Neustart in der Lebensmitte Azubi mit 40+
AusbildungNews am

Das Leben noch mal ganz neu sortieren und den Start mit einer Ausbildung beginnen. Ein Schritt, den sich viele in der Lebensmitte

erträumen, aber nur wenige trauen sich, ihn auch umzusetzen.

Einfach mal die Gelegenheit beim Schopf packen und den Traum leben. Sie werden sehen, dass es ein ganz neues Lebensgefühl gibt.

Übersicht

  • Raus aus den alten Schuhen
  • Die demografische Entwicklung öffnet die Türen
  • Die Vorteile für die Unternehmen
  • Ein gewagter Schritt
  • Wann gibt es eine Förderung der Bundesagentur für Arbeit?
  • Unternehmen sind gefragt

Raus aus den alten Schuhen

Nicht viele Menschen wagen den Schritt in ein neues Berufsleben. Nach einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes waren es im vergangenen Jahr gerade mal 1.100. der über 40-jährigen, die neue Verträge für eine duale Berufsausbildung abschlossen.

Der Ausbildungsmarkt war lange Zeit den jungen Menschen vorbehalten. Die Beitriebe hatten genügend Kandidaten für die Ausbildungsstellen und konnten sich die Bewerber aussuchen.

Die demografische Entwicklung öffnet die Türen

Wo die Arbeitgeber bislang vom Bewerberüberhang profitierten, beginnen neue Zeiten, die sie zum Umdenken zwingen. Der Fachkräftemangel beginnt und die demografische Entwicklung führt zu neuen Konstellationen.

Warum sollten sich die Interessenten 40+ daraus keinen Vorteil ziehen? Die Zeiten, um das Leben umzukrempeln, sind jetzt besser, als je zuvor.

Der Vorteil für die Unternehmen

Die Unternehmen können von der Altersgruppe 40+ als Auszubildenden profitieren. Sie bringen die nötige Lebenserfahrung mit, sind zielorientiert und verlässlich. Sie haben Durchhaltevermögen und gewinnen dem Lernen die gute Seite ab. Oftmals führt der Weg der reiferen Auszubildenden nach dem Abschluss noch in die Weiterbildung zum Meister beispielsweise.

Ausgebildete Fachkräfte, die Unternehmen schätzen lernen.

Ein gewagter Schritt?

Vielleicht beginnt der Schritt gewagt, endet aber in einem Ziel, für das sich das Wagnis lohnt. Sich neu orientieren setzt ungeahnte Kräfte frei.

Auch wenn viele Menschen, die eine Familie haben, dreimal überlegen, ob sie die Verdiensteinbußen einer Ausbildung auf sich nehmen, gibt es genügend, die nur losgehen müssen.

Wann gibt es eine Förderung der Bundesagentur für Arbeit?

Leider ist die Förderung einer Ausbildung von der Bundesagentur für Arbeit eng gesteckt.

Die Bundesagentur für Arbeit fördert eine Senior-Ausbildung nur, wenn gesundheitliche Gründe den Teilnehmer dazu zwingen, den alten Beruf an den Nagel zu hängen.

Sie können ebenfalls eine Förderung anstreben, wenn es auf dem Arbeitsmarkt in Ihrem Beruf keine Chancen mehr gibt.

Auch wenn Sie noch gar keinen Berufsabschluss haben, können Sie den Neustart mit einer Förderung beginnen.

Vielleicht sind das nicht viele Konstellationen, den finanziellen Einbruch aufzufangen, aber immerhin schon Möglichkeiten, sich zu sortieren.

Unternehmen sind gefragt

Nicht nur der Staat sollte sich der Entwicklung anpassen und mit geeigneten Fördermöglichkeiten für die Azubis 40+ aufwarten auch die Unternehmen sollten sich Gedanken machen, welche speziellen Programme sie schaffen können.

Die Nachfrage der Unternehmen mit dem Bedarf an Fachkräften wird steigen.

Bildquelle:© Lars Zahner – Fotolia.com

3 Bewertungen
4.33 / 55 3