Parfumtester werden: So gehts!

Parfumtester werden

Firmen und Prominente bringen Jahr für Jahr neue Düfte auf den Markt. Einige Parfums werden ein großer Erfolg und andere sind weniger beliebt. Um die Erfolgsaussichten eines Duftes zu ermitteln, lassen viele Unternehmen ihre Produkte vor der Markteinführung testen. Dabei stellen sie ihrer Zielgruppe Testprodukte zur Verfügung und können mit dem Feedback Verbesserungen integrieren und Entscheidungen treffen. Die Chancen stehen gut, dass Sie auch zu der potenziellen Zielgruppe eines Unternehmens gehören und somit als Parfumtester arbeiten können.

✅ Jetzt Produkttester werden!

Alle geprüften und seriösen Testportale finden Sie hier

Warum werden Parfumtester benötigt?

Die Entwicklung eines neuen Produkts kostet viel Geld. Im Vorfeld muss Forschung betrieben werden und später fallen Kosten bei der Vermarktung an. Es ist für die Unternehmen also sehr wichtig, schon vor der aufwendigen Produkteinführung zu wissen, ob ihr Produkt auf eine positive Rückmeldung und Nachfrage stößt oder nicht. Bei den Tests kann es dazu kommen, dass einzelne Parfums an Tester geschickt werden, die dann ihre Meinung zu dem Produkt äußern. Außerdem ist es auch üblich ganze Produktpaletten zu testen, um zu ermitteln, welche Düfte einer größeren Auswahl am beliebtesten sind. Dadurch wissen die Entwickler, in welchen ihrer Ideen Potenzial steckt und in welchen nicht.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Empfohlen von Verbraucherschutz.de:

Jetzt kostenfrei anmelden und von Zuhause aus Geld verdienen

Wenn Sie als Parfumtester arbeiten möchten, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum einen gibt es professionelle Parfumtester, bei denen es sich um ausgebildetes Fachpersonal handelt. Sie haben in der Regel ein jahrelanges Training absolviert und arbeiten direkt mit den Entwicklern zusammen. Die Profis haben Fachkenntnisse über die chemischen Prozesse, die bei der Verwendung von Parfum auf der Haut ablaufen. Generell ist es aber sehr unwahrscheinlich, eine Stelle in diesem Bereich zu bekommen. Heutzutage sind die Produkttests aber auch oft an Marktforschungsfirmen ausgelagert, bei denen Sie auch ohne fachliche Qualifikationen an Tests teilnehmen können.

Wo kann ich als Parfumtester arbeiten?

Als Parfumtester werden Ihnen in den meisten Fällen kostenlose Proben zugesendet, zu denen Sie dann Fragen beantworten müssen. Dabei können Sie entweder bei Marktforschungsinstituten arbeiten, oder sich auf Plattformen anmelden, die regelmäßig Parfums testen.

