GeldGeld verdienenNews am

Die USA gelten als das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Dass dies längst nicht nur ein Mythos ist, beweist die Legalisierung von Marihuana. Aus dem Gesetz, welches die THC-haltige Droge in einigen Bundesstaaten legal machte, ist längst ein Wirtschaftszweig entstanden. Vor allem an der Börse flossen in den letzten beiden Jahren Milliarden US-Dollar in Aktien von Unternehmen, die sich die Legalisierung zu Nutzen machen. Selbiges Szenario scheint nun auch in Kanada denkbar.

Übersicht:

  • Cannabis als Wirtschaftssektor
  • Verdienstmöglichkeiten
  • Wie können wir von dem Boom profitieren?
  • Fazit

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Cannabis als Wirtschaftssektor

Wie kürzlich bekannt wurde, plant Kanadas Regierungschef Justin Trudeau die Legalisierung von Cannabis nach Vorbild der Vereinigten Staaten. Ziel ist es, die Steuereinnahmen somit zu erhöhen, während die Prohibitions- und Strafverfolgungskosten gleichzeitig sinken sollen. Mit Blick auf die USA ist bereits abzusehen, dass auch die Legalisierung von Cannabis in Kanada zu einem Boom an den Börsen führen könnte. Dass dieser Boom nicht nur realistisch, sondern auch fast unumgänglich ist, zeigen die Wirtschaftszahlen der USA. Laut einer neuen Studie der ArcView Group stellt Cannabis derzeit den Wirtschaftszweig mit dem schnellsten Wachstum dar.

Verdienstmöglichkeiten

Wie hoch das Risiko ist, mit Cannabisaktien auf die Nase zu fallen, zeigt das Beispiel der CannaVest Corporation. Nachdem die Aktien des Unternehmens Anfang 2014 von fünf Dollar auf über 200 Dollar kletterte, lag die Marktbewertung bei über 2,5 Milliarden US-Dollar. Heute, nur zwei Jahre später, ist die Aktie am Boden. Nachdem sie bis auf 0,1 US-Dollar gefallen war, liegt sie mittlerweile zwar immerhin bei 0,5 US-Dollar, jedoch hat sich fast die gesamte Investitionssumme von 2,5 Mrd. US-Dollar in Rauch aufgelöst. Wer allerdings den richtigen Riecher hatte und die Aktien zum günstigsten Zeitpunkt abwarf, durfte sich über riesige Gewinne freuen. Verdienst- und Verlustmöglichkeiten halten sich also die Waage, wodurch es schwer vorauszusagen ist, ob eine Investition letztlich rentabel sein wird.

Wie können wir von dem Boom profitieren?

Wer als Privatanleger in den hochriskanten Markt einsteigen will, hat es nicht einfach. Neben den klassischen Anlagemöglichkeiten via Aktienkauf gibt es vor allem in Deutschland und Europa bislang kaum Optionen, dem bevorstehenden Boom in Kanada zu folgen und einzusteigen. Denn ähnlich wie im Fall der USA gibt es aktuell kaum Unternehmen, die sich hierzulande auf das Thema konzentrieren. Allerdings könnte sich dies im Laufe der Zeit ändern, sollten die Pläne in Kanada konkreter werden.

Fazit

Durch die Legalisierung von Cannabis ist in den USA ein Wirtschaftszweig entstanden, der einige Vorteile mit sich bringt. Sowohl der Staat als auch gewiefte Anleger haben sich diesen Sektor zu Nutzen gemacht. Dass Kanada nun auf diesen Zug aufspringen möchte, zeigt, wie weit Nordamerika Europa in diesem Punkt voraus ist und bietet eine neuerliche Chance, in den Markt einzusteigen. Wer damit jedoch ein profitables Geschäft an der Börse aufziehen will, sollte jede Menge Know-how mitbringen und den Verlauf in Kanada akribisch im Auge behalten. Andernfalls kann das investierte Geld schnell dahin sein.

Bildquelle: © Angelaravaioli © Tomasz Zajda – Fotolia.com

 

2 Bewertungen
4.00 / 55 2