Hartz IV und Kindergeld: Das müssen Sie wissen!

Hartz 4 Kindergeld

Wenn Sie Hartz IV beziehen, müssen Sie Ihre Einnahmen angeben und einiges beachten. So kann das Kindergeld Ihre Leistungen für das Arbeitslosengeld II beeinflussen. Im Folgenden bekommen Sie eine Übersicht darüber, was Sie bei Hartz IV und Kindergeld wissen müssen.

✅ In diesem Artikel werden alle Fragen zu Hartz 4 beantwortet 

Übersicht

  • Kindergeld
  • Anspruch auf Kindergeld
  • Dauer der Zahlung
  • Hartz IV und Kindergeld
  • Kindergeld als Arbeitslosengeld
  • Höhe des Kindergelds
  • Anrechnung des Kindergelds
  • Hartz IV und Ferienjob?
  • Kindergeld und Kindesunterhalt
  • Verantwortung für Kindergeld
  • Neue Regelungen bei Hartz IV und Kindergeld

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Empfohlen von Verbraucherschutz.de:

Jetzt kostenfrei anmelden und von Zuhause aus Geld verdienen

Was ist Kindergeld?

In Deutschland ist die Zahl der Geburten rückläufig. Das bedeutet, dass hier immer weniger Menschen leben würden, wenn es keine Zuwanderung gäbe. Da die traditionelle Familienstruktur aber viele Vorteile bietet, unter anderem was die Absicherung im Alter und die Zufriedenheit im Leben betrifft, gibt es schon seit langem finanzielle Anreize für Familien mit Kindern. Hier kann das Kindergeld auf zwei verschiedene Arten angewandt werden: als tatsächliche Auszahlung oder als steuerliche Begünstigung.

Wer hat Anspruch auf Kindergeld?

Mit einem entsprechenden Nachweis haben Eltern, Adoptiveltern und Pflegeeltern Anspruch auf Kindergeld. Es kann bestimmte Ausnahmen geben, wenn Kinder oder Eltern im Ausland leben, diese sind aber äußerst selten. Der Kindergeldanspruch ist nicht allein auf deutsche Bürger beschränkt. Ob und wie viel Kindergeld Ausländern, die in Deutschland leben oder arbeiten, zusteht, hängt vom jeweiligen Herkunftsland und weiteren Bedingungen wie der Aufenthaltserlaubnis ab.

Wie lange wird Kindergeld ausgezahlt?

Der Anspruch auf Kindergeld besteht mindestens bis zum 18. Lebensjahr. Danach kommt es darauf an, ob der junge Erwachsene in einem Beschäftigungsverhältnis steht oder Arbeitslosengeld II bezieht. Bei einer Berufsausbildung oder einem Studium verlängert sich der Anspruch auf Kindergeld bis zum 25. Lebensjahr. Dafür gelten spezielle Regelungen für die Art des Studiums und den Umfang einer Nebenbeschäftigung. Die Altersgrenze kann sich weiter nach hinten verschieben, wenn Wehrdienst oder ein Freiwilligendienst geleistet wurde.

Hartz IV und Kindergeld

Deutschland ist europaweit das einzige Land, in dem sowohl Hartz IV als auch das Kindergeld einen Bezug zum Existenzminimum haben. Das Arbeitslosengeld II dient dazu das Existenzminimum zu sichern, während das Kindergeld zur verfassungsrechtlich garantierten Freistellung des Existenzminimums von der Einkommenssteuer gewährt wird. Außerdem erhalten Berechtigte automatisch den Betrag, der für sie durch die Bestimmungen zum Kindergeld am vorteilhaftesten ist.

Kindergeld als Arbeitslosengeld für Kinder

Seit dem 1. Januar 2008 wird das Kindergeld als Einkommen des Kindes gewertet. Es gilt vorrangig vor dem Anspruch auf ALG II und muss dazu verwendet werden, um alle nötigen Ausgaben zu decken. Daraus ergeben sich teilweise Konsequenzen, mit denen man nicht rechnet.

