Vergewaltigung auf Damen-Toilette Angeklagter schweigt
News am

Eine junge Frau wurde in Indien brutal vergewaltigt und ihr erst neun Monate altes Kind dabei getötet. Dies bestätigte die örtliche Polizei gegenüber den Medien.

Dieser Beitrag ist erst ab 18 Jahren freigeben!

Genauer Hergang noch nicht bekannt

Was genau passierte, wird derzeit von der örtlichen Polizei noch ermittelt. Den Aussagen des Opfers zufolge sollen drei Männer die junge Frau in einer fahrenden Autorikscha in der Stadt Gurgaon missbraucht und das Baby dabei aus dem Fahrzeug geworfen haben. Die Berichte wurden am Dienstag auf Nachfrage durch den Polizeichef des Vorortes bestätigt:

Die erst neun Monate alte Tochter des Opfers sei an seinen Kopfverletzungen aufgrund des Sturzes gestorben. Eine medizinische Untersuchung ergab, dass die Mutter (Alter Anfang 20), vergewaltigt worden sei.

Täter noch nicht gefasst

Den Angaben zufolge befinden sich die drei mutmaßlichen Täter noch auf freiem Fuß. Nach ihnen werde nun mit Hochdruck gefahndet. Der Vorfall ereignete sich zwar bereits am 29. Mai, doch die Frau hatte zunächst nur den Mord an ihrem Kind gemeldet. Dass sie durch die Männer auch vergewaltigt worden war, gestand sie erst später.

Massenvergewaltigungen keine Seltenheit in Indien

Sexueller Missbrauch und Vergewaltigungen durch mehrere Täter sind in Indien leider keine Seltenheit. Für besonders viel Aufregung sorgte ein Fall aus dem Jahr 2012, als eine Studentin in einem Bus von sechs Männern zu Tode vergewaltigt wurde. Sie starb aufgrund ihrer schweren Verletzungen.

Seither gibt es mehrere Proteste gegen die Gewalt an Frauen in Indien. Die Gesetze wurden bereits verschärft und zusätzliche Gerichte für Vergewaltigungsfälle geschaffen.

22 Bewertungen
3.18 / 55 22