Heimarbeit am

Das Internet hat die Macht ergriffen. Wer heute einen Job hat, mit dem er online arbeiten kann, ist freier und flexibler als die meisten anderen Menschen, die jeden Tag aufs Neue beispielsweise ins Büro oder ins Werk müssen. Damit auch Sie sich vielleicht schon sehr bald beruflich umorientieren können, stellen wir Ihnen in diesem Artikel die 10 besten Möglichkeiten vor, um online zu arbeiten!

Übersicht

  • Online arbeiten: Der große Traum von Freiheit, Geld und Unabhängigkeit
  • Fleiß und Ideenreichtum werden belohnt
  • Online arbeiten: Welche Möglichkeiten gibt es?
  • Das sind die 10 besten Online-Arbeiten
  • Die besten gelegentlichen Online-Arbeiten
  • Die besten Online-Nebenjobs
  • Die besten Online-Vollzeitjobs
  • Die besten eigenständigen Online-Arbeiten

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

 

Online arbeiten: Der große Traum von Freiheit, Geld und Unabhängigkeit

Wer hätte gedacht, dass sich die Arbeitswelt einmal in diese Richtung entwickeln würde? Immer mehr Menschen verdienen dank des technischen Fortschritts und der zunehmenden Vernetzung immer mehr Geld im Internet.

Viele sind dabei so frei und unabhängig, dass sie gar nicht mehr im Büro erscheinen müssen. Sie arbeiten einfach dort, wo sie es gerade möchten. Wichtig ist ihnen häufig nur der Anschluss zum Internet.

Ist das alles nur ein großer Traum?

Tatsächlich beweisen uns immer mehr Menschen, dass es alles andere als nur ein Traum ist: Es ist durchaus möglich, im Internet Geld zu verdienen, und davon mehr als gut leben zu können. Allerdings muss man aufpassen, denn ganz so einfach, wie man sich die Online-Arbeit vorstellt, ist sie häufig gar nicht…

Fleiß und Ideenreichtum werden belohnt

Fakt ist, dass im Internet grundsätzlich wirklich jeder die Möglichkeit hat fußzufassen. Allerdings muss man dafür auch etwas tun, denn von alleine wird sich mit Sicherheit nichts ergeben… Wer gute Ideen hat und diese fleißig umsetzt, wer ein Ziel vor Augen hat und daran arbeitet, dieses zu erreichen, der hat gute Chancen online auch wirklich arbeiten zu können!

Online arbeiten: Welche Möglichkeiten gibt es?

Es ist recht unterschiedlich. Das Internet hat uns gezeigt, dass alles möglich ist: Es haben sich richtige Jobs etabliert, auf die man sich bewerben kann – man kann sich einen gelegentlichen Zusatzverdienst sichern – man kann einen richtigen Job annehmen und man kann sich im Internet sogar selbstständig machen, um eigene Ideen zu verwirklichen.

Im Nachfolgenden möchten wir ihnen jeweils die besten der vielen unterschiedlichen Möglichkeiten vorstellen. Wenn Sie online arbeiten wollen, dann können Sie sich an den folgenden Beispielen eine sehr gute Orientierungshilfe nehmen.

Das sind die 10 besten Online-Arbeiten

In diesem Abschnitt möchten wir Ihnen die 10 besten Online-Arbeiten vorstellen. Wir untergliedern dabei in:

  • die besten gelegentlichen Online-Arbeiten
  • die besten Online-Nebenjobs
  • die besten Online-Vollzeitjobs
  • die besten eigenständigen Online-Arbeiten

Unter diesen Möglichkeiten werden Sie mit Sicherheit gute Anregungen für Ihre individuelle Lebenssituation finden – los geht’s!

Die besten gelegentlichen Online-Arbeiten

Hier möchten wir Ihnen die besten Online-Arbeiten für einen gelegentlichen Verdienst vorstellen. Sie eignen sich dann am besten, wenn man gerade Zuhause ist, zwischendurch ein paar Minuten Zeit hat und ein bisschen Geld dazuverdienen möchte:

Online-Umfragen beantworten

Diese Heimarbeit ist ein echter Klassiker und eignet sich bestens als gelegentlicher Verdienst von Zuhause aus. Wer etwas Zeit findet, kann sich auf der Couch entspannt zurücklehnen, die Beine übereinanderschlagen und ein paar Online-Umfragen beantworten. Für Zwischendurch ist dies eine der mit Abstand besten Möglichkeiten.