  • PineCone Research: PineCone Research ist ein Marktforschungsunternehmen, bei denen die Mitglieder an Umfragen teilnehmen oder Produkte testen. Für die Teilnahme erhalten Sie Punkte, die in Prämien oder Bargeld eingetauscht werden können. Durch die Plattform haben Sie die Möglichkeit, Produkte kennenzulernen, bevor diese auf den Markt kommen. Gelegentlich kommt es dazu, dass Ihnen Testprodukte zugeschickt werden. In der Rubrik „Gesund- & Schönheit“ kann es dann auch zum Test von Parfums kommen.
  • Schäfer market research GmbH: www.schaefer-marketresearch.com Der Schäfer Research Panel hat ein sehr breites Netzwerk, um Produkttests aller Art durchzuführen. Das Panel verfügt über 43.000 online erreichbare Personen und 55.000 Haushalte. Dabei kann das Unternehmen die Teilnehmer der Tests in Zielgruppen einteilen. Wenn Sie bei den Produkttests mitmachen möchten, dann können Sie sich beim Schaefer’s Panel für Online-Tests unter www.spot-mafo.de anmelden. Die Teilnahme ist kostenfrei und kann jederzeit beendet werden. Mehr als 30.000 Produkttester in Deutschland sind beim Panel f angemeldet. Die einzige Voraussetzung ist ein Mindestalter von 18 Jahren. Die Teilnahme ist freiwillig und wird nicht bezahlt. Ihr Vorteil ist aber, dass Sie Testprodukte kostenlos erhalten. Wenn Sie an allgemeinen Umfragen teilnehmen, ohne dafür ein Testprodukt zu bekommen, dann erhalten Sie Punkte, die „SPOTs“ genannt werden. Die Höhe ist abhängig vom Umfang und Aufwand der Befragung. Nach Beendigung einer Umfrage erhalten Sie eine Mitteilung, wie viele Punkte Sie erhalten. Ein SPOT hat den Gegenwert von 0,25 Euro. Wenn Sie Parfums testen und zu diesem Zweck Testprodukte zugeschickt bekommen, erhalten Sie in den meisten Fällen aber keine Punkte, die Aufwandsentschädigung ist hier das Produkt. In Bezug auf Parfums stellt die Plattform die folgenden Ansprüche. Im Ergebnis soll deutlich werden, welche Düfte den potenziellen Kunden gefallen und wo die Schwachstellen liegen. Außerdem soll der Test zeigen, welche Düfte die Produktvorstellung unterstützen und Kaufbereitschaft auslösen.
  • Parfumtest-Aktion: www.parfumtest-aktion.de Die Internetseite bietet Marktstudien im Bereich Kosmetikprodukte für Männer und Frauen an. Die Anmeldung ist für Sie kostenlos. Sie müssen nur einige persönliche Daten angeben und können dann an Umfragen und Marktstudien teilnehmen. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Als Aufwandsentschädigung erhalten Sie Gratisproben und Rabatte. Die Plattform hat über 950.000 Mitglieder in über 70 Ländern. In den Umfragen geht es im Allgemeinen um das Design der Parfums und um die Verführungskraft der Düfte.

Ausbildung zum ParfumeurIn Deutschland ist der Beruf Parfumeur keine offizielle Berufsbezeichnung und kein Ausbildungsberuf. Gleichwohl besteht die Berufsgruppe schon seit dem 17. Jahrhundert. Als Parfumeur müssen Sie etwa 3.000 Düfte erkennen und unterscheiden können. Darüber hinaus müssen Sie über ein breites Fachwissen auf dem Gebiet verfügen. Die Ausbildung erfolgt entweder über mehrere Monate in Parfumeurschulen oder direkt bei einem Unternehmen, was bis zu drei Jahre dauern kann. Weltweit gibt es nur etwa 2.000 Parfumeure. Für die Bewerbung ist ein gewisses Vorwissen im chemischen Bereich von Vorteil. Außerdem sollten Sie eine kreative Person sein und natürlich eine gute Nase haben. Nach der Ausbildung liegen die Berufsaussichten im Parfumbereich, aber auch bei Herstellern von Waschmitteln, Cremes und Seifen. Bei der Entwicklung der Produkte führen Sie selbstständige Tests durch und koordinieren Markttests bei entsprechenden Instituten.

Wie teste ich ein Parfum?

Zum Testen sollten Sie das Parfum auf die Innenseite Ihrer Handgelenke sprühen. Dabei ist es wichtig, dass Sie einige Minuten warten, damit der Alkohol verdunsten kann. Reiben Sie nicht die Handgelenke aneinander, da Sie so die Molekülstruktur zerstören und der Duft an Intensität verliert. Auch der Test auf einem Papierstreifen ist möglich, wobei Sie auch nach dem Auftragen einige Minuten warten sollten. Allgemein gilt, dass die Nase bei mehr als drei verschiedenen Gerüchen nicht mehr in der Lage ist, zwischen diesen zu unterscheiden. Sie sollten also eine mehrstündige Pause einlegen. Ist das nicht möglich, kann der Geruch von gemahlenen Kaffeebohnen den Geruchssinn etwas neutralisieren.

Bildquelle: © Syda Productions – Fotolia.com



3.41 / 5 Parfumtester werden: So gehts!
22 Stimmen, 3.41 durchschnittliche Bewertung (68% Ergebnis)

Das könnte Sie auch interessieren