am

REPARATUR IN HEIMARBEIT

reparaturinheimarbeit_500

MEIST GELESENER ARTIKEL:

Geld verdienen mit der eigenen Meinung
Bis zu 15€ pro Online-Umfrage verdienen. Jetzt weiterlesen

REPARATUR IN HEIMARBEIT

Das Hobby zum Beruf machen – Reparatur von technischen Geräten in Heimarbeit

Nicht jeder ist in der Lage ein technisches Gerät selbst zu reparieren – oft aufgrund mangelnden technischen Verständnisses oder aus Desinteresse an der Thematik. Sind die Geräte defekt, bleiben dem Kunden oft nur zwei Möglichkeiten, zum einen die Rückgabe des Gerätes an den Verkäufer und zum anderen die Entsorgung  desselben.

In der modernen Wegwerfgesellschaft ist es leider eher die Ausnahme geworden, Dinge zu reparieren. Ist etwas kaputt, so wird häufig lieber neu angeschafft. Ein guter Mittelweg wäre es doch, wenn es jemanden gäbe, der das defekte Gerät zu relativ günstigen Konditionen repariert und es somit wieder für den Kunden funktionsfähig wäre. Außerdem ist ein weiterer Aspekt, dass das Reparieren von defekten Geräten umweltschonender ist, als stetig neuen Müll durch ständige Neuanschaffungen zu produzieren.

Ein ganz neuer Geschäftszweig

Es hat sich mittlerweile ein ganz neuer Geschäftszweig entwickelt, bei dem generalüberholte Geräte zu günstigeren Preisen angeboten werden, wenn der Kunde diese nicht zurückhaben möchte. Dafür werden stets Leute mit technischem Verständnis benötigt, die derartige Arbeiten durchführen können.  Hierbei stellt sich natürlich  die Frage, wo so jemand zu finden ist. Aber es gibt sie, die Menschen die aus Spaß und Freude defekte Geräte wieder instand setzen. Sie arbeiten in ihren Hobbykellern, Werkräumen, in ihrer Garage oder in der eigenen Wohnung. Seien es alte Radios, Fernseher, Toaster oder sonst irgendwelche technischen Geräte, über deren Funktionsweise und Aufbau die meisten Menschen nicht Bescheid wissen.

Dabei ist es schade, dass manch ein Gerät eigentlich nur einer kleinen Reparatur bedürfte und trotzdem dauerhaft entsorgt wird. So ist es manchmal nur ein loses Kabel das dafür sorgt, dass die Funktionalität des Gerätes nicht mehr gewährleistet ist. Andererseits haben viele Hobbyreparateure nicht die Möglichkeit, für ihre Mühen und die teilweise knifflige Arbeit entlohnt zu werden. Abhilfe kann hier die Heimarbeit schaffen.

 

Geld verdienen mit der Reparatur von technischen Geräten

Ausgemusterte oder defekte Geräte werden dem Reparateur auf dem Postweg oder persönlich zugesandt, er repariert diese und erhält dafür eine entsprechende Entlohnung. Auch profitiert der Reparateur davon, dass er seine Arbeitszeit flexibel und frei einteilen kann. Ebenso ist die gewohnte Umgebung und die Arbeit in z.B. dem eigenen Hobbyraum ein weiterer angenehmer Aspekt der Heimarbeit. Die Arbeit kann sowohl als Nebenverdienst, als auch hauptberuflich ausgeübt werden. Dabei kommt es auf die individuelle Arbeitsweise und Einstellung des Heimarbeiters an. Ist er motiviert und fleißig, so besteht die Möglichkeit dementsprechend mehr zu verdienen, als jemand, der lediglich nebenbei einem anderen Hauptberuf nachgeht und ausschließlich abends oder an Wochenenden für andere Reparaturaufträge übernimmt.

Fazit:

Für Menschen die aus gesundheitlichen Gründen keiner geregelten Arbeit nachkommen können, ist die Heimarbeit eine gute Alternative, um trotz einer Einschränkung einen eigenen Verdienst zu haben. Das Gleiche gilt für Menschen, die zu Hause sehr eingespannt  sind (z.B. Hausfrauen und Mütter) und zeitlich nicht flexibel genug für eine andere Arbeitsstelle sind.

8 Bewertungen
2.88 / 55 8