Produkte zu testen kann eine äußerst interessante Nebentätigkeit sein. Je nach dem, was der Rahmen eines Tests vorsieht, kann man die getesteten Produkte entweder behalten, oder erhält sogar eine Bezahlung. Besonders schön ist es natürlich dann, wenn die Testobjekte elektronische Geräte sind, die man anschließend behalten darf: Denn dann werden einem nämlich Fernseher, Stereoanlagen, Rasierer oder DJ-Mischpulte geschenkt!

✅ Jetzt Produkttester werden!

Was sind Produkttests?

Produkttests sind eine wichtige Maßnahme großer Konzerne, um zu überprüfen, wie die Testprodukte beim Tester ankommen. So kann man auf Erwartungen und Ansprüche der Kunden schließen. Für die Produkttests werden freiwillige Tester gesucht, die den Test nach einem vorgegebenen Schema durchführen. Als Dankeschön für den Aufwand erhält der Tester dann entweder eine Bezahlung oder aber auch Vergütungen in Form von Gutscheinen – häufig kann er sogar das getestete