Nebenjob am

Das Modeunternehmen Hollister hat in Deutschland eine ähnliche Trendwelle ausgelöst wie in Amerika und vielen anderen Ländern der Welt. Der Grund hierfür könnte das einmalige Einkaufserlebnis sein, dass das Unternehmen seinen Kunden bietet. Äußerst interessant: Selbst bei der Bedienung scheint es sich ausschließlich um Models zu handeln. Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, was es erfordert, um bei Hollister nebenberuflich fußzufassen.

✅⟹ Aktuelle Nebenjobs: Jetzt lesen

✅⟹ Produkttester werden: Jetzt testen

Interessante Daten, Zahlen und Fakten zu Hollister

Hollister Co. ist ein Modeunternehmen, welches zu Abercrombie & Fitch gehört. Das Unternehmen selbst ist dabei nach einem kalifornischen Ort benannt. Es bietet Mode im Surfer-Stil an und fügt sich damit in die Trendlinie des Unternehmens Abercrombie & Fitch.

Das weltweit erste Hollister-Geschäft wurde im Jahr 2000 in Nordamerika eröffnet. Etwa acht Jahre später eröffnete schließlich auch der erste Store in Europa, London. Der erste deutsche Store eröffnete nur kurz darauf im Frankfurter Einkaufszentrum – und heute, rund fünf Jahre später, verfügt Hollister über 19 Geschäfte in ganz Deutschland. 

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Doch Hollister scheint kein Mode-Shop wie jeder andere zu sein: Anders als die meisten anderen Geschäfte verzichtet Hollister bewusst komplett auf Außenwerbung der Filialen und auf Schaufensterdekoration – und dennoch stehen die Jugendlichen Schlange, um in den dezent ausgeleuchteten Läden eintreten zu dürfen und ein Stück California-Feeling zu erleben. Zielgruppe der Linie sind vor allem Teenager zwischen 12 und 16 Jahren. Hollister will „die Marke der Schönen“ sein. Kein Wunder, dass man in sämtlichen Hollister-Läden ausschließlich von Models bedient wird.

Hohe Anforderungen an die Nebenberufler

Hollister setzt weitaus höhere Maßstäbe bei seiner Personalsuche an, als vergleichbare Modegeschäfte: Um bei Hollister arbeiten zu dürfen, müssen Sie ein bestimmtes Alter haben, gut aussehen und ein Verkaufstalent sein. Die Frage ist, wer kann diesem Maßstab noch gerecht werden? Und dennoch verkündet das Unternehmen seinen Mitarbeitern regelmäßig, dass doch jeder Mitarbeiter ersetzbar sei und es genug neue Bewerber auf jede Position gebe. 

Viele Kritiker sind der Meinung, dass ein so hoher psychischer Druck bei einem Job oder Nebenjob nicht gerechtfertigt sei. Doch das scheint die Bewerber bei weitem nicht abzuschrecken: Es locken ein hohes Gehalt und die Bewunderung viele junger Teenager.

Als Model im Verkauf arbeiten – wer ist geeignet?

Bezüglich des äußerst ausgefeilten und anspruchsvollen Mitarbeitermusters von Hollister sollte man sich, bevor man sich die Mühe einer Bewerbung macht, überlegen, ob man dem Mitarbeitermuster von Hollister überhaupt entspricht: 

Haben Sie sich schon immer für die neusten Modetrends interessiert? Sie können mit jeder neuen Modewelle etwas anfangen, selbst wenn andere sie zu flippig, freizügig, abgedreht oder für zu verrückt halten? Sie sind jemand, der gerne neue Trends in seinem Freundeskreis setzt und etabliert? Sie sehen gut aus und haben das Zeug zum Hollister-Model? Sie lieben das California-Feeling, welches Hollister in seinen Filialen vermittelt? Sie sind jung, optimaler Weise zwischen 18 und 25?


Dann sollten Sie sich umgehend bei Hollister bewerben!

Wie bewirbt man sich bei Hollister?

Selbst die Bewerbung erfolgt bei Hollister auf äußerst außergewöhnlichem Wege: Zur Bewerbung begibt man sich auf die offizielle „Job Application Website“ von Hollister. Für gewöhnlich wird man auf der Straße oder im Club von sogenannten Recruitern angesprochen, wenn man zum Hollister-Look passt. Diese stecken einem dann auch eine Karte mit einem Passwort zu, sodass man sich auf einer speziellen Internetseite registrieren kann und sich anschließend über die dortige Plattform bewirbt. Auf dieser speziellen Bewerbungsplattform gelangt man schließlich auch zu einer Bewerbungsmaske, bei der man seine Präferenz für eine Stadt angeben kann, in der man gerne arbeiten möchte. Nach der Onlinebewerbung kommt es zur Auswahl und man wird von den Mitarbeitern von Hollister kontaktiert. 

Die Bewerbungsgespräche finden übrigens häufig in Gruppengesprächen statt. Im entscheidenden Gespräch kommt man also gleich mit mehreren Bewerbern und den Entscheidern bei einem lockeren Kennenlernen zusammen und kann dort zeigen, dass man mehr drauf hat, als einfach nur gut aussehen. 

Bildquelle: © T.Tulik – Fotolia.com

25 Bewertungen
3.88 / 55 25