Haare verkaufen und Geld verdienen: So gehts!

Haare verkaufen

Kann man für seine Haare Geld bekommen? Haare sind ein beliebtes Gut in der Beauty-Branche. Tatsächlich sind Perückenmacher und Friseure sogar bereit, eine Menge Geld für gute Haarqualität auszugeben. In diesem Artikel erfahren Sie, wie man seine Haare verkauft und wo man das meiste Geld für seine Haarpracht bekommt.

Übersicht:

  • Allgemeines
  • Nebenbei Geld verdienen
  • Wofür werden Haare gebraucht?
  • Haarqualität: So müssen die Haare beschaffen sein
  • So bekommt man Geld für die eigenen Haare
  • So funktioniert es: Haare verkaufen und damit Geld verdienen
  • Wo findet man Abnehmer für Haare
  • Was kann man mit seinem Haar verdienen?
  • Wo bekommt man das meiste Geld?
  • Fazit
  • Lohnt es sich Haare zu verkaufen?

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Empfohlen von Verbraucherschutz.de:

Jetzt kostenfrei anmelden und von Zuhause aus Geld verdienen

Haare verkaufen: So gehts!

Haare verkaufen

Nebenbei Geld verdienen

Natürlich sieht man hin und wieder Perückenshops in den Straßen oder das Extensions-Angebot beim Friseur – aber wer würde dabei darauf kommen, dass man seine Haare verkaufen kann? Zugegeben: Wirklich bekannt ist diese Möglichkeit ganz nebenbei Geld zu verdienen nicht, doch das macht sie auch nicht unbedingt uninteressanter. Ganz im Gegenteil. Gerade dadurch, dass es sich um eine besonders ausgefallene Methode des Geldverdienens handelt, wird es interessant…

Wofür werden Haare gebraucht?

Man muss sich nur vergegenwärtigen, wie viel Wert in der heutigen Gesellschaft auf schönes und volles Haar gelegt wird. Auf Plakaten und in der Werbung sieht man permanent scheinbar makellose Models, die allesamt eine umwerfende Haarpracht tragen. Man vergisst dabei schnell, dass die alles andere als naturgegeben ist.

Selten haben Menschen das Glück genetisch so gesegnet zu sein. Und dennoch möchten viele dem Schönheitsideal unserer Gesellschaft folgen und sind bereit hierfür jede Menge Geld auszugeben. Das wissen auch zahlreiche Produkthersteller. Ob Extensions oder Perücken – der Bedarf ist da und kann kaum gedeckt werden. Aber wo kommen nun eigentlich die Haare her?

Kunsthaar

Teilweise werden die Perücken aus Kunsthaar hergestellt. Der Vorteil ist, dass sich das Kunsthaar maschinell herstellen lässt. Dadurch kann die Haarlänge komplett individuell angepasst werden. Auch die Haarfarbe kann so angepasst werden, wie es der Kunde haben möchte. Allerdings hat Kunsthaar längst nicht dieselbe Qualität wie Echthaar und ist darum auch viel billiger.

Echthaar

Echthaar ist wesentlich teurer als Kunsthaar. Das Echthaar muss von einem Menschen stammen. Doch damit nicht genug: Der Spender des Echthaars muss dieselbe Haarfarbe- und Struktur haben, wie diejenige Person, für die die Haare gebraucht werden. Außerdem müssen die Haare gut gepflegt sein. Chemische Anwendungen sind ein absolutes Tabu, ebenso wie zu kurze Haare. Damit erschließt sich auch schon die Zielgruppe der Personen, die überhaupt ihre Haare verkaufen kann.

Haarqualität: So müssen die Haare beschaffen sein

Damit man seine Haare für viel Geld verkaufen kann, müssen gewisse qualitative Maßstäbe erreicht werden:

Haarlänge

Wer sich entschließt, seine Haare zu verkaufen, der sollte darauf achten, dass die Länge der Haare mindestens 25 bis 30 Zentimeter beträgt. Eine ausreichende haarlänge ist wichtig, damit die Haare richtig weiterverarbeitet werden können.

Gepflegtes Haar

Wichtig ist auch, dass das Haar gesund und nicht spröde oder splissig ist. Um dies zu überprüfen wird von den Abnehmern eine Stichprobe genommen.

Achtung Konkurrenz: Dadurch, dass das meiste Echthaar aus Indien geliefert wird, haben dunkelhaarige Frauen aus Europa häufig nicht so gute Chancen, wie hellhaarige Frauen. Für helles Haar kann man wesentlich bessere Preise erzielen.

Was kann man mit seinem Haar verdienen?

Das Geld, das man für sein Haar bekommen kann, hängt von einigen unterschiedlichen Faktoren ab:

Zum Einen kommt es auf die Haarfarbe an: Wie bereits erwähnt ist helles Haar aufgrund der niedrigeren Konkurrenz meist mehr wert als dunkles. Dann ist die Haarbeschaffenheit ein wichtiges Kriterium: Ist das Haar gelockt, wellig oder glatt? Auch die Haardicke entscheidet darüber, was man pro Zentimeter haar verdienen kann.

Und nun kommt es natürlich auch auf die Haarlänge an, die verkauft wird: Je länger die Haare sind, desto mehr Geld lässt sich damit verdienen. Für äußerst exquisite Kundenwünsche benötigen Hersteller teilweise Haare mit einer Länge von 50 Zentimetern oder mehr.

Insgesamt kann man pro Zentimeter Haar etwa 60 Cent bis 2,50 Euro verdienen. Sticht man mit der Qualität seiner Haare besonders hervor, so hat man sogar Chancen auf weitaus mehr Geld. Bis zu 250 Euro kann man für sein Haar bekommen.

Wo bekommt man das meiste Geld?

Haare können an Friseure und Perückenmacher verkauft werden. Nun hat man verschiedene Möglichkeiten: Entweder geht man direkt zum Abnehmer und lässt sich einen Preis für die Haare machen, oder aber man bietet seine Haare im Internet zum Verkauf an. Selbst bei Ebay kann man seine Haare zum Verkauf einstellen. Großhändler, Friseure oder Perückenhersteller können dort auf die Haare bieten und treiben so den Preis massiv in die Höhe.

Je nach dem, wie beliebt das Haar ist, kann eine enorm hohe Summe hierfür erzielt werden. Dann gibt es noch die Möglichkeit, im Internet nach Abnehmern für das eigene Echthaar zu suchen. Die Abnehmer gibt es in Foren und auf speziellen Internetseiten. Dabei ist der Kontakt recht einfach herzustellen. Meist wird man dazu aufgefordert, via Email Fotos von den Haaren an den Abnehmer zu schicken. Dieser macht dann ein Preisangebot für das Haar.

Lohnt es sich Haare zu verkaufen?

Eine regelmäßige Geldquelle ist es mit Sicherheit nicht. Allerdings kann man, wenn man sich ohnehin von seiner Haarpracht trennen möchte, gutes Geld verdienen, statt es dem Friseur einfach so zu überlassen. Beim Haare verkaufen handelt es sich also eher um eine gute Nebentätigkeit, von der man bei Gelegenheit (wenn man ohnehin seine Haare schneiden möchte) Gebrauch machen kann. Mehr erfahren

Bildquelle: © zea_lenanet – Fotolia.com



3.50 / 5 Haare verkaufen und Geld verdienen: So gehts!
30 Stimmen, 3.50 durchschnittliche Bewertung (70% Ergebnis)

Das könnte Sie auch interessieren