Job am

Viele Menschen träumen davon, als Model Geld zu verdienen. Ein international bekanntes Laufstegmodel werden aber nur die wenigsten. Als Model für Kataloge und Werbeprospekte zu arbeiten, ist dabei schon wesentlich einfacher. Der Vorteil ist, dass viele verschiedene Typen gesucht werden. Dabei sind nicht nur große und schlanke junge Frauen gefragt. In Katalogen sollen verschiedene Kunden angesprochen werden, weshalb die unterschiedlichsten Charaktere eine Chance bekommen. Auf dem Weg zu einer erfolgreichen Karriere als Katalogmodel sind aber einige wichtige Dinge zu beachten.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Trotz der verschiedenen Shops im Internet gibt es immer noch viele Kunden, die ihre Produkte in Katalogen bestellen. Bekannt sind dabei zum Beispiel Otto, Quelle und Neckermann. Viele Geschäfte versenden auch Werbeprospekte mit ihren Produkten, darunter Aldi, Karstadt, Tschibo oder andere Einzelhändler. Weil diese Geschäfte immer verschiedene Kundengruppen ansprechen, gibt es auch für unterschiedliche Modeltypen die Chance, einen Auftrag zu bekommen.

Im Allgemeinen sollten Sie aber ein gepflegtes Äußeres mitbringen. Ein attraktives Erscheinungsbild ist, verbunden mit einer gewissen Fotogenität, die Grundvoraussetzung für den Job. Sie sollten nach außen authentisch und sympathisch wirken. Manche Auftraggeber suchen auch gezielt nach Models mit speziellen Eigenschaften. Je nach Auftrag werden auch Kindermodels oder Seniorenmodels eingesetzt. Das Posieren vor der Kamera ist mit harter Arbeit verbunden.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

 

Sie sollten Spaß an der Sache haben, weil der Job ein großes Durchhaltevermögen voraussetzt. Zuletzt ist es hilfreich, wenn Sie ein gewisses schauspielerisches Talent mitbringen, da Sie in manchen Fällen auch Produkte präsentieren werden, die Ihnen persönlich nicht gefallen. Der Weg zu den Aufträgen geht in den meisten Fällen über eine Agentur.

Wie bekomme ich Aufträge?

Für einen Auftrag als Katalogmodel wenden Sie sich nicht direkt an die Kataloge, für die Sie arbeiten möchten. Diese arbeiten mit Agenturen zusammen, die ihnen die Models vermitteln. Die Auftraggeber formulieren ihre Wünsche und Ansprüche an die Models und bitten um Vorschläge seitens der Agentur.

Der einfachste Weg eine seriöse Agentur zu finden, geht über den Verband lizenzierter Modelagenturen e.V. (VELMA). Auf der Homepage velma-models.de können Sie eine Liste mit verschiedenen Agenturen aufrufen. Hierbei sind auch die Städte angegeben, in denen sie vertreten sind. Diese Anbieter sind alle seriös und arbeiten sehr professionell. Unglücklicherweise lizenziert der Verband aber seit mehr als zehn Jahren keine neuen Agenturen.

Es kann also sein, dass ein Unternehmen, das nicht auf dieser Liste erscheint, trotzdem seriös ist und für Sie genau der richtige Ansprechpartner wäre. Prüfen Sie also auch weitere Agenturen, die nicht auf der Homepage aufgelistet sind. In manchen Fällen kommt es auch vor, dass Models auf der Straße angesprochen werden. Dabei handelt es sich aber um Glücksfälle. Wenn Sie sich aktiv für Ihre Karriere einsetzen möchten, führt kein Weg an den Agenturen vorbei. Ihr Auftreten bei Bewerbungen sollte immer natürlich sein. Achten Sie auf einen dezenten Einsatz von Make-up und wählen Sie ein dezentes Outfit. In Deutschland kann jeder eine Modelagentur gründen. Dadurch gibt es auch viele unseriöse Anbieter am Markt, die durch Sie Geld verdienen, Sie aber bei Ihrer Karriere nicht unterstützen.

Wie erkenne ich unseriöse Agenturen?

Auf dem Markt für Models gibt es ein großes Überangebot. Es möchten viel mehr Menschen Model werden, als Models benötigt werden. Das führt dazu, dass der Konkurrenzkampf groß ist und einige Anbieter Ihnen unrealistische Versprechungen machen. Unseriöse Agenturen erkennen Sie an verschiedenen Warnzeichen.

Werbung

Die professionellen Agenturen haben in den meisten Fällen eine Vielzahl an Bewerbern, unter denen sie die geeigneten Kandidaten auswählen können. Agenturen, die in Kleinanzeigen oder im Internet Werbung machen, sind oft unserös und daher zu meiden. Ein besonderes Warnzeichen ist, wenn die Anbieter nur ihre Telefonnummer angeben, ohne die Adresse zu veröffentlichen.

Versprechen

Versuchen Sie realistisch zu sein. Der Job als Model ist überaus begehrt, weshalb es unprofessionell ist, Ihnen schon in einer sehr frühen Phase eine glorreiche Karriere zu versprechen. Unseriöse Agenturen sprechen schnell von Ihren guten Karrierechancen, um dadurch Ihre Zahlungsbereitschaft herbeizuführen. Geblendet von den guten Zukunftsaussichten, fallen viele Nachwuchsmodels auf diese leeren Versprechungen herein.

Alter der Agentur

Agenturen, die erst seit sehr kurzer Zeit am Markt sind und sich noch nicht etabliert haben, sind in manchen Fällen unseriös. Selbstverständlich können unter diesen auch sehr gute neue Anbieter sein, aber wenn Sie sichergehen wollen, sollten Sie sich einen etablierten Partner suchen.

Zahlungen

Ein wichtiges Warnsignal ist, wenn Modelagenturen in der Anfangsphase viel Geld für das Casting und andere Leistungen verlangen. In vielen Fällen wird von Ihren guten Gehaltsaussichten in der Zukunft gesprochen, wenn Sie bereit sind, in der Anfangsphase zu investieren. Seriöse Agenturen übernehmen im Normalfall die Kosten in der Anfangsphase und verrechnen diese dann mit späteren Aufträgen. Bedenken Sie das auch die Agentur etwas davon hat, mit Ihnen zusammenzuarbeiten, sollten Sie eine erfolgreiche Karriere vor sich haben.

Zuletzt ist es wichtig, dass Sie nicht auf Druck der Agentur die Rechte an Ihren Fotos abgeben. Sie hätte damit die Möglichkeit, die Fotos an verschiedene Kunden weiterzugeben. Dadurch kann es dazu kommen, dass Ihre Fotos an Stellen abgedruckt werden, die Ihnen unangenehm sind oder Ihrer Karriere schaden.

Bildquelle: © gena96 – Fotolia.com

4 Bewertungen
4.75 / 55 4