Der technische Fortschritt hat uns viele Dinge in unserem Alltag hochgradig erleichtert. In unserer Gesellschaft wird viel Wert darauf gelegt, modern zu sein und mit dem Trend zu gehen. Doch was Online-Jobs und Heimarbeit angeht, ist Deutschland eher ein Nachzügler. Dabei gibt es so viele schöne Möglichkeiten, von Zuhause aus mithilfe des Internets zu arbeiten. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die 15 besten Online-Jobs vor.

Übersicht

  • Was ist ein Online-Job?
  • Lukrativ und flexibel von Zuhause aus Geld verdienen
  • Für nebenbei und mehr
  • 15 hervorragende Online-Jobs für jeden Geschmack
  • Die besten Online-Nebenjobs
  • Die besten Online-Jobs
  • Online-Jobs für passives Einkommen

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Was ist ein Online-Job?

Onlinejobs sind eine Möglichkeit, für sein Einkommen zu sorgen. Der grundlegende Unterschied zur herkömmlichen Arbeit ist, dass man seine berufliche Tätigkeit so gut wie zu 100 Prozent am Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone ausübt. Verbunden mit dem Internet kann man Kontakt zu Arbeitgebern, Auftraggebern und Kunden herstellen und auf diese Weise von jedem nur erdenklichen Ort aus arbeiten, an dem man eine Stromversorgung und einen Internetzugang vorfindet. Dadurch ergeben sich verglichen mit herkömmlichen Jobs folgende Vorteile:

  • Man spart sich den Arbeitsweg
  • Man kann in gemütlicher Atmosphäre arbeiten
  • Man kann sich seine Zeit selbst einteilen

Häufig werden Online-Jobs auch mit dem Begriff Heimarbeit verbunden. Das liegt daran, dass viele Personen, die einem Online-Job nachgehen, von Zuhause aus arbeiten.

Lukrativ und flexibel von Zuhause aus Geld verdienen

Es gibt jede Menge unterschiedlicher Möglichkeiten, wie man online Geld verdienen kann: Und längst nicht alle Möglichkeiten sind dabei seriös. Viele schwarze Schafe und dubiose Anbieter tummeln sich im Web, um ahnungslosen Heimarbeitern die Suppe zu versalzen. Wichtig für den Online-Jobber ist, dass er eine seriöse Variante findet und auswählt. Um diesen Prozess zu erleichtern, haben wir in diesem Artikel 15 seriöse Möglichkeiten für einen Online-Job herausgesucht.

Für nebenbei und mehr

Jede dieser Möglichkeiten ist geprüft und wird bereits von tausenden Personen nachgegangen. Dabei gibt es Möglichkeiten, die einen einfachen Nebenjob darstellen, sowie Möglichkeiten, welche die volle Konzentration des Online-Jobbers erfordern. Bei letzteren sind die Verdienstmöglichkeiten natürlich weitaus höher!

15 hervorragende Online-Jobs für jeden Geschmack

Damit auch wirklich für jeden etwas dabei ist, haben wir die 15 besten Möglichkeiten sinngemäß unterteilt in:

  • Die besten Online-Nebenjobs
  • Die besten Online-Jobs
  • Online-Jobs für passives Einkommen

Dadurch können Sie die beste Variante für ihre persönliche Lebenssituation entdecken. Und natürlich können Sie sich auch von den anderen Ideen inspirieren lassen…

Die besten Online-Nebenjobs

  • Bezahlte Online-Umfragen beantworten
  • Produkttester werden
  • Usability-Tester
  • Eigene Zimmer vermieten
  • Hobbybastler werden
  • Kleidung und Gegenstände verkaufen

Die besten Online-Jobs

  • Texter
  • Lektor
  • Übersetzer
  • Virtuelle Sekretärin
  • Webdesigner und Grafikdesigner
  • Programmierer

Online-Jobs für passives Einkommen

  • Bloggen
  • YouTube-Channel
  • Internet-Werbung
Die besten Online-Nebenjobs

Beginnen möchten wir mit den Online-Nebenjobs. Sinnvoll sind diese Jobs vor allem für diejenigen, die erst einmal schauen wollen, ob der Online-Bereich ihnen überhaupt das geben kann, was sie sich beruflich erhoffen. Die folgenden Jobs eignen sich besonders gut für Personen, die sich neben dem Job, dem Studium oder der Ausbildung noch etwas Geld dazuverdienen wollen.

