Meldung: Ein Mann aus Offenburg erschlich sich vier Monate lang Hartz-IV-Leistungen und wurde dafür mit einer sechsmonatigen Haftstrafe belegt. Er war – trotz seiner geltend gemachten Ansprüche – einer Tätigkeit nachgegangen und bezog zeitgleich Arbeitslosengeld II in Höhe von insgesamt 2180 Euro. Die Strafe wurde zunächst zur Bewährung ausgesetzt. Das erschlichene Geld muss er darüber hinaus zurück zahlen.

Bildquelle: © pathdoc – Fotolia.com

3 Bewertungen
4.67 / 55 3