MINIJOB VERTRAG

Der Minijob Vertrag.

Der Minijob Vertrag beinhaltet zwar einige Besonderheiten, die Beschäftigten besitzen jedoch genau die gleichen gesetzlichen Rechte wie herkömmliche Arbeitnehmer. Minijobs gehören in vielen Unternehmen zum Standard. Minijobber sind ganz normale Arbeitnehmer und besitzen sowohl einen Anspruch auf Entgeltfortzahlung sowie Urlaubsgeld. Der Minijob Vertrag bezieht sich auf die gleichen gesetzlichen Vorgaben wie Verträge für Teilzeitbeschäftigte. Daher sollte der Minijob Vertrag von Arbeitnehmern und Arbeitgebern unbedingt abgeschlossen werden.

Inhalt des Minijob Vertrag.

Im Minijob Vertrag werden die wesentlichen Bedingungen des Minijob-Arbeitsverhältnisses festgehalten. Im Vertrag sollte vor allem der Lohn des Minijobbers festgehalten werden. Gesetzlich vorgeschrieben ist, dass in den Vertrag der Name des Arbeitsgebers und Arbeitsnehmers gehört. Zudem müssen Anfang und Ende des Arbeitsverhältnisses aufgenommen werden. Entscheidend ist auch die Frage, ob die Arbeitszeiten geregelt sind oder willkürlich festgelegt werden können. Ebenfalls erforderlich ist ein Hinweis zur Versicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung. Freiwillige Punkte die vereinbart werden sollten sind Urlaubsansprüche, Pflichten des Arbeitnehmers bei Arbeitsverhinderungen und Ausschlussklauseln. Bei Bedarf können salvatorische Klauseln und eine Verschwiegenheitsverpflichtung eingefügt werden.

Sinn und Zweck des Vertrages.

Wer einen Minijob annimmt, sollte sich darüber im Klaren sein, dass er wie ein normaler Arbeitnehmer Verpflichtungen unterliegt und im Schadensfall auch vertragliche Ansprüche geltend machen kann. Der Minijob Vertrag hält die wesentlichen Bestandteile des Vertrages fest und definiert, welche Rechte und Pflichten der Minijobber besitzt. Der Inhalt des Vertrages ist primär für die Höhe des Lohnes von Bedeutung, sekundär werden zweitrangige arbeitsrechtliche Vereinbarungen festgehalten, sodass diese notfalls auch gerichtlich nachgewiesen und durchgesetzt werden können. Der Inhalt des Vertrages kann frei gewählt werden, darf allerdings nicht gegen gesetzliche Vorschriften verstoßen.

2 Bewertungen
2.50 / 55 2