Ausbildung am

Ausbildungsplätze bei der Lufthansa Group sind sehr begehrt. Zurecht, denn das Unternehmen ist einer der größten, international tätigen Konzerne der zivilen Luftfahrt. Die Lufthansa Group ist in vielen Geschäftsfeldern tätig.

Dementsprechend vielseitig ist auch das Ausbildungsangebot. Viele denken da natürlich zuerst an eine Ausbildung zum Piloten. Doch das Unternehmen bietet noch viel mehr: Ausbildungsplätze im kaufmännischen, technischen, gastronomischen und IT-Bereich sind ebenfalls möglich.

✅⟹ Aktuelle Ausbildungen: Jetzt Ausbildung finden

✅⟹ Produkttester werden: Jetzt Produkttester werden

Erfahren Sie hier mehr zum Thema Ausbildung bei der Lufthansa.

  • Die Lufthansa Group
  • Ausbildung bei der Lufthansa
  • Kaufmännischer Bereich
  • Technischer Bereich
  • Gastronomischer Bereich
  • IT-Bereich
  • Weitere Bereiche
  • Allgemeine Informationen und Voraussetzungen
  • Ausbildung zum Piloten
  • Lehrgang an der Verkehrsfliegerschule
  • Kombinierter Studiengang
  • Eignung: Das müssen Bewerber mitbringen

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Die Lufthansa Group

Die Lufthansa Group ist laut eigenen Angaben ein weltweit operierender Luftverkehrskonzern mit insgesamt fast 500 Tochterunternehmen und Beteiligungsgesellschaften. Das Unternehmen zählt in allen seinen Geschäftsbereichen zu den Marktführern.

Die Lufthansa Group besteht aus fünf Geschäftsfeldern, die die Bereiche Passagierbeförderung und Luftfracht sowie nachgelagerte Dienstleistungen abbilden: Passage Airline Gruppe, Logistik, Technik, Catering und IT Services. Kerngeschäft ist die Passagierbeförderung. Die Konzernflotte umfasst derzeit rund 615 Flugzeuge. Rund 117.000 Mitarbeiter aus fast 150 Nationen sorgen für reibungslose Abläufe und tragen zum Unternehmenserfolg bei.

Wer ein Teil davon werden möchte, den kann der Weg zum Unternehmen bspw. über eine Ausbildung führen. Welche Ausbildungsmöglichkeiten im Einzelnen bestehen, erfahren Sie im nächsten Punkt.

 

Ausbildung bei der Lufthansa

Das Ausbildungsangebot von Lufthansa ist besonders vielfältig und bietet mehr Möglichkeiten als manch einer vermuten würde. Das Unternehmen bildet in rund 50 Berufen aus und deckt dabei viele verschiedene Bereiche ab.

Der Einfachheit halber werden nachfolgend nur die maskulinen Berufsbezeichnungen aufgeführt.

Kaufmännischer Bereich

Hier sind Ausbildungen möglich zum:

Luftverkehrskaufmann, Kaufmann für Büromanagement, Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung, Veranstaltungskaufmann, Industriekaufmann, Fachkraft für Lagerlogistik, Hotelkaufmann, Hotelfachmann, Kaufmann für Versicherungen und Finanzen, Fachmann für Systemgastronomie, Tourismuskaufmann, Kaufmann im Einzelnhandel.

Technischer Bereich

Ausbildungsmöglichkeiten im technischen Bereich sind:

Fluggerätemechaniker Instandhaltungstechnik, Fluggerätemechaniker Fertigungstechnik, Fluggerätemechaniker Triebwerkstechnik, Fluggeräteelektroniker, Oberflächenbeschichter, Werkzeugmechaniker, Zerspanungsmechaniker Frästechnik, Kfz-Mechatroniker.

Gastronomischer Bereich

Im gastronomischen Bereich können Ausbildungen zum Koch, Bäcker, Fachmann für Systemgastronomie und zur Fachkraft im Gastgewerbe absolviert werden.

IT-Bereich

Im Bereich Informatik bildet das Unternehmen zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung sowie zum Fachinformatiker für Systemintegration aus.

