Opfer rächt sich an Vergewaltiger und schneidet Penis ab!
News am

Neu Delhi (Indien): Über mehrere Jahre hinweg vergewaltigte ein Hindu-Guru eine 23-jährige Inderin. Diese nahm nun blutige Rache an ihrem Peiniger und schnitt ihm bei einem erneuten Missbrauchsversuch eiskalt den Penis ab!

Wie die „Hindustian Times“ berichtet, soll die Frau die Tatwaffe unter ihrem Kissen versteckt gehalten haben. Am Freitagabend kam der 54-jährige Mann wieder zu ihr nach Hause, um die sie erneut zu vergewaltigen. Doch diesmal setzte sich die Inderin zur Wehr und verletzte den Angreifer dabei schwer.

Mann hatte sich als Guru ausgegeben

Der Mann soll sich der Familie der Frau als religiöser Guru präsentiert haben. Immer wieder kam er in das Haus der Familie, um Gebetszeremonien für den gelähmten Vater durchzuführen.

Dies erklärte ein Sprecher der örtlichen Polizei. Doch bei den Gebeten blieb es nicht: der selbsternannte Religiöse vergewaltigte die 23-jährige Tochter des Gelähmten regelmäßig. Wie die Polizei mitteilte, soll die Frau auch nicht das einzige Opfer des Vergewaltigers gewesen sein.

Politiker loben Mut der Inderin

Den Beamten erklärte der Guru im Nachhinein, dass er sich selbst kastriert habe. Im Krankenhaus versuchten die Ärzte über mehrere Stunden vergebens, den abgeschnittenen Penis wieder anzunähen. Frauenrechtlerinnen und Politiker lobten die junge Frau für ihren Mut.

Auch der Ministerpräsident des Bundesstaates Kerala, Pinarayi Vijayan, erklärte die Aktion als einen sehr mutigen Schritt.

Ob die junge Frau für die Tat eine Anzeige erhält, ist derzeit noch nicht bekannt. Indien ist seit einer Massenvergewaltigung einer jungen Frau, bei der das Opfer sogar starb, immer wieder aufgrund von schrecklichen Vergewaltigungsvorfällen weltweit in die Schlagzeilen geraten.

Bildquelle: © vchalup – Fotolia.com

16 Bewertungen
4.13 / 55 16