AusbildungGehälterJob am

Wer sich von klein auf bereits für schwere Lastwagen und Transporter interessierte, für den könnte ein Job als Trucker genau das Richtige sein. Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, welche Aufgaben Sie als LKW-Fahrer erwarten und was man als LKW-Fahrer verdienen kann.

✅⟹ Aktuelle Ausbildungen: Jetzt Ausbildung finden

✅⟹ Produkttester werden: Jetzt Produkttester werden

Die Aufgaben als LKW-Fahrer

Sie können es sich vermutlich schon denken: Der LKW-Fahrer hat die Aufgabe, mit dem größeren Kaliber der Wagen Waren oder manchmal sogar Personen von A nach B zu transportieren. Je nach Größe eines Lastkraftwagens kann das ein abenteuerliches Unterfangen werden. Schließlich führt der LKW-Fahrer den Laster nicht nur über die Autobahn, sondern häufig auch durch enge Landstraßen mit vielen Kurven und Kreuzungen. Viel Handgeschick und Übung sind notwendig, um einen teilweise 20 Meter langen Lastwagen durch die enge Schneise einer Kurve zu manövrieren.

Die genaue Berufsbezeichnung für den LKW-Fahrer lautet eigentlich Berufskraftfahrer. Diese Berufsbezeichnung steht für qualifizierte Kraftfahrer im Bereich bestimmter Kraftfahrzeuge im Personen- und Güterverkehr. Als Nachweis dafür, dass man diese Tätigkeit ausüben darf, wird in der Europäischen Union meist der sogenannte „Gemeinschaftscode 95“ in den Führerschein eingetragen. Die berufliche Qualifizierung zum Kraftfahrer ist im deutschen Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz geregelt.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Fahrer von Gefahrenguttransporten benötigen sogar die sogenannte „ADR-Bescheinigung“. Sie ist in allen europäischen Staaten gültig. Der Gefahrengut-Schein wird dabei stets für bestimmte Gefahrengutsklassen ausgegeben. Um einen ADR-Schein zu bekommen, sind eine mehrtätige Schulung sowie eine entsprechende Prüfung an der IHK notwendig.

Was verdient man als LKW-Fahrer?

Gehalt während der Ausbildung

Das erste Gehalt der Berufslaufbahn bezieht man bereits während der Ausbildung zum Lastkraftfahrer. Die durchschnittliche Vergütung während der Ausbildung beträgt in den alten Bundesländern im ersten Ausbildungsjahr knapp 600 Euro pro Monat. Im zweiten Ausbildungsjahr beträgt der monatliche Verdienst ca. 650 Euro. Die letzte Gehaltserhöhung während der Ausbildung gibt es im dritten Lehrjahr. Hier verdient der auszubildende LKW-Fahrer etwa 700 Euro im Monat. In den neuen Bundesländern ist die Ausbildungsvergütung im Durchschnitt allerdings etwas niedriger anzusetzen: Im ersten Lehrjahr sind es  rund 530 Euro, im zweiten 560 und im dritten knapp 600 Euro pro Monat.

Einstiegsgehalt

Nach der Ausbildung liegt das durchschnittliche Einstiegsgehalt des LKW-Fahrers bei rund 1.800 Euro brutto pro Monat. Allerdings variiert das Gehalt auch hier damit, für welchen Betrieb man tätig wird. Entscheidet man sich beispielsweise dafür, als Busfahrer zu arbeiten, so wird man nach tariflichen Verträgen bezahlt, zum Beispiel im öffentlichen Dienst. Busfahrer in Bayern verdienen dabei besonders gut: Sie steigen mit 1.780 Euro monatlich ein. Doch beim Einstiegsgehalt soll es natürlich nicht bleiben…

Höheres Gehalt als LKW-Fahrer durch Weiterbildung

Generell hängt das Gehalt eines LKW-Fahrers vor allem davon ab, über wie viel Berufserfahrung man verfügt. Mit steigender Betriebszugehörigkeit nimmt diese zu. Die Aufgabenbereiche werden umfangreicher und die Verantwortung, die man zu tragen hat, steigt. Der durchschnittliche Jahresverdienst eines LKW-Fahrers im Alter von unter 30 Jahren liegt bei rund 24.600 Euro brutto pro Jahr. LKW-Fahrer, die einige Jahre an Berufserfahrung mehr auf dem Buckel haben, verdienen etwa 26.200 Euro im Jahr. Sie verdienen also pro Monat etwa 200 Euro mehr als ihre jüngeren Kollegen. Als Busfahrer verdient man in diesen Jahren etwa um die 2.300 Euro pro Monat.

Mithilfe von Weiterbildungen und Spezialisierungen kann man als LKW-Fahrer sogar noch mehr verdienen. Als Meister im Kraftverkehr übernimmt man in Transportunternehmen verschiedene Organisationsaufgaben und kann damit sogar bis zu 4.000 Euro pro Monat verdienen.

Wie wird man LKW-Fahrer?

LKW-Fahrer wird man, indem man eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer absolviert. Dieser staatlich anerkannte Ausbildungsberuf wird im dualen System gelehrt und dauert insgesamt drei Jahre. Hiernach darf man Fahrertätigkeiten für Personen- und Güterbeförderung nachgehen. Für die Ausbildung wird mindestens ein Hauptschulabschluss verlangt, wobei das Mindestalter für die Zulassung 16 Jahre beträgt. Zudem muss man eine gesundheitliche Tauglichkeitsprüfung bestehen.

Bildquelle: © lassedesignen – Fotolia.com

7 Bewertungen
2.29 / 55 7