Bezahlte Online-Umfragen beantworten

Als erste Möglichkeit stellen wir Ihnen die bezahlten Online-Umfragen vor. Das ist eine gute Möglichkeit, um einem Online-Job in etwas kleinerem Format nachzugehen. Online-Umfragen sind Umfragen, die webbasiert sind. Anstelle eines Fragebogens oder Interviews beantwortet man hier die Fragen, indem man sich durch einen Fragebogen klickt.

Am Ende der Umfrage erhält man eine Bezahlung, die einem auf dem eigenen Mitgliedskonto gutgeschrieben wird. Hat man einen gewissen Mindestbetrag angespart, so kann man sich diesen auf das eigene Bankkonto überweisen lassen.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Umfragen sind in den meisten Fällen reine Meinungsbefragungen. Die persönliche Meinung zu einem bestimmten Sachverhalt offenzulegen sollte nicht sonderlich schwer sein. Es handelt sich damit um eine Tätigkeit im Online-Bereich, der wirklich jeder nachgehen kann. Teilweise sind bezahlte Online-Umfragen auch schon ab einem Alter von 14 Jahren möglich. Das hängt immer vom jeweiligen Anbieter ab.

Was kann man verdienen?

Vergütet wird man immer für eine abgeschlossene Umfrage. Die Bezahlung hängt dabei davon ab, wie umfangreich die Umfrage ist. Bei einigen Umfragen sind sogar bis zu 15 Euro möglich.
Übrigens: Einige Umfrageinstitute vergüten den Umfrageteilnehmer, indem sie ihm Gutscheine oder Geschenke zukommen lassen. Wie man im Einzelfall vergütet wird, erfährt man, bevor man eine Umfrage beginnt.

Mehr erfahren: Bezahlte Umfragen als Online-Job

Produkttester werden

Eine weitere interessante Möglichkeit um im Online-Geschäft einzusteigen bietet sich mit der Teilnahme an Produkttests an: Produkttests sind Tests, bei denen der Tester das zu testende Produkt nachhause zugeschickt bekommt.

Die Aufgabe besteht nun darin, das Produkt im Rahmen eines festgelegten Tests zu verwenden, zu benutzen und letztendlich auch zu bewerten. Derartige Tests finden rund um die Uhr für alle nur erdenklichen Produkte statt: Für Beauty- und Pflegeprodukte, für technische Geräte, Spiele, Zigarette und andere Konsumgüter.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Aufträge zu einem Produkttest werden immer an diejenigen Personen vergeben, die sich auch mit der Thematik beschäftigen. Wenn zum Beispiel ein Staubsauger getestet werden soll, dann werden hierfür mit hoher Wahrscheinlichkeit Tester ausgesucht, die bereits Erfahrungen mit Staubsaugern gesammelt haben. So kann der Tester nämlich bereits auf gesammelte Erfahrungen mit anderen Produkten zugreifen.

Was kann man verdienen?

Als Neuling fängt man in der Regel ganz klein an. Das Testen von Produkten ist eine Sache, die man ganz einfach zwischen den Tagen erledigen kann. Dabei ist natürlich nicht viel Geld zu verdienen. Wesentlich üblicher ist es sogar, dass man anstelle einer Bezahlung das Produkt behält, das man getestet hat.

Mehr erfahren: Produkte testen als Online-Job

Usability-Tests

Usability-Tester haben im Prinzip eine sehr ähnliche Aufgabe wie der Produkttester. Allerdings gibt es einen gravierenden Unterschied: Usability-tester testen keine Produkte, sondern Dinge, die weiniger „anfassbar“ sind.

