in Deutschland gehört: www.HalloBabysitter.de. Weiter kann man in Kindergärten nachfragen, ob man dort einen Aushang aufhängen darf. Die Erfahrung zeigt: Im Anschluss an den ersten Job, in dem man sich als Babysitter bewährt hat, sorgen nicht selten zufriedene Eltern durch ihre Mundpropaganda für Folgeaufträge.

Bin ich dazu geeignet, um als Babysitter Geld zu verdienen?

Bereits ab dem 14. Lebensjahr hast du die Möglichkeit, einen Job als Babysitter auszuüben, sofern du eine gewisse Erfahrung mit der Betreungn von Babys mitbringst. Konkret ausgedrückt heißt das, dass du bereits die Möglichkeit hattest, bei deinen eigenen Geschwistern oder im Bekanntenkreis auf Babys oder Kleinkinder aufzupassen.

Besonders wichtig ist, dass du sehr zuverlässig bist. Du solltest stets pünktlich, vertrauenswürdig und aufmerksam sein. Du solltest Spaß am Umgang mit Babys oder Kleinkindern haben, dich mit ihnen beschäftigen können und aber auch die Autorität besitzen, dich durchzusetzen, wenn das Kind mal nicht so möchte, wie du es willst.

Nur wenn du diese Eigenschaften mitbringst, kannst du ein guter Babysitter sein und damit Geld verdienen. Anders gesagt: Wenn du unsicher bist im Umgang mit Babys oder Kleinkindern, dann ist dieser Job für dich nicht geeignet. Auch wenn dich die Kinder aus der eigenen Verwandtschaft nerven, solltest du die Finger von diesem Job lassen.

Noch etwas solltest du beachten. Der Job setzt voraus, dass du während der Zeit, in der du als Babysitter dein Geld verdienst, keine Freunde einlädst. Denn du wirst dafür bezahlt, dass du dich während deiner Arbeitszeit nur um das Baby oder das Kleinkind kümmerst. 

Gibt es Kurse, in denen ich z.B. die Säuglingspflege erlernen kann?

Ja, von den Volkshochschulen, vom Deutschen Roten Kreuz oder vom Kinderschutzbund werden Kurse angeboten, in denen du wichtige und nützliche Dinge für den Umgang mit Kindern lernen kannst. Dort lernst du auch, wie du Unfälle verhüten kannst, kindgerechte Mahlzeiten zubereitest und welche altersgerechten Spiele du mit den Kindern zu spielen kannst. 

Ein weiterer Bestandteil der Kurse ist die Säuglingspflege. Am Ende des Kurses erhältst du meist ein sog. „Babysitter-Zertifikat“. So ein Zertifikat macht es dir natürlich noch leichter, neue „Auftraggeber“ zu finden. Damit steigen deine Chancen, als Babysitter Geld zu verdienen.

Was kann ich verdienen?

Dein Verdienst wird sich im Normalfall zwischen 5 und 10 Euro pro Stunde bewegen. Er wird zwischen dir und den Eltern frei vereinbart und kann stark variieren, je nach deinen Qualitäten, deiner Erfahrung oder auch, ob du tagsüber, spät abends oder ausnahmsweise über Nacht aufpassen musst. Für spontane Einsätze kannst auch schon einmal etwas mehr verlangen, wenn die Eltern zum Beispiel plötzlich einen dringenden Termin wahrnehmen müssen und du sofort einspringen sollst. Es ist also sehr wichtig, dass du flexibel bist und auch schon mal eine Party mit Freunden sausen lassen kannst, um als Babysitter Geld zu verdienen. Nicht zu vergessen: Je länger du als Babysitter arbeitest und je mehr zufriedene Eltern – und Kinder – du als Referenz vorweisen kannst, umso mehr wirst du für deine Dienstleistung verlangen können. Aber überspanne nicht deine Forderungen, sost kannst du schnell alle deine „Auftraggeber“ an einen Babysitter verlieren, der für weniger Geld arbeitet.

Drei Tipps zum Abschluss:

Bespreche grundlegende Fragen der Erziehung vorher mit den Eltern.

Lasse dir immer eine Telefonnummer der Eltern geben, unter der sie im Notfall zu erreichen sind.

Lasse dir immer die Nummer des zuständigen Kinder- oder Hausarztes oder des ärztlichen Notdienstes geben.

12 Bewertungen
3.00 / 55 12