So funktioniert’s!

Online-Umfragen gibt es schon seit einigen Jahren. Früher, als das Internet noch nicht so verbreitet war und längst nicht jeder Haushalt über Internet verfügte, mussten die Umfragen noch in speziellen Marktforschungseinrichtungen beantwortet werden.

Die Teilnehmer mussten sich dafür zu bestimmten Uhrzeiten Zeit nehmen und dann zusammen mit einigen anderen Teilnehmern in einem Raum auf eine Reihe von Fragen antworten.

Gott sei Dank: Heute ist das alles natürlich etwas einfacher geworden dank des Internets. Man registriert sich bei einigen auserlesenen Marktforschungsinstituten und schaltet sich bei Lust und Laune zu einer Umfrage dazu. Somit lässt es sich ganz bequem von Zuhause aus online arbeiten.

Warum gibt es Online-Umfragen?

Online-Umfragen beziehungsweise Umfragen allgemein dienen der Marktforschung: Verschiedene Unternehmen oder Einrichtungen sind daran interessiert, das Meinungsbild ihrer potenziellen Kunden oder Interessenten besser kennenzulernen.

Um zum Beispiel ein neues Produkt besser an die Kundenwünsche anzupassen, werden spezielle Umfragen in Auftrag gegeben. Durch diese erhofft sich das Unternehmen eine bessere Richtungsweisung für die Entwicklung des Produkts.

Wie verdient man Geld mit Online-Umfragen?

Wer zu einer Umfrage eingeladen wird, erhält eine Email. Pflicht ist die Teilnahme natürlich nicht – doch wer Lust hat, kann sich dazu schalten und sich durch das Beantworten unterschiedlicher Fragen etwas Geld dazuverdienen. Bezahlt wird pro erfolgreich abgeschlossene Umfrage. Das verdiente Geld wird einem dann auf dem persönlichen Kundenkonto gutgeschrieben.

Auszahlung: Wird ein gewisser Betrag erreicht, so kann man sich das Geld regelmäßig aufs eigene Bankkonto auszahlen lassen. Für einige Umfragen bekommt man immerhin bis zu 15 Euro.

Online arbeiten mit Online-Umfragen

Wer sich für diese Online-Arbeit interessiert, der kann sich kostenlos und absolut unverbindlich bei den Marktforschungsinstituten anmelden. Immer dann, wenn man zu einer Umfrage passt, erhält man eine Einladung per Mail und kann sich nach Lust und Laune von Zuhause aus etwas dazuverdienen.

Hier finden Sie eine Auswahl der besten Anbieter für Online-Umfragen sowie einige hilfreiche Tipps und Tricks…

Produkttester werden

Eine weitere gute Möglichkeit als Online-Arbeit für Zwischendurch ist die Tätigkeit als Produkttester. Ein besonderer Vorteil ist, dass wirklich jeder Produkttester werden kann. Alles was erforderlich ist, ist sich regelmäßig auf neue Produkttests zu bewerben.

So funktioniert’s!

Beim Produkttest schickt einem das Unternehmen, welches den Produkttests veranlasst hat, das Produkt nachhause. Der Tester hat dann die Aufgabe, das Produkt in einem zuvor festgelegten zeitlichen Rahmen zu verwenden und zu benutzen. Im Prinzip also ganz einfach. Produkttests gibt es dabei für die verschiedensten Bereiche: Beauty und Kosmetik, Gesellschaftsspiele, technische Geräte, etc.

Übrigens: Besonders schön ist an den Produkttests, dass die getesteten Produkte häufig beim Tester bleiben: Man bekommt die Testobjekte also sozusagen geschenkt! Bei einigen Produkttests ist am Ende noch die Meinung des Testers gefragt. Hierzu füllt man einen Bogen aus, auf dem die persönlichen Eindrücke und Erfahrungen mit dem Testobjekt festgehalten werden.

Warum gibt es Produkttests?

Produkttests dienen in vielen Fällen der Qualitätssicherung und der Produktverbesserung. Ein Unternehmen, dass eine ausführliche persönliche Meinung eines Testers erhält, kann das Produkt im Anschluss weiter optimieren. Auch für den Verkäufer kann das Verbraucherfeedback enorm hilfreich sein. In einigen Fällen dienen Produkttests aber auch der Vermarktung eines Produkts.