Zum Beispiel Websites, Programme oder Apps. Auch solche Dinge müssen ausgiebig getestet werden, bevor sie auf den Markt kommen. Gerade in der heutigen Zeit muss sich ein Nutzer schnell und einfach zurechtfinden können. Usability-Tester prüfen daher die Benutzerfreundlichkeit eines virtuellen Produkts.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Auch für diese Variante des Online-Jobs werden keine besonderen Kenntnisse vorausgesetzt. Denn wichtig ist meist, dass der Usability-Tester sich wie ein richtiger Laie verhält, der beispielsweise das erste Mal eine bestimmte Website betritt. Dann wird beobachtet, wie sich der Nutzer verhält und wie er verschiedene Inhalte der Seite erreicht. Mithilfe der Erkenntnisse dieses Tests können die Entwickler das Produkt weiter verbessern und somit möglichst benutzerfreundlich gestalten.

Was kann man verdienen?

Die Verdienstmöglichkeiten dieser Variante liegen meist zwischen 10 und 30 Euro pro Stunde, je nach dem, für welches Unternehmen und in welchem Umfang man testet.

Mehr erfahren: Online-Jobs als Usability-Tester

Zimmer vermieten

Dieser Online-Job ist eine erstklassige Möglichkeit, um sich ganz nebenbei Geld zu verdienen: Denn sehr häufig hat man ein oder mehrere Zimmer frei. Diese kann man im Handumdrehen vermieten. Abnehmer für einen Schlafplatz als günstige Alternative zu einem Hotel gibt es je nach Stadt mehr als genug. Dabei ist es auch egal, ob das Zimmer nur für eine Nacht oder gleich für mehrere Wochen zu haben ist. Einen entsprechenden Mieter findet man mithilfe von speziellen Online-Portalen, ohne sich dabei auch nur bemühen zu müssen.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Eigentlich gar keine. Man schießt einfach ein paar aussagekräftige Fotos vom entsprechenden Zimmer und verfasst eine passende Beschreibung des Ganzen. Anschließend wählt man Zeitraum und Preis für das Zimmer aus und stellt alles zusammen in einer schicken Anzeige online. Wer zufällig ein Zimmer in der Gegend sucht, der wird das Angebot finden und sich mit etwas Glück auf die Anzeige melden.

Was kann man verdienen?

Der Verdienst dieses Online-Jobs bemisst sich danach, wie groß die Unterkunft ist und wie sie beschaffen ist. Außerdem berechnet sich der Verdienst auch in der Anzahl der Nächte, die das Zimmer vermietet wird und in der Lage der Zimmers. Zimmer in zentralen Lagen von großen Städten bringen häufig mehr Geld ein, als Zimmer weit außerhalb einer Stadt. Mögliche Verdienste pro Nacht liegen meist zwischen 20 und 50 Euro. Für den Zwischenmieter ist das eine gute Alternative zum teuren Hotel und für den Hauptmieter eine nette Einnahmequelle.

Mehr erfahren: Eigene Zimmer vermieten

Hobbybastler werden

Anders als früher kann man heute dank des Internets auch als Amateurkünstler nebenbei Geld verdienen. Während man vor einigen Jahren noch eine Kunsthalle hätte finden müssen, um etwa Bilder, Gemälde oder Gebasteltes zu verkaufen, kann man seine selbstgemachte Kunst heute im Internet ausstellen.

Hierauf haben sich bestimmte Internetseiten spezialisiert. Sie ermöglichen den registrierten Nutzern die virtuelle Ausstellung verschiedenster selbstgemachter Dinge. Das Ganze ist natürlich kostenfrei. Gleichzeitig dient die Website nicht nur als virtuelle Ausstellungshalle, sondern auch als Verkaufsplattform.

