GeldGeld verdienen am

Ohne die Möglichkeiten des Internets hatten angehende Künstler es früher sehr schwer. Ein Kunstwerk erfordert großen Aufwand und entsteht meist in mühevoller Kleinstarbeit. Für den Künstler ist es daher sehr frustrierend, wenn sein Werk nur auf geringe Resonanz trifft. Der Grund hierfür muss aber nicht zwangsweise am Kunstwerk selbst liegen, sondern kann auch aus einer schlechten Vermarktung resultieren. Möchte der Künstler von seiner Arbeit leben, muss er Wege finden, seine Werke zu verkaufen. Das Internet bietet zahlreiche Plattformen mit unterschiedlichen Diensten. Darüber hinaus ermöglicht es Zugang zu Käufern, die zwar an Kunst interessiert sind, aber nicht in Galerien gehen.

Welche Anbieter gibt es im Internet?

www.kunst.ag

Einer der bekanntesten Marktplätze für Kunst im Internet ist die Homepage www.kunst.ag. Das Unternehmen wurde 2004 gegründet und gehört mittlerweile zu den größten Anbietern. Auf der Plattform können Künstler ihre Werke zum Verkauf anbieten und somit zum einen Kunden gewinnen, zum anderen auch neue Aufträge und Ausstellungsangebote bekommen und wertvolle Kontakte knüpfen. Der Anbieter verlangt für seine Dienste keine Provisionen und garantiert für eine professionelle Präsentation der Kunstwerke und des Künstlers. Darüber hinaus profitieren die Nutzer von regelmäßigen Artikeln zum Thema Vermarktung von Kunst im Internet.

Im angebundenen Forum kann es zum fachlichen Austausch kommen, aber auch zur gemeinsamen Organisation von Ausstellungen. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Seite des Künstlers direkt über google gefunden werden kann. Darüber hinaus können Sie Ihre eigene Website, wenn vorhanden, angeben und so potenzielle Kunden auf zum Besuch Ihrer Seite bringen und Sie so von der Kunst begeistern. Der Anbieter ist ideal, wenn Sie sich als Künstler nicht mit den Problemen einer eigenen Website und dem damit verbundenen Online-Marketing auseinandersetzen möchte.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

 

Außerdem sind Sie weniger abhängig von Galeristen und Ausstellungen. Ihre Produkte können weltweit und jederzeit angeboten werden. Nicht selten entwickeln sich Kunden auch zu Stammkunden, die regelmäßig neue Kunstwerke erwerben. Sie können Ihre Werke zum Festpreis anbieten oder in einer Online-Auktion versteigern.

www.artists.de

„Artists“ ist ein allgemeiner Marktplatz im Internet für Kunst. Hier können Sie zum einen Ihre eigenen Werke zum Verkauf anbieten, zum anderen ist es aber auch eine Plattform für Sammler und Galeristen, bei der Kunstwerke von weltbekannten Künstlern angeboten werden. Die Anmeldung ist kostenlos und für zwei Monate bekommen neue Mitglieder eine kostenlose Premium-Mitgliedschaft, die nach dieser Zeit ausläuft. Für 29,50 Euro kann die Premium-Mitgliedschaft verlängert werden, wobei der Nutzer eine eigene Künstler-Homepage erhält.

www.kunst-online.me

Die Plattform Kunst-Online unterscheidet sich von den anderen Anbietern darin, dass es nicht nur die Möglichkeit eines Verkaufs oder einer Auktion gibt, sondern das die Nutzer die Kunstwerke auch vermieten oder tauschen können. Die Plattform bietet einen unabhängigen und provisionsfreien Service ohne wiederkehrende Kosten. Die Nutzer zahlen einmalig bei der Anmeldung eine Grundgebühr von regulär 19,99 Euro und zum Teil den reduzierten Betrag von 13,99 Euro.

Das Paket ermöglicht Ihnen, drei Ihrer Werke auf der Internetseite zu präsentieren. Für weitere Uploads fallen erneut Kosten an, drei weitere Kunstwerke kosten dann 9,99 Euro. Es besteht dabei keine Laufzeit, die Artikel können also unbegrenzt lange angeboten werden. Die Plattform setzt damit auf Qualität anstatt Quantität und möchte den Künstler dazu motivieren, einige wenige Werke auszuwählen. Kunst-Online setzt sich darüber hinaus dafür ein, dass sich der Bekanntheitsgrad und die Medienpräsenz der Mitglieder weiter erhöhen.

Das Redaktionsteam wählt einzelne Werke aus und zeigt diese in Kollektionen. Zusätzlich werden alle technischen Hilfsmittel zur Verfügung gestellt. Die Kunstwerke können direkt bei Facebook, Twitter und Pinterest geteilt werden, wodurch soziale Netzwerke bei der Vermarktung sinnvoll miteinbezogen werden.

www.willkunst.com

Der Marktplatz Willkunst hat eine sehr übersichtliche Kostenstruktur. Künstler haben die Wahl zwischen drei verschiedenen Paketen. Für 10 Euro können bis zum 31.12.2014 zehn Bilder angeboten werden. Für 20 Euro können Künstler ihre Werke für ein halbes Jahr im Netzwerk anbieten und für 30 Euro ein Jahr lang. Dazu müssen die Künstler 10 % des Verkaufspreises als Erfolgsprovision an die Plattform zahlen. Im Vergleich zu den anderen Plattformen fallen die zusätzlichen Leistungen, wie Networking oder Vermarktung relativ gering aus.

Die Vorteile des Online-Verkaufs Ihrer Kunst beziehungsweise die Zusammenarbeit mit Online-Portalen lassen sich kurz zusammenfassen:

  • Ihr Bekanntheitsgrad als Künstler wird erhöht
  • Ihre Kunstwerke können professionell in Szene gesetzt werden
  • Sie teilen Ihre Kunst mit Interessierten, mit denen Sie sich vernetzen können
  • Sie können den besten Preis für Ihre Werke erzielen
  • Sie erhalten direktes Feedback

Was muss beachtet werden?

Im Allgemeinen sollten Sie als Künstler beachten, dass Sie nicht mehr Werke verkaufen, als Sie erstellen können. Wenn Sie zu viele Aufträge annehmen und Ihre Qualität darunter leidet, dann bekommen Sie schnell schlechte Bewertungen und dadurch langfristig weniger Aufträge. Zu Beginn ist oft auch unklar, welche Kunstwerke sich hoher Beliebtheit erfreuen und welche auf wenig Nachfrage stoßen. Manche Künstler denken, sie wüssten, welche Bilder ihre besten Werke sind.

Dennoch kann es sinnvoll sein, zu Beginn eine Vielzahl von Bildern anzubieten, um herauszufinden, welche wirklich nachgefragt werden, denn Kunst liegt immer im Auge des Betrachters. Danach kann sich der Künstler dann auf diese wenigen Werke konzentrieren und sie weiter perfektionieren und verbessern. Einige Plattformen bieten Möglichkeiten zum Netzwerken, die sehr zu empfehlen sind.

Zum einen können Kontakte zu Galeristen sehr wertvoll sein, zum anderen ist es gerade für Künstler sinnvoll, mit ihren Kunden zu kommunizieren und Ihre Meinung zu erfahren. Innerhalb dieser Netzwerke kommt es auch dazu, dass Künstler sich gegenseitig über bestimmte Techniken oder Ideen austauschen. Bei ähnlichen Ansätzen können auch gemeinsame Ausstellungen oder Veranstaltungen organisiert werden.

Bildquelle: © Photocreo Bednarek – Fotolia.com

8 Bewertungen
3.62 / 55 8