Wie verdient man Geld mit Produkttests?

Produkttests sind für viele Unternehmen enorm wichtig. Daher sind sie oftmals auch bereit, dem Tester für den Aufwand Geld zu zahlen. Daneben gibt es aber auch die Möglichkeit, dass man von dem Unternehmen Geschenke, Rabattgutscheine oder Coupons erhält. Jede der Varianten hat ihre eigenen Reize und Vorzüge…

Online arbeiten als Produkttester

Auf die Produkttests bewirbt man sich natürlich online. Wird man als Tester ausgewählt, so wird einem das Produkt nachhause geschickt. Auch die Auswertung, sofern man eine anfertigen soll, kann bequem von Zuhause aus erstellt und anschließend online versendet werden.

Damit handelt es sich um eine recht interessante Online-Arbeit. Allerdings sollte man dazu auch sagen, dass man sich mit dieser Variante lediglich einen netten Zuverdienst sichern kann. Um einen richtigen Nebenjob, mit dem man zwischen 300 bis 400 Euro im Monat verdienen kann, handelt es sich somit nicht.

Hier erfahren Sie mehr über die Online-Arbeit als Produkttester. Außerdem stellen wir Ihnen hier täglich die neuesten Produkttests vor, auf die Sie sich dann anschließend bewerben können.

Die besten Online-Nebenjobs

Nun folgt eine weitere interessante Rubrik der Online-Arbeiten: Die Online-Nebenjobs. In dieser Rubrik möchten wir Ihnen die besten Möglichkeiten vorstellen, wenn man sich von Zuhause aus einer Art Nebenjob widmen möchte. Die Verdienstmöglichkeiten sind gut und reichen bei mittlerem bis gutem Engagement aus, um sich nebenbei ein sehenswertes Einkommen von etwa 500 Euro zu sichern:

Arbeiten als Online-Redakteur

Online-Redakteure werden häufig auch einfach als Texter bezeichnet. Ihre Aufgabe besteht darin, die vielen Texte, die Sie im Internet vorfinden, zu verfassen. Da das Internet zum Großteil aus einer schriftlichen Informationsübertragung besteht, gibt es für den Online-Redakteur auch entsprechend viel zu tun…

So funktioniert’s!

Online-Redakteure verfassen den Content (zu Deutsch „Inhalt“) von Websites. Meist erhalten Sie vom Auftraggeber ein Thema, welches sie dann in Angriff nehmen. Ein Auftrag wird natürlich größer und umfangreicher, je mehr Wörter dieser umfasst. Auch der Verdienst bemisst sich meist an der Wörterzahl.

Wie verdient man Geld als Online-Redakteur?

Online-Redakteure können ihre Aufträge auf speziellen Websites erhalten, auf denen Auftraggeber immer wieder neue Aufträge veröffentlichen. Als Texter bewirbt man sich dann einfach auf ein Angebot und hofft darauf, dass man genommen wird.

Hat man sich einen Auftrag gesichert und abgefertigt, so erhält man direkt die Bezahlung vom Auftraggeber. Als Vermittlungsgebühr behalten die meisten Freelancer-Portale dann einen kleinen Teil des Verdienstes ein.

Übrigens: Mit einer Textlänge von etwa 500 Wörtern lassen sich ca. 10 bis 15 Euro verdienen.

Online arbeiten als Online-Redakteur

Wer diese Verdienstmöglichkeit zu seinem Nebenjob machen möchte, der muss sich einfach nur öfters auf den Jobportalen für Texter auf Aufträge bewerben. Schon verdient man sich regelmäßig Geld über das Internet. Allerdings ist wichtig, dass man auch wirklich ein Händchen fürs Schreiben hat, denn wer sich auf einen Job bewirbt ohne wirklich schön schreiben zu können, der verschwendet damit nur seine Zeit!

Hier erfahren Sie mehr über den Online-Job als Redakteur und Texter…

Online arbeiten als Übersetzer

Ein weiterer hochinteressanter Job ist der Übersetzer. Für diesen Job eignet sich im Grunde jeder, der mindestens zwei Sprachen in Wort und Schrift beherrscht.

So funktioniert’s!

Wer wie schon gesagt zwei Sprachen oder mehr beherrscht, der kann sich – ähnlich wie der Texter auch – auf speziellen Freelancer-Plattformen im Web nach Aufträgen umschauen. Mit nur etwas Glück ist auch ein passender Übersetzungsauftrag für Sie da.