Denn Personen, die sich die verschiedenen Bastelobjekte anschauen, können diese natürlich auch gleich kaufen. Wenn etwas verkauft wird, geht ein kleiner Teil der Einnahmen an die Website als Provision. Den Rest verdient man selbst.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Im Prinzip kann sich jeder Hobbybastler oder Amateurkünstler auf diesen Seiten anmelden. Um allerdings etwas zu verdienen, sollte man etwas basteln oder entwickeln, das bei den Besuchern der Website gut ankommt und häufig gekauft wird.

Was kann man verdienen?

Der Verdienst hängt davon ab, wie beliebt die eigenen Bastelartikel sind und was diese pro Stück kosten. Je nach dem kann man zwischen einigen Euro und mehreren hundert Euro pro Monat verdienen.

Mehr erfahren: Online-Job als Hobbybastler

Kleidung und Gegenstände verkaufen

Auch eine interessante Variante: Fast jeder hat Zuhause – egal ob in der Wohnung, im Keller oder auf dem Dachboden – alte Gegenstände, für die er keine Verwendung mehr findet. Völlig egal ob Kleidungsstücke, Schmuck oder technische Gegenstände. Alles, wofür man keine Verwendung mehr findet, kann man online verkaufen und sich auf diese Weise Geld verdienen. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten in Form von Apps und Websites. Es handelt sich damit und einen guten Online-Job für zwischendurch.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Auch diese Möglichkeit erfordert kaum besondere Kenntnisse oder Fähigkeiten. Die Hauptaufgabe besteht nämlich darin, alte Gegenstände auszusortieren und dann einzeln oder in Bündeln in eine Online-Anzeige zu verpacken. Hierzu wählt man sich als Erstes eine Plattform aus (beispielsweise auf eBay.de oder mit der Flohmarkt App Quoka). Anschließend macht man von den entsprechenden Gegenständen einige aussagekräftige Fotos und verfasst eine kurze aber prägnante Beschreibung zum Artikel. Schon ist die Anzeige fertig!

Was kann man verdienen?

Auch hier kommt es ganz darauf an, was man zu verkaufen hat und wie man es verkauft. Wer beispielsweise wertvollen antiken Schmuck versteigert, der wird mit Sicherheit eine Menge Geld einsammeln können. Wichtig ist natürlich, dass man sich bei der Anzeige des zu verkaufenden Artikels Mühe gibt. Sie ist der erste und zweite Eindruck, den der potenzielle Käufer von ihrem Produkt bekommt.

Mehr erfahren: So verkauft man gebrauchte Gegenstände

Die besten Online-Jobs

Mit den folgenden Online-Jobs hat man sogar die Möglichkeit, weit mehr als nur einen Nebenverdienst zu erwirtschaften: Mit ihnen kann man sich sogar sein komplettes Einkommen generieren!

Texter im Internet

Alle Artikel, die im Internet veröffentlicht werden, müssen von irgendjemandem verfasst werden. Dieser Jemand ist der Texter – auch Content-Autor genannt. Texter sind sehr häufig als sogenannte Freelancer im Web unterwegs. Dort sind sie auf der Suche nach Aufträgen.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Eine besondere Ausbildung benötigt man mittlerweile nicht, um erfolgreicher Texter zu werden. Viel wichtiger ist, dass man gute Ergebnisse liefert. Das wichtigste an einem Text ist, dass er zweckentsprechend verfasst ist und den Leser dazu motiviert, bis zum Ende zu lesen.

Gleichzeitig wird häufig auch gewünscht, dass ein Text suchmaschinenoptimiert ist. Das bedeutet, dass er von Suchmaschinen wie Google als relevant eingestuft wird. Da man sich als Texter meist selbst um seine Aufträge kümmern muss, sollte man hierzu einige Websites besuchen, auf denen entsprechende Aufträge ausgeschrieben werden.

Was kann man verdienen?

Bezahlt wird man meist nach der Wortanzahl. Das bedeutet, je mehr Wörter ein Auftrag umfasst, desto mehr kann man auch verdienen. Typisch sind Preise von 10 bis 20 Euro für eine Textlänge von 500 Wörtern. Natürlich variiert der Lohn von Auftrag zu Auftrag.