Weitere Bereiche

Neben den zuvor genannten Bereichen bietet die Lufthansa Group zudem Ausbildungsmöglichkeiten zum Medizinischen Fachangestellten, Verkäufer, Servicefahrer und zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik

Allgemeine Informationen und Voraussetzungen

Je nach Standort und Art der Ausbildung ist beginnt sie ab dem 01. August oder 01. September eines jeden Jahres. Bewerbungen sollten rechtzeitig eingereicht werden – je nach Bereich 1 Jahr bis 6 Monate vor Ausbildungsbeginn. Die Ausbildungsdauer beträgt zwischen 2 und 3,5 Jahren.

Bei dem vielfältigen Ausbildungsangebot sind natürlich auch unterschiedliche Fähigkeiten und Interessen gefragt. Bestimmte Voraussetzungen sollten Bewerber allerdings immer mitbringen. Dazu zählen insbesondere:

  • Je nach Ausbildung: Hochschulabschluss, Fachhochschulreife oder Abitur
  • Sichere Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit
  • Hohes Engagement
  • Eigeninitiative und Flexibilität
  • Auslandserfahrung/Freiwilliges soziales Jahr oder andere Praxiserfahrung ist wünschenswert.

Im technischen Bereich sind zudem Interesse an Mathematik und Physik, handwerkliches Geschick und ein räumliches Vorstellungsvermögen gefragt. Im IT-Bereich sind logisches Denken und gute Analysefähigkeiten wichtig.

Die Bewerbung funktioniert am einfachsten über das Lufthansa-eigene Bewerberportal „Karriere Cockpit“. Hierfür müssen sich Bewerber registrieren und können im Anschluss Anschreiben und Co. an das Unternehmen übermitteln.

Ausbildung zum Piloten

Traumberuf Pilot – manch einer sieht sich im Cockpit hoch über den Wolken. Das Ansehen von Piloten ist hoch, genauso wie die Verantwortung ,die der Beruf mit sich bringt. Man muss sich bewusst sein: Fliegen ist kein einfacher Job. Er fordert psychische Belastbarkeit und physische Höchstleistung.

Nicht jeder ist für ihn geeignet, deshalb sind die Anforderungen an die Bewerberinnen und Bewerber und an die Qualität der Ausbildung sehr hoch.

Bei der Ausbildung zum Piloten stehen Interessierten zwei Möglichkeiten zur Auswahl: Der Lehrgang an der Verkehrsfliegerschule oder der kombinierte Studiengang. Die Auswahluntersuchungen und formellen Voraussetzungen sind für beide Optionen identisch.

Lehrgang an der Verkehrsfliegerschule

Die Schulung findet in der Verkehrsfliegerschule in Bremen statt. Die praktische Flugausbildung wird in den USA, genauer in Arizona durchgeführt.

Die Schulung dauert mindestens 29 bis 33 Monate, die sich auf mehrere Phasen verteilen. Insgesamt werden in der Theorieschulung ca. 1.200 Unterrichtseinheiten mit Prüfungen absolviert.

Das Flugtraining umfasst rund 320 Stunden auf Flight and Navigation Procedures Trainern (FNPTs), der einmotorigen Beech F33 und dem Jet Cessna Citation CJ1+ . Der Umfang der Trainingsleistungen kann im Verlauf der Schulung geändert werden. Nach erfolgreichem Abschluss des Linientrainings besitzen Sie die Multi Crew Pilot Licence.

Kombinierter Studiengang

Wer auf einen Studienabschluss nicht verzichten möchte und den Beruf des Piloten anstrebt, für den eignet sich der kombinierte Studiengang. In Zusammenarbeit mit der Hochschule Bremen wird der internationale Studiengang für Luftfahrtsystemtechnik und -management (ILST) angeboten.

Der achtsemestrige ILST verbindet die Schulung zum Verkehrsflugzeugführer mit einem Bachelor-Studium. Voraussetzung für die Immatrikulation an der Hochschule Bremen ist ein Schulungsvertrag mit der Lufthansa Flight Training.

