Migrant wollte im Koffer versteckt einreisen
News am

Athen: Medienberichten zufolge hat die griechische Küstenwache auf der Ostägäisinsel Chios einen Migranten festgenommen, der sich im Koffer eines anderen Flüchtlings versteckt gehalten hatte.

Ein Flüchtling aus dem Irak schleppte in seinem Koffer einen anderen Flüchtling mit sich. Hierbei handelte es sich um einen Migranten aus Algerien. Der Asylantrag des Irakers war angenommen worden. Er durfte somit am späten Freitagabend an Bord einer Fähre, die zum griechischen Festland nach Piräus auslaufen sollte.

Schließlich fiel den Beamten jedoch der Iraker auf, der scheinbar einen besonders schweren Koffer mit sich schleppte. Bei der Kontrolle des Koffers fanden die Beamten dann einen algerischen Flüchtling im Inneren vor, der sich zusammengekauert hatte, um in den Reisekoffer zu passen. Dies teilte die Küstenwache am Samstag mit.

Gegen den Iraker sowie den Algerier solle nun ein Verfahren anlaufen, erklärte ein Offizier der Küstenwache gegenüber dem Nachrichtenportal „politischios.gr“.

Insgesamt waren von Freitag auf Samstag gut 98 Migranten aus der Türkei auf die griechischen Inseln übergesetzt, wie der griechische Flüchtlingskrisenstab am Samstag mitteilte.

Nach wie vor hält Türkei das Flüchtlingsabkommen mit der EU ein. Im vergangenen Monat konnten insgesamt 1.119 Migranten von der türkischen Ägäisküste zu den griechischen Inseln gebracht werden.

Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum hält sich die Anzahl der übergesetzten Flüchtlinge jedoch deutlich in Grenzen. Im letzten Jahr waren es nach offiziellen Angaben noch mehr als drei Mal so viele Flüchtlinge im April.

Anzahl der ankommenden Migranten stark gesunken

Die Anzahl der ankommenden Migranten ging in den letzten 12 Monaten schlagartig zurück. Als Grund hierfür sehen viele Experten die Schließung der Balkan-Route und das Inkrafttreten des EU-Türkei-Flüchtlingspaktes.

Das Abkommen zwischen EU und Türkei sieht vor, dass die Türkei die Flüchtlinge zurückhält und die EU sämtliche Migranten, die illegal über die Türkei auf die griechischen Inseln kommen und kein Asyl erhalten, zurückschicken darf. Die Türkei erhält im Gegenzug entsprechende finanzielle Unterstützung.

Bildquelle: © weerayut – Fotolia.com

2 Bewertungen
5.00 / 55 2