Mehr erfahren: Online-Jobs als Texter

Lektor im Internet

Eine weitere Variante für einen guten Online-Job im Internet ist diese: Ähnlich wie ein Texter kümmert sich auch ein Lektor um seine Aufträge im Internet. Die Hauptaufgabe des Lektoren besteht dabei darin, Texte und Inhalte auf ihre Richtigkeit zu überprüfen und zu optimieren. Dies betritt nicht nur den Inhalt selbst, sondern auch den Aufbau, die Grammatik und die Formulierung.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Um Lektor zu werden sollte man bereits jede Menge Erfahrungen gesammelt haben und einer der Besten auf dieser Fachebene sein. Man sollte ein regelrechter Profi in den Bereichen Rechtschreibung, Grammatik und Wortwahl sein. Besonders gut ist es, wenn man auf eigene Referenzen verweisen kann, welche die eigene Kompetenz unterstreichen.

Was kann man verdienen?

Auch ein Lektor wird meist nach Wortanzahl bezahlt. Der Verdienst liegt in einem sehr ähnlichen Bereich wie der eines Texters.

Mehr erfahren: Online-Jobs als Lektor

Online-Job als Übersetzer

Sprachbarrieren können nicht nur im echten Leben eine großes Problem darstellen, sondern auch im Internet. Aus diesem Grund gibt es den Übersetzer. Auch dieser Online-Job wird häufig in der Freelancer-Variante ausgeübt, was bedeutet, dass sich der Übersetzer selbst um seine Aufträge kümmert. Und auch hierfür gibt es entsprechende Websites, auf denen Auftraggeber und Auftragnehmer zusammenfinden können.

Die Aufträge des Übersetzers sind recht unterschiedlich: Es gibt Aufträge für die Übersetzung von Texten oder Briefen, sowie Aufträge zum Übersetzen eines Telefonats. Mit den heutigen Möglichkeiten der Technik ist der Übersetzer sehr gut in der Lage, von Zuhause aus zu arbeiten. Hierzu benötigt man in der Regel nicht mehr als einen Computer mit Internetanschluss und ein Headset.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Es ist überflüssig zu erwähnen, dass ein Übersetzer mindestens zwei Sprachen in Wort und Schrift beherrschen muss. Das gewünschte Niveau kann von Auftrag zu Auftrag zwar variieren, ist in der Regel allerdings recht hoch angesetzt, sodass mehr als nur einfache Grundkenntnisse erforderlich sind.

Was kann man verdienen?

Beim Verdienst gibt es die Möglichkeit, dass man pro Arbeitsminute (beim Dolmetschen) oder je übersetztes Wort (beim Übersetzen) bezahlt wird. Hier klaffen die Verdienstspannen seit weit auseinander.

Mehr erfahren: Online-Jobs als Übersetzer

Virtuelle Sekretärin

Wussten Sie, dass es auch eine Möglichkeit gibt, als Online-Sekretärin tätig zu werden? Virtuelle Sekretärinnen arbeiten von Zuhause aus. Ihre Arbeitswerkzeuge sind Computer, Headset und Telefon. Die virtuelle Sekretärin kann dadurch komplett von Zuhause aus arbeiten, indem sie den Arbeitgeber in einigen Bereichen mit den klassischen Hilfsaufgaben unterstützt: Anrufe entgegennehmen, Datenbanken pflegen, Emails lesen und beantworten etc. Ins Büro kommen muss sie dafür dank moderner Technik nicht mehr.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Virtuelle Sekretärinnen sollten im Prinzip dieselben Grundvoraussetzungen erfüllen können wie eine richtige Sekretärin auch. Von Job zu Job variieren auch die Aufgaben und damit die Anforderungen. So gibt es beispielsweise Jobs für virtuelle Sekretärinnen, bei denen eine abgeschossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich vorausgesetzt wird.

Was kann man verdienen?

