Geld verdienen am

Heutzutage ist es gar nicht mehr so einfach, sich für den passenden Job zu entscheiden, denn Hunderte Möglichkeiten und thematische Ausrichtungen erschweren die Wahl. Durch Aspekte wie das Internet, sowie die Integration freier Mitarbeiter auf geringfügiger Basis in Unternehmen, breitet sich die Problematik auch auf den Bereich der Nebenjobs aus. Zwischen Umfragen, dem Testen von Produkten, dem Verkaufen eigener Artikel und dem Schreiben von Informationstexten ist es schwer zu erkennen, welche Option die besten Verdienstmöglichkeiten mit sich bringt. Folgender Ratgeber soll Ihnen hierbei als Hilfe zur Seite stehen und neue Denkanstöße liefern!

Wichtig! – vorab klären, was Sie dürfen!

Die Wege, sich nebenbei etwas dazuzuverdienen, können individuell von Ihnen gestaltet werden. Was jedoch für einen jeden Nebenverdienst auf geringfügiger Basis gilt, ist die monatliche Obergrenze von derzeit 450 Euro. Nur bis zu dieser Marke gilt Ihr Zusatzverdienst als sogenannter Minijob und muss nicht steuerlich abgesetzt werden.

Wie viel Sie hierfür arbeiten oder ob Sie den zu erreichenden Lohn auf mehrere Nebentätigkeiten verteilen, ist Ihnen selbst überlassen, vorausgesetzt Sie befinden sich in keinem bereits bestehenden Arbeitsverhältnis.

Bestimmungen für Studenten

Studenten haben es an sich betreffend der Bestimmungen am einfachsten, denn Sie sind maximal dem BAföG-Amt Auskunft schuldig und können über den gesamten Verdienst ohne Abzüge verfügen, solange dieser nicht die bereits erwähnte Grenze überschreitet.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

 

Bestimmungen für Arbeitnehmer und die Elternzeit

Anders sieht dies aus, wenn Sie bereits im Berufsleben stehen, nebenbei jedoch noch etwas verdienen möchten. Grundlegend kann Ihnen dieser Wunsch durch Ihren Arbeitgeber nicht versagt werden, allerdings sollten Sie diesen unbedingt darüber informieren. Wichtig ist auch, dass Ihr neuer Nebenjob nicht in Konkurrenz zum Tätigkeitsfeld Ihres Arbeitgebers stehen darf. Befinden Sie sich in Elternzeit, müssen Sie bedenken, dass jegliches Zusatzeinkommen mit dem Elterngeld verrechnet wird. Hieraus resultiert meist ein übrig gebliebener Betrag, der den Arbeitsaufwand nicht wert ist.

Platz #3 der Möglichkeiten, leicht Geld zu verdienen

Es könnte darüber gestritten werden, dass wir hier mit den sonstigen Verdienstmöglichkeiten beginnen, doch diese sind nun mal im Gegensatz zu den noch zu erwähnenden Tätigkeiten etwas komplizierter umzusetzen, wodurch nicht immer schnell und einfach gutes Geld verdient werden kann. Nichtsdestotrotz bietet sich vor allem bei unserem dritten Platz eine nicht zu unterschätzende Gestaltungsvielfalt!

Das sprichwörtliche „Mädchen für Alles“

Im Grunde zählt zu diesem Bereich der geringfügigen Tätigkeiten alles, was Sie sich vorstellen können. Dies kann damit beginnen, dass Sie sich einfach eine Anstellung als Aushilfe suchen. Diese Möglichkeit besticht vor allem durch die Masse der Arbeitsfelder, wodurch Sie die Chance haben einen Nebenjob zu finden, der in gewissen Maßen auch Ihren Interessen entsprechend gestaltet ist. Denken Sie doch einfach mal darüber nach, ob ein Angebot als Aushilfe in folgenden Bereichen etwas für Sie ist:

  • Verkäuferin im Einzelhandel
  • Hafenarbeiter
  • Erntehelfer
  • Animateur
  • Barkeeper
  • Beratertätigkeiten, zum Beispiel im Finanzwesen oder technischen Segment
  • Datenerfassung
  • Dolmetscher
  • Fitnesstrainer
  • Fahrzeugüberführer