So kann es sein, dass ein minderjähriges Kind, das wie seine Eltern auf Arbeitslosengeld II angewiesen ist, durch den Bezug von Kindergeld aus der Bedarfsgemeinschaft ausscheidet, weil durch das Kindergelds die Bedürftigkeit nicht mehr gegeben ist. Damit haben unter Umständen auch die Eltern keinen Anspruch mehr auf Leistungen, die sich aus dieser Bedarfsgemeinschaft ergeben. Bei volljährigen Kindern wird das Kindergeld jedoch den Eltern zugerechnet.

Höhe des Kindergelds

Seit Januar 2010 beträgt das Kindergeld für das erste und das zweite Kind jeweils 184 Euro monatlich. Für das dritte Kind ist der Betrag 190 Euro und für alle weiteren jeweils 215 Euro. Kindergeld kann auch rückwirkend ausgezahlt werden, so dass teilweise hohe Summen zusammenkommen.

Bei der Anrechnung von Kindergeld können pauschal 30 Euro für Leistungen an Versicherungen abgezogen werden.

Wann wird Kindergeld auf Hartz IV angerechnet?

In der Regel wird das Kindergeld auf das Konto der Eltern ausgezahlt. Wenn das Kind nicht mehr zuhause lebt und glaubhaft gemacht werden kann, dass das Kindergeld an die Kinder weitergegeben wird, wird es nicht auf die Hartz IV-Leistungen angerechnet. In allen anderen Fällen wird es mit dem Arbeitslosengeld II verrechnet, was von vielen Menschen als ungerecht empfunden wird.

Kindergeld, Hartz IV und Ferienjob?

Für Ferienjobs gilt wie beim normalen Zuverdienst zum Arbeitslosengeld II eine Obergrenze von 1.200 Euro im Jahr. Der Unterschied ist allerdings, dass die monatliche Grenze von 100 Euro keine Rolle spielt. Schüler unter 25 Jahren können also diesen Betrag ohne Abzüge hinzu verdienen, wenn sie nur in den Ferien und höchstens vier Wochen lang arbeiten. Außerdem dürfen Sie keine Ausbildungsvergütung erhalten.

Kindergeld und Kindesunterhalt bei Hartz IV

Häufig kommen mehrere belastende Umstände zusammen, zum Beispiel wenn sich jemand, der keinen Job hat, von seinem Partner trennt und sich danach allein um das gemeinsame Kind kümmern muss. Wenn jemand unterhaltspflichtig ist, und das dadurch erfüllt, dass er das Kind betreut beziehungsweise bei sich wohnen lässt, wird das mit dem Kindergeld verrechnet. Es wird zur Hälfte vom Bedarf des Kindes abgezogen.

Sich als Jugendlicher um Kindergeld und Hartz IV kümmern?

Es ist vorgesehen, dass sich die Eltern um die gesetzlichen Sozialleistungen kümmern und diese für ihre Kinder verwalten. Da Kindergeld und Arbeitslosengeld II auch an volljährige Kinder ausgezahlt wird, spricht nichts dagegen, einen Teil der Verantwortung an die Kinder abzugeben. Je nach Entwicklungsstand und persönliche Situation können Kinder so selbst dazu beitragen, ihre Situation zu verbessern.

Neue Regelungen bei Hartz IV und Kindergeld

Seitdem im Jahr 2002 die von Peter Hartz geleitete Kommission Vorschläge für erleichterte Regelungen auf dem Arbeitsmarkt vorgelegt hat, gibt es regelmäßig Änderungen und Anpassungen. Die Pauschalbeträge für den Regelbedarf beim Arbeitslosengeld spiegeln die Kostenveränderungen für Lebensmittel und andere Aufwendungen wieder und immer wieder setzen Gerichte nach Klagen durch Hartz IV-Empfänger neue Richtwerte fest.

Inzwischen ist für viele ALG II zum Normalfall geworden. Aber besonders, wenn Sie über mehrere Jahre hinweg Arbeitslosengeld II erhalten, sollten Sie die aktuellen Regelungen im Auge behalten. Lassen Sie sich am besten individuell zu Ihrem Fall beraten.

Bildquelle: © Marco2811 – Fotolia.com



2.67 / 5 Hartz IV und Kindergeld: Das müssen Sie wissen!
6 Stimmen, 2.67 durchschnittliche Bewertung (57% Ergebnis)

Das könnte Sie auch interessieren