Der Verdienst einer virtuellen Sekretärin ist abhängig von der Ausgestaltung ihrer Tätigkeit. Eine Sekretärin, die zum Beispiel auf Abrufbasis arbeitet, wird in der Regel mit einem monatlichen Fixgehalt bezahlt. Typische Stundenlöhne liegen etwa zwischen 8 und 20 Euro.

Mehr erfahren: Online-Jobs als virtuelle Sekretärin

Webdesigner und Grafikdesigner

Der nächste Online-Job erfordert jede Menge Erfahrung: Auch als Web- und Grafikdesigner kann man sich im Internet Geld verdienen. Ein Webdesigner ist eine Person, die Internetseiten erstellt – ein Grafikdesigner erstellt und konzeptioniert Grafiken. Die Aufträge erhält man häufig auf speziellen Websites, indem man sich auf eine Auftragsausschreibung bewirbt und diese gewinnt.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Für beide Online-Jobs sollte man ein hohes Maß an Kreativität mit sich bringen. Außerdem erfordern beide Berufe auch die entsprechende fachliche Kompetenz.

Was kann man verdienen?

Web- und Grafikdesigner werden meist pro Auftrag vergütet. Der Verdienst hängt dementsprechend davon ab, wie viele Aufträge man monatlich abwickelt und wie groß diese sind. Denn je größer ein Auftrag ist, desto mehr gibt es auch zu verdienen. Je nach dem, wie viele Aufträge man monatlich abwickelt sind in diesem Job zwischen 50 und mehreren Tausend Euro möglich. Damit ist einem mit diesen Jobs auch der Schritt in die Hauptberuflichkeit ermöglicht.

Mehr erfahren: Online-Jobs als Web- und Grafikdesigner

Programmierer

Auch dieser Online-Job eignet sich besonders gut als Hauptjob. Gerade in der heutigen Zeit sind Programmierer gefragter denn je. Für sie gibt es Aufträge in Hülle und Fülle – kleinere sowie größere. Als Programmierer kann man sich aus diesem Grund Schritt für Schritt ein gutes Einkommen aufbauen.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Ein Programmierer sollte im Optimalfall immer eine abgeschlossene Ausbildung vorweisen können. Auch Referenzprojekte sind eine wichtige Spielgröße, um einem potenziellen Auftraggeber zu beweisen, dass man die richtige Person für den Auftrag ist.

Was kann man verdienen?

Der Aufwand ist es wert! Programmierer werden besonders gut bezahlt. Pro Auftrag lassen sich zwischen 30 und mehreren Tausend Euro verdienen. Dies hängt immer vom Auftragsumfang ab. Leistet man gute und zuverlässige Arbeit, so wird man häufig vom selben Auftraggeber wieder und wieder für einen Auftrag auserwählt.

Mehr erfahren: Online-Jobs als Programmierer

Online-Jobs für passives Einkommen

Die folgenden Online-Jobs eigenen sich besonders gut, um sich nebenbei Schritt für Schritt ein passives Einkommen aufzubauen. Diesen Jobs kann man sehr gut neben seiner Haupttätigkeit nachgehen. Der Nachteil ist, dass man anfangs viel Zeit investieren muss und wenig verdient.

Der Vorteil ist dafür, dass man sich langfristig ein gutes passives Einkommen aufbauen kann – also einen Verdienst, der jeden Monat wiederkehrt, ohne dass man sich hierfür anstrengen muss. Wer besonders erfolgreich ist, der kann damit sogar sein komplettes Einkommen bestreiten.

Bloggen

Blogs sind Internetseiten, die zu einem bestimmten Thema regelmäßige Beiträge veröffentlichen. So gibt es beispielsweise Blogs zum Thema Mode, Ernährung, Sport und mehr. Das Ziel des Blogs ist es, immer mehr Besucher zu bekommen, die sich regelmäßig die neuen Beiträge anschauen und durchlesen. Je mehr Bewegung auf dem Blog ist, desto besser! Das Bloggen ist ein erstklassiger Online-Job, denn wer einen erfolgreichen Blog betreibt, der kann von Sponsoren mit Geld überschüttet werden.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Wer einen Blog aufbauen möchte, muss sich meist als Neuling in einer äußerst vielfältigen Thematik einfinden. Allerdings gibt es jede Menge hilfreicher Seiten im Internet, die einem einfach und verständlich zeigen, wie man einen guten Blog aufbaut und wie man mit diesem Geld verdienen kann.