Mit dem Körper Geld verdienen

Keine Sorge, wir reden hier natürlich nicht über Prostitution, dennoch gibt es auch anderweitige Möglichkeiten, auf seriösem und moralischem Wege, mit dem eigenen Körper Geld zu verdienen. Denken Sie nur einmal an GoGos, die lediglich eine spezielle Form des Tanzens praktizieren und dennoch trotz des ständigen Tragens von Kleidung mit der Zeit ab 200 Euro aufwärts in der Nacht verdienen! Wer nicht den Körper oder die Leidenschaft für solch einen Job hat, findet seine Erfüllung vielleicht im Modellstehen als Akt. Kunstschulen und Kunstkurse suchen immer wieder nach Personen, die sich gegen Bezahlung als Modell zur Verfügung stellen.

Platz #2 der Möglichkeiten, leicht Geld zu verdienen

Möglicherweise bringt es Ihnen die gewünschte Chance, einmal außerhalb der gängigen Muster zu denken. So könnten Sie damit beginnen, den eigenen Haushalt und Kleiderschrank auf Vordermann zu bringen und zu sehen, welche Dinge sich noch weiterverkaufen lassen. Gerade Kleidung, Technik und Unterhaltungsmedien können in entsprechendem Zustand einen ordentlichen Zuschuss bringen, sollten Sie lediglich für einen bestimmten Anlass zusätzliches Geld brauchen.

Wollen Sie ohne Aufwand über einen längeren Zeitraum hinweg eine Finanzspritze haben, können Sie überlegen, ob Sie eine Garage, einen Veranstaltungsraum oder direkt ein Zimmer zu vermieten haben. Schlussendlich ist der passende Nebenjob natürlich auch eine Frage des Alters. Sind Sie noch nicht volljährig, kommen viele der genannten Varianten gesetzlich nicht infrage. Doch auch hier kann man schauen, ob sich in der Nachbarschaft durch Babysitten oder Gelegenheitsarbeiten, sowie durch das Austragen von Zeitungen der erhoffte Lohn erzielen lässt.

Platz #1 der Möglichkeiten, leicht Geld zu verdienen

Wird der Aufwand der Arbeit in Relation zum möglichen Verdienst gesetzt, dann zeigt sich: die Heimarbeit als die attraktivste Einnahmequelle. Die Ausrichtung der Tätigkeit lässt sich frei wählen und beschränkt sich zum Glück nicht nur auf das Ausfüllen von Online-Umfragen. Trügerisch hierbei ist nämlich, dass Sie zwar einfach an ein solches Angebot kommen, doch nicht immer ist dieses seriös. Aber auch wenn Sie einen passenden Auftraggeber gefunden haben, braucht es meist unzählige Umfragen für einen rentablen Verdienst. Einkommen und Zeitaufwand stehen bei Online-Umfragen also nicht in optimaler Relation!

Geldregen abseits von Fragebögen

So facettenreich, wie das Internet ist, so umfangreich sind auch die hiermit verbundenen Jobangebote! Wollen Sie wirklich leicht Geld verdienen, da weder Zeit noch die Motivation für eine aufwendige Arbeit vorhanden sind, dann könnten Sie sich mit den Offerten zahlreicher Unternehmen anfreunden. Diese lagern einfache Schreibarbeiten, das Recherchieren und Überarbeiten von Datensätzen oder das Erstellen von Grafiken und Internetauftritten an Heimarbeiter aus. Auf entsprechenden Plattformen können Sie diese Nebenverdienste meist gebündelt überblicken und mit wenig Aufwand nicht nur Fertigkeiten trainieren, sondern auch problemlos auf die monatlich erlaubten 450 Euro kommen.

Eine Übersicht unseres Platz 1

Welcher Job sich letztendlich als beste Möglichkeit leicht Geld zu verdienen erweist, müssen Sie entsprechend Ihrer eigenen Situation entscheiden. Doch in folgender kurzer Auflistung zu online durchführbaren Heimarbeiten findet sich gewiss auch für Sie das Richtige:

  • Werbung auf eigener Website schalten
  • Pay per Click auf Website zulassen
  • Bloggen oder Youtube
  • Onlineauftritte auf Benutzerfreundlichkeit testen
  • Spieletester
  • Grafiken entwickeln

Bildquelle: © vege – Fotolia.com

9 Bewertungen
4.00 / 55 9