ArbeitslosHartz 4Meldung am

Meldung: Allein im Bundesland Thüringen gab es im Mai diesen Jahres 750 eingereichte Widersprüche gegen ausgestellte Hartz-IV-Bescheide. Der Grund: Es werden regelmäßig Fehler durch Mitarbeiter der entsprechenden Ämter zu Ungunsten der Empfänger gemacht. 52 Prozent der o.e. Fälle wurde gänzlich oder in Teilen Recht gegeben. Dabei werden beispielsweise individuelle Lebenssituation fehlerhaft eingeschätzt oder wichtige Unterlagen nicht passend eingereicht. Die Bundesagentur für Arbeit ergriff deshalb mittlerweile Maßnahmen, um die mitunter sehr komplizierten Verfahren für Amtsmitarbeiter nachhaltig zu vereinfachen, um diesen Fehlern zukünftig entgegenzuwirken. 

Beitragsbildquelle: © Elnur – Fotolia.com

 

11 Bewertungen
3.00 / 55 11