Wie verdient man Geld als Übersetzer?

Man mag es zwar nicht glauben, aber auch für Übersetzer gibt es mehr als genug zu tun: Häufig müssen Texte oder Audioaufzeichnungen übersetzt werden, teilweise soll sogar gedolmetscht werden. Also: Einfach auf den Job bewerben und mit etwas Glück verdient man sich mit einem Auftrag nach dem anderen etwas Geld dazu.

Online arbeiten als Übersetzer

Wer sich regelmäßig auf Aufträge über die Vermittlungsportale bewirbt, der kann sich im Laufe der Zeit immer bessere Referenzen aufbauen. Auf diese Weise kommt man auch nach und nach an die etwas besseren und größeren Aufträge, mit deren sich recht gutes Geld verdienen lässt.

Hier erfahren Sie mehr über den Online-Job als Übersetzer…

Online arbeiten als virtuelle Sekretärin

Virtuelle Sekretärinnen sind im Prinzip nichts anderes, als ganz gewöhnliche Sekretärinnen – bis auf den Unterschied, dass sie von Zuhause aus arbeiten. Die meiste Zeit verbringen sie natürlich am Computer, einige Zeit auch am Telefon.

So funktioniert’s!

Virtuelle Sekretärinnen erhalten Ihre Aufträge von speziellen Agenturen im Internet, deren Aufgabe es ist, Angebot und Nachfrage zusammenzuführen. Der Job der virtuellen Sekretärin ist letztendlich das Unternehmen, für das sie arbeitet, von Zuhause aus zu unterstützen.

Möglich wird dies durch einen Internet- und Telefonanschluss. Typische Aufgaben sind zum Beispiel das Beantworten und Weiterleiten von Emails, das Einpflegen von Listen sowie das Entgegennehmen von Anrufen.

Wie verdient man Geld als virtuelle Sekretärin?

Einfach auf den Vermittlungsportalen anmelden, vermitteln lassen und loslegen. Für viele Jobs werden noch nicht einmal besondere Qualifikationen vorausgesetzt. Bezahlt wird man entweder für das Erledigen einer Aufgabe oder aber im Stundenlohn.

Online arbeiten als virtuelle Sekretärin

Diese Online-Arbeit eignet sich besonders gut für erziehende Mütter. Außerdem erlaubt dieser Job einem, in ruhiger und entspannter Atmosphäre von Zuhause aus zu arbeiten und gleichzeitig auf seine Kinder aufzupassen.

Hier erfahren Sie mehr über den Online-Job als virtuelle Sekretärin…

Die besten Online-Vollzeitjobs

Nun folgen die Online-Arbeiten, die sich besonders gut als Vollzeitjob etablieren lassen. Mit diesen Jobs haben Sie bei richtiger Auftragslage die Aussicht auf ein vielversprechendes Einkommen – und dass mit einer Arbeit, die Sie von überall dort ausüben können, wo Sie einen Zugang zum Internet finden!

Online arbeiten als Grafikdesigner

Wer gerne kreativ ist und zudem ein Gespür für gestalterische Umsetzung hat, der kann sich online als Grafikdesigner etablieren. Auch Grafikdesigner werden im Internet  – ähnlich wie auch Texter – ständig gesucht.

Bei Ihrem nächsten Gang durchs Internet können Sie ja mal darauf achten, wie viele Infografiken oder Icons es gibt. Die meisten dieser Bilder und Grafiken wurden einst als Aufträge für Grafikdesigner ausgeschrieben. Nun könnte es unter Umständen auch für Sie an der Zeit sein, sich als Grafikdesigner zu etablieren.

So funktioniert’s

Als Grafikdesigner findet man seine Aufträge auf den Freelancer-Auftragsportalen. Hier werden regelmäßig neue Minijobs, aber auch größere Aufträge für Grafikdesigner und andere Berufe veröffentlicht.

Mit etwas Glück erhalten Sie einen Auftrag – und je mehr Aufträge Sie erfolgreich zu Ende bringen, desto mehr Ansehen erlangen Sie auch. Auf diese Weise kann man sich Stück für Stück zu den besseren Aufträgen hocharbeiten.

Wie verdient man Geld als Grafikdesigner?