Was kann man verdienen?

Der Verdienst steigert sich sehr häufig mit der Anzahl der Leser. Wer im Monat mehrere Tausend Leser hat, der kann von Zuhause aus richtig gutes Geld mit seinem Blog verdienen.

Mehr erfahren: Online-Jobs als Blogger

YouTube-Channel

Die nächste Variante besteht darin, sich mit einem eigenen YouTube-Channel ein passives Einkommen aufzubauen. Bei diesem Online-Job geht es darum, mithilfe von Videos möglichst viele Besucher zu bekommen. Je mehr Besucher man mit seinen Videos generiert, desto mehr kann man auch verdienen.

Das Einkommen generiert man mithilfe von Werbeplatzierungen. Und hierbei gilt: Je mehr Personen die Videos ansehen, desto mehr Geld verdient man! Mittlerweile gibt es richtige YouTube-Stars, also Personen, die durch YouTube richtig berühmt geworden sind. Diese Personen bestreiten häufig ihr gesamtes Einkommen durch die Videoplattform.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Wer viele Videoaufrufe erzeugen möchte, der muss ein feines Gespür dafür haben, welche Art von Videos besonders gut bei den Usern ankommt.

Was kann man verdienen?

Der Verdienst ist abhängig von den Videoaufrufen, die man in Summe mit seinen Videos erreicht.

Mehr erfahren: Online-Jobs als YouTuber

Internet-Werbung

Und zu guter Letzt diese Variante: Auch mit einer eigenen Internetseite kann man sich ein gutes Einkommen sichern. Einnahmen generiert man mithilfe von Internet-Werbung. Denn schließlich ist das Internet eine der größten Werbeflächen überhaupt! Das Ziel muss es sein, möglichst viele Besucher auf der eigenen Internetseite zu haben. Denn auch hier gilt: Je mehr Besucher man hat, desto mehr kann man auch verdienen.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Die erste Aufgabe besteht darin, sich zu überlegen, auf welche Weise man möglichst viele Besucher auf seine Seite ziehen kann. Meist spezialisiert man sich hierzu auf ein bestimmtes Themengebiet und sorgt dafür, dass der Nutzer einen besonderen Mehrwert erhält. Zum Beispiel die Aufbereitung bestimmter Informationen und Inhalte.

Auch hierzu empfiehlt es sich, gut betraut mit einem bestimmten Fachgebiet zu sein. Der nächste Schritt besteht darin, Werbung auf die eigene Seite zu schalten. Hierbei gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Möglichkeiten.

Was kann man verdienen?

Auch bei dieser Variante hängt es davon ab, wie viele Besucher man auf der eigenen Website hat. Wer mehrere Tausend Besucher im Monat hat, der kann damit schon gutes Geld verdienen. Eine weitere wichtige Größe, die darüber entscheidet, wie viel man verdienen kann, ist das Thema, auf welches man sich konzentriert.

Denn Werbung macht meist nur dann Sinn, wenn sie zum Kontext der Seite passt. Wie viel man mit Werbung verdienen kann, hängt letztendlich auch davon ab, welches Thema sie beinhaltet.

Insgesamt lässt sich immer häufiger beobachten, wie das Internet teilweise sogar neue Millionäre erschafft. Viele bezeichnen das Internet als das Öl der Zukunft. Das sollte doch ein Grund sein, sich die Sache mal etwas genauer anzuschauen!

Mehr erfahren: Online-Jobs mit eigener Internetseite

Bildquelle: 

11 Bewertungen
3.00 / 55 11