Minderjährige Prostituierte hatte Sex mit 30 Polizisten Millionenentschädigung!
News am

Oakland: Schon seit mehreren Jahren arbeitet heute 19-jährige Jasmine Abuslin als Prostituierte. Nun wurde sie zum Teil eines gewaltigen Polizei-Skandals, der möglicherweise mit einer hohen Millionen-Entschädigung enden könnte…

Die Amerikanerin soll unter anderem auch Polizisten sexuelle Dienste für Geld angeboten haben. Viele ihrer Freier lernte sie über Facebook kennen. Auf der sozialen Plattform machte sie mit jeder Menge aufreizenden Bildern auf sich und ihre weiblichen Vorzüge aufmerksam. Das erste Mal, dass einer ihrer Kunden ein Polizist war, war für sie im Alter von nur 16 Jahren.

Wie „The Sun“ berichtet, soll die junge Frau im Laufe der Jahre mit insgesamt 30 Polizisten eine Affäre gehabt haben. Besonders brisant: Nur drei der Männer hatten Jasmine bezahlt.

Viele der Beamten bezahlten somit gar nicht. Andere warten sie rechtzeitig vor einer möglichen Razzia oder reichten ihr Alkohol. Ein Polizei-Offizier soll die damals noch Minderjährige sogar förmlich zu einem Gala-Dinner ausgeführt haben.

Jasmine drohte den Fall öffentlich zu machen

Aufgedeckt wurde der Sexskandal, nachdem Jasmine Abuslin einem Polizisten drohte, den Fall öffentlich zu machen. Dieser beging aus Panik Selbstmord, bei dem er einen Abschiedsbrief mit einem Geständnis hinterließ.

Der Fall wurde untersucht und die zuständige Polizeibehörde geriet ins Visier der Ermittlungen. Mittlerweile konnten bereits sieben Polizisten ausfindig gemacht und angeklagt werden.

Millionen-Entschädigung von der Stadt

Als Entschädigung bekam Jasmine Abuslin bereits knapp eine Million Dollar von der Stadt für die Vorfälle.

Bildquelle: © Microgen – Fotolia.com

4 Bewertungen
4.50 / 55 4