Nebenjob am

Es spricht sich herum: Im Internet kann man eine ganze Menge Geld verdienen. Selbst als Nebenjob stellt es überhaupt kein Problem dar. Doch wie funktioniert das Ganze? Welche Varianten des Geldverdienens gibt es im Internet? Wir möchten Ihnen die besten drei Möglichkeiten des Nebenjobs im Internet vorstellen.

✅⟹ Aktuelle Nebenjobs: Jetzt lesen

✅⟹ Produkttester werden: Jetzt testen

Als Erstes: Die Sache entspannt angehen.

Eines Vorweg: Die Garantie, in Internet das große Geld zu machen, ist nie gegeben. Das wäre ja auch zu schön und einfach. Viel interessanter wird es, wenn man das Ganze als eine Art Hobby betrachtet. Vor allem dann, wenn man bislang noch nicht wirklich was mit dem Thema am Hut hatte, ist es sinnvoll, sich aus Interesse und Freude mit der Thematik „Geld verdienen im Internet“ auseinanderzusetzen.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Also, sind Sie bereit? In diesem Artikel möchten wir Ihnen nicht nur die besten drei Möglichkeiten des Nebenjobs im Internet zeigen, sondern auch, wie Sie einen einfachen Einstieg finden können.

Nebenjobs im Internet: So einfach geht’s!

Sehen Sie es zunächst als eine Art Hobby oder Freizeitbeschäftigung an, wenn Sie sich mit diesen Inhalten beschäftigen. Mit der Zeit können Sie sich langsam steigern, und die Sache durchaus etwas ernster angehen.

Im Grunde genommen macht eine wichtige Sache einen Nebenjob aus: Es bleibt eine Beschäftigung, der Sie nicht Ihre volle Aufmerksamkeit und Zeit widmen, sondern der Sie beispielsweise nur neben Ihrem Hauptjob ober anderen Tätigkeiten nachgehen. Ihr Hauptfokus liegt beispielsweise bei Ihren Kindern, bei der Arbeit oder sonstigem. Auch die Zeit, die Sie investieren, ist relevant. Und das Schöne am Geld verdienen im Internet ist, dass Sie diese so gut wie immer frei bestimmen können.

Aber was sind nun die besten Nebenjobs im Internet?

Die besten Nebenjobs im Internet – es bleibt individuell!

Wie genau kennen Sie Ihr persönliches Stärkenprofil? Sind Sie jemand, der gerne auf Abruf arbeitet oder eher jemand, der sich seine Zeit selbst einteilt? Haben Sie das Bedürfnis, etwas eigenständig zu erschaffen oder bewegen Sie sich lieber an Ufern, die bereits erkundet sind?

Das sind die besten Möglichkeiten eines Nebenjobs im Internet

1. Geld verdienen für jeden: Mit einfachen Aufträgen

  • Online Umfragen
  • Texte verfassen

Diese Möglichkeit ist die „sicherste“. Bestehende Auftraggeber bieten Ihnen auf verschiedenen Plattformen Aufträge an, die Sie erfüllen können. Dabei gibt es Aufträge, die spezifische Kenntnisse verlangen und Aufträge, die von jedem ausgeführt werden können.

Online-Umfragen sind als Beispiel mit Abstand eine der einfachsten Möglichkeiten, im Internet Geld zu verdienen. Sie erfordern kein großes Kenntnisprofil – jeder kommt als Teilnehmer infrage. Sie sind einfach zu beantworten, anständig vergütet und somit ganz klar eine Top-Variante! Unter diesem Link finden Sie einen Vergleich der besten Anbieter für Online-Umfragen:

http://www.heimarbeit.de/heimarbeit/heimarbeit-geld-verdienen

Texte verfassen, etc.: Wenn Sie besondere Fähigkeiten haben, wie zum Beispiel ein schriftstellerisches Talent, dann können Sie im Netz nach spezifischen Aufträgen suchen.

2. Sie wollten schon immer ein Hobby-Filmstar sein? Der Youtube-Channel

Diese Variante ist besonders interessant. Auch als Youtube-Star können Sie Geld verdienen. Wie viel Geld Sie damit machen, hängt im Grunde genommen davon ab, wie viele Nutzer Sie erreichen – sprich:

  • wie viele Videos haben Sie auf Ihrem persönlichen Kanal hochgeladen?
  • Wie viele Aufrufe haben Ihre Videos?
  • Über wie viele Abonnenten verfügen Sie?

Die meisten Youtube-Stars haben gar nicht mit der Absicht angefangen, Geld zu verdienen, sondern aus reinem Vergnügen regelmäßig Videos erstellt, die gut bei bestimmten Zielgruppen ankamen. Beispielsweise gibt es Hobbyköche, Videoreihen für Alltagsprobleme, Shoppingvideos, Sport- und Ernährungstipps, etc. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Und ganz plötzlich – ermöglicht durch die hohe Reichweite – konnten bei den Videos kleine Werbeanzeigen platziert werden, die am Ende für richtig hohe Einnahmen gesorgt haben. Einige Youtube-Stars verdienen mittlerweile sogar fünfstellig im Monat. Ergeben hat sich dieser Traumjob durch ein Hobby.

3. Blogger und Websitebetreiber

Ähnlich wie bei den Youtube-Stars geht es bei der dritten Variante um Reichweite. Konkret bedeutet das, dass Sie eine eigene Website oder einen eigenen Blog haben, auf dem Sie regelmäßig neue Artikel oder Posts veröffentlichen. Ziel des Ganzen ist es nämlich, dass Sie regelmäßig viele Besucher haben. Mit diesem sogenannten „Traffic“ können Sie dann so einiges anstellen, was auch Geld einbringt:

Affiliate Marketing (Partnervermarktung)

Produkt- und Dienstleistungsanbieter gibt es im Internet wie Sand am mehr. Wenn das Thema Ihrer Website zu einem Produkt oder einer Dienstleistung passt, dann können Sie dafür Werbungen platzieren, die über einen sogenannten „Partner“ laufen.

Pay per Click Werbung

Hier handelt es sich um Werbeanzeigen, die Sie auf Ihrer Seite schalten können. Dabei verdienen Sie pro Click.

Links verkaufen

Möchte sich ein Unternehmen im Internet besser vermarkten, so kann es fast überall im Netz an passenden Stellen einen Link einbetten lassen. Auch auf Ihrer Website könnte der Link eines Unternehmens zu finden sein. Dafür bekommen Sie natürlich Geld.

Vermarktung durch Artikel

Wenn Ihre Besucher gerne Ihre Artikel lesen, dann bietet es sich an, Artikel für Unternehmen zu schreiben. Diese werden in der Regel gut bezahlt.

Werbeflächen auf der eigenen Website selbst verkaufen

Mit dieser Variante sparen Sie sich die Zwischenhändler. Beispielsweise können Sie auf Ihrer Website für Bücher oder andere Dinge werben.

Bildquelle: © olly – Fotolia.com

9 Bewertungen
3.00 / 55 9