Die fliegerische und theoretische Ausbildung an der Verkehrsfliegerschule ist direkt mit den Vorlesungen an der Hochschule verbunden. Der Studiumsablauf gliedert sich wie folgt auf:

  • 1. bis 3. Semester: Grundlagenstudium
  • 4. bis 6. Semester: Vertiefungsstudium
  • 7. bis 8. Semester: Praxis und Theorie in Phoenix und Bremen, Bachelorarbeit

Im Anschluss findet noch eine 3-monatige Praxisphase statt, die eine Musterschulung auf einem bestimmten Flugzeugtyp beinhaltet.

Eignung: Das müssen Bewerber mitbringen

Wer Pilot werden möchte, der muss einige Voraussetzungen erfüllen. Ob man geeignet ist, entscheidet sich u. a. anhand von Fachwissen, operationellen Fähigkeiten und der Persönlichkeit.

Fachwissen

Bewerber sollten Spaß haben an Englisch, Mathe, Physik auf dem Level der 8. bis 11. Klasse. Dabei ist nicht entscheidend, dass diese Fächer als Leistungskurse gewählt wurden – allein das vorhandene Wissen und das Interesse zählen. Zudem müssen Bewerber über ein gutes technisches Verständnis verfügen.

Operationelle Fähigkeiten

Fähigkeiten wie Raumorientierung, Merkfähigkeit, Wahrnehmungsgeschwindigkeit, Aufmerksamkeitskapazität, Psychomotorik oder Mehrfacharbeit sind hier gefragt. Bewerber müssen in jedem Bereich auf einem gut durchschnittlichen Level fit sein, denn alle diese Fähigkeiten sind im späteren Arbeitsalltag elementar wichtig.

Persönlichkeit

Für die Arbeit als Pilot ist eine ausgeprägte emotionale Stabilität, Handlungs- und Sozialkompetenz gefragt. Gesucht werden teamfähige Bewerber mit Führungspotential. Bei der Einstellung wird im Rahmen eines Assessment Centers die Persönlichkeit der Bewerber sehr genau in Augenschein genommen. Gruppendiskussionen und Interviews gehören hier zum Standard.

Unabhängig davon müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • fließende Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (Fachhochschulreife reicht
  • nicht aus). Kein N.C.
  • Alter zum Bewerbungszeitpunkt mind. 17 Jahre
  • Gute körperliche Konstitution
  • Körpergröße zwischen 1,65 und 1,98 m
  • Gutes Sehvermögen, d.h. Grenzwert für Refraktionsfehler +/- 3,0 Dioptrien,
  • für Astigmatismus 2 Dioptrien. Bei einem Refraktionswert über +/- 3,0 bis max. +/- 5,0 Dioptrien bzw. Astigmatismus > 2 Dioptrien erfolgt eine Einzelfallprüfung durch den LH Medizinischen Dienst bzw. das Luftfahrtbundesamt.
  • Staatsangehörigkeit eines EU-Landes oder eine Aufenthaltsberechtigung oder
  • eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis für die Bundesrepublik Deutschland
  • Besitz eines uneingeschränkten Reisepasses
  • Nicht mehr als 3 Punkte beim Verkehrszentralregister, darunter keine Eintragung aufgrund von Drogen- oder Alkoholkonsum
  • Verantwortungsbewusstsein, Disziplin, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • überzeugende Darlegung der Berufsmotivation
  • Sie haben entweder noch nicht an einer luftfahrtpsychologischen
  • Eignungsuntersuchung für Flugzeugführer beim DLR teilgenommen bzw. Sie sind nicht Berufsgrunduntersuchung (BU) und Firmenqualifikation (FQ) negativ.

Der Bewerbungsprozess ist lang und besteht aus vielen Schritten. Grunduntersuchungen, Simulatorenscreening, Firmenqualifikation und Flugtauglichkeitstests und weiteres gehören dazu.

Eine Bewerbung ist prinzipiell jederzeit möglich. Man muss jedoch mindestens das letzte Halbjahreszeugnis vorliegen haben. Die Bewerbungsunterlagen sollen ausschließlich online an das Unternehmen geschickt werden.

Ausführliche Informationen zum Programm und zur Bewerbung erhalten Sie auf den Seiten der „Cockpit Careers“.

Bildquelle: © psdesign1 – Fotolia.com

1 Bewertungen
5.00 / 55 1