Grafikdesigner arbeiten sehr häufig nicht nur als Angestellte in Unternehmen, sondern können selbstständig/freiberuflich tätig werden. Diese Variante ermöglicht ihnen im Prinzip die komplette Arbeit beispielsweise von Zuhause aus zu erledigen. Mehr als Internet braucht man für diesen Job schließlich meist nicht.

Online arbeiten als Grafikdesigner

Sofern Sie zu den Kreativen gehören und sich mit den wichtigsten Bildbearbeitungsprogrammen auskennen, können Sie sich Schritt für Schritt den Online-Job als Grafikdesigner erarbeiten. Je mehr zufriedene Auftraggeber Sie haben, desto mehr Aufträge werden auch folgen. Man kann zum Beispiel nebenberuflich anfangen und sich langsam an einen Vollzeitjob als Grafikdesigner heranarbeiten.

Hier erfahren Sie mehr über den Online-Job als Grafikdesigner…

Online arbeiten als Programmierer

Auch Programmierer werden nicht nur in Unternehmen beschäftigt, sondern können ebenso gut selbstständig auf Auftragssuche gehen. Dies macht einen frei und unabhängig vom Arbeitgeber und ermöglicht einem zudem die Online-Arbeit. Mehr als einen Computer oder Laptop mit Internetzugang benötigt man nicht.

So funktioniert’s

Wie auch die anderen Freelancer erhalten die Programmierer ihre Aufträge auf den Auftragsvermittlungswebsites im Netz. Man bewirbt sich einfach auf einen Auftrag – erhält diesen mit etwas Glück und beginnt schließlich damit, die Wünsche des Kunden umzusetzen. Nach getaner Arbeit folgt die Bezahlung, die für den Programmierer häufig recht üppig ausfällt.

Wie verdient man Geld als Programmierer?

Sie können programmieren? Dann erstellen Sie sich auf einer oder mehreren Freelancer-Auftragsplattformen ein Profil und bewerben Sie sich auf unterschiedliche Aufträge, denen Sie Ihrer Meinung nach gewachsen sind.

Sobald Sie einen Auftrag an Land gezogen haben und diesen mit Bravour erledigt haben, können Sie davon ausgehen, dass der Auftraggeber Sie auch noch weitere Male für einen Auftrag kontaktieren wird.

Online arbeiten als Programmierer

Auch an dieser Variante ist besonders schön, dass man als Programmierer nicht zwangsweise einen Studien- oder Ausbildungsabschluss benötigt. Es zählt meist das, was man kann. Selbst wenn man sich sämtliche Programmierfähigkeiten selbst beigebracht hat, so kann man damit häufig schon einzelne Aufträge annehmen und abfertigen. Etwas Weiterbildung schadet natürlich nie…

Hier erfahren Sie mehr über den Online-Job als Programmierer…

Die besten eigenständigen Online-Arbeiten

Abschließend stellen wie Ihnen die besten eigenständigen Online-Arbeiten vor. Zwar verlangen die anderen Jobs ebenfalls eine gewisse Eigenständigkeit, doch erhält man dort relativ schnell Geld für einen Auftrag.

Bei den nun folgenden Möglichkeiten läuft es etwas anders: Man muss sich mühsam eine gute Basis aufbauen, bevor man ans Geldverdienen denken kann. Das erfordert jede Menge Eigenverantwortung und Eigenregie. Dafür aber lässt sich mit diesen Jobs – wenn man es richtig macht – besonders viel Geld verdienen:

Online arbeiten als Blogger

Blogger oder Blogbetreiber veröffentlichen auf ihren Internetseiten regelmäßig neue Inhalte – oftmals zu einem bestimmten Themengebiet, um die einzelnen Personen einer Zielgruppe als wiederkehrende Besucher zu gewinnen. Durch die vielen Besucher, die auf diese Weise entstehen, lässt sich ab einem gewissen Niveau recht gutes Geld verdienen. Zum Beispiel durch Werbung.

So funktioniert’s

Als Blogger überlegt man sich ein oder mehrere Themen, auf die man sich spezialisieren möchte. Dann veröffentlicht man auf seiner Internetseite regelmäßig neue Beiträge und News. Auf diese Weise sorgt man dafür, dass Besucher, denen der sogenannte Blog gefällt, immer und immer wiederkehren.

Hat man mehrere Tausend Besucher im Monat, so kann man recht gutes Geld verdienen – je nach dem, welche Themen der Blog beinhaltet.

Wie verdient man Geld als Blogger?

