News am

Einfach schrecklich: Im Netz ist ein Foto von einem Baby-Elefanten aufgetaucht, der schreiend und in Flammen stehend über die Straße rennt. Im Hintergrund ist eine Menschenmenge zu sehen, die ebenfalls davon rennt. Ein indischer Fotograf erhielt für das Foto eine Auszeichnung.

„Die Hölle ist hier“ – so der Titel des grauenvollen Bildes. Biplab Hazra wurde für das Bild mit dem „Sanctuary Wilflife Photographer of the Year“-Preis ausgezeichnet. Das Bild zeigt ein Elefanten-Baby, das zusammen mit seiner Mutter vor einer Menschenmenge in Indien davon rennt. Es ist klar und deutlich zu erkennen, dass das Kalb vor Schmerzen schreit – das Maul ist weit aufgerissen. Auch der Schwanz der Mutter brennt lichterloh…

Was tatsächlich mit der kleinen Elefantenfamilie passierte, bleibt unklar. Wegen der Menschenmenge stellten viele empörte Nutzer die Vermutung auf, dass diese auch für die brennenden Elefanten verantwortlich sei.

Ein Sprecher der Tierschutzorganisation Sanctuary Wildlife, die den Foto-Wettbewerb alljährlich ausrichtet, erklärte gegenüber der „Times of India“, dass es im Bankura-Distrikt in Westbengalen tatsächlich öfter vorkommt, dass Elefanten im Alltag misshandelt werden – das Zusammenleben der Dickhäuter mit den Menschen der Region sei äußerst kompliziert.

Bildquelle: © Fotos 593 – Fotolia.com

2 Bewertungen
3.00 / 55 2