Wer genug Besucher auf seiner Seite hat, der kann zum Beispiel Werbung schalten und damit Geld durch seinen Blog verdienen. Dabei gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten. Man hat die Wahl, ob man Werbeanzeigen schaltet, Produktwerbung platziert oder Werbung durch Bilder macht. Die Vielfalt ist wirklich gigantisch.

Online arbeiten als Blogger

Die Arbeit als Blogger ist recht abgefahren und aufregend: Es ist aber auch eine eher neue Methode sich online Geld zu verdienen. Allerdings erfordert es auch jede Menge Vorarbeit.

Hier erfahren Sie mehr über den Online-Job als Blogger…

Online arbeiten mit YouTube

Eine weitere interessante Variante entsteht durch das Video-Portal YouTube. Hier werden jeden Tage tausende von Videos hochgeladen, und mittlerweile verdienen auch recht viele YouTuber gutes Geld mit ihren Videos. Einige von ihnen sind sogar zu regelrechten Stars aufgestiegen – teilweise haben so viele Fans wie sonst nur Hollywoodschauspieler…

So funktioniert’s

Je mehr Videoaufrufe die Videos haben, die man hoch lädt, desto besser. Auch die Zahl der Personen, die Ihren Kanal abonnieren, ist entscheidend. Denn dadurch bekommt man viele wiederkehrenden Besucher, die immer auf dem neuesten Stand sein wollen was Ihre Videos angeht.

Dadurch, dass YouTube dann Werbungen vor Ihren Videos einblendet, können Sie pro abgespielte Werbung recht gutes Geld verdienen. Je mehr Personen Ihre Videos anschauen, desto mehr Geld kommt dabei zusammen.

Wie verdient man Geld als YouTuber?

Als YouTuber müssen Sie sich Ihre Abonnenten langsam und mühselig aufbauen. Selten geht es schon am Anfang schnell voran. Auch hier heißt es also Geduld beweisen und akribisch an seinen Zielen arbeiten. Stück für Stück baut man sich dann einen Channel auf, der von immer mehr Leuten besucht wird.

Online arbeiten als YouTuber

Die Arbeit kann sich lohnen: Viele YouTuber verdienen heute unvorstellbar hohe Summen. Das ist der Lohn für die viele Arbeit und Geduld, die sie in ihre Videos investiert haben.

Hier erfahren Sie mehr über den Online-Job als YouTuber…

Mit eigener Internetseite online arbeiten

Die letzte der Möglichkeiten, die wir Ihnen vorstellen möchten, erfordert, dass man sich eine eigene Internetseite aufbaut. Auch diese sollte – ähnlich wie ein Blog – themenspezifisch aufgebaut sein. Denn die Zielgruppe, die Ihre Seite besucht, kann dann dazu verwendet werden, Geld zu verdienen.

So funktioniert’s

Eine Internetseite könnte zum Beispiel ein Shop für bestimmte Produkte sein – beispielsweise Naturkosmetik. Was Sie letztendlich als Thema nehmen, ist Ihnen vollkommen selbst überlassen. Wichtig ist nur, dass Sie möglichst viele Besucher auf Ihre Seite ziehen. Anschließend könnten Sie zum Beispiel Werbung für Unternehmen schalten oder aber auch Produkte direkt verkaufen.

Wie verdient man Geld mit einer eigenen Internetseite?

Immer dann, wenn Sie für andere Unternehmen Werbung schalten, dann bekommen Sie nach Absprache einen gewissen Geldbetrag. Hier gibt es verschiedene Modelle. Zum Beispiel kann man sich allein schon für das Anzeigen von Werbung bezahlen lassen, oder aber für jeden Klick, den ein Besucher Ihrer Seite auf die Werbeanzeige tätigt.

Hat man ausreichend Besucher auf der eigenen Seite, so lässt sich selbst durch kleine Beträge ein kleines Vermögen verdienen.

Online arbeiten als Website-Betreiber

Auch hier muss man viel Vorarbeit leisten, bis man endlich genügend Besucher auf der eigenen Website hat. Erst dann kann man mit seiner Seite wirklich Geld verdienen. Allerdings kann sich der Aufwand durchaus lohnen: viele Websitebetreiber zählen heute zu den Topverdienern Deutschlands!

Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Sie mit Ihrer eigenen Internetseite Geld verdienen können…

Bildquelle: 

1 Bewertungen
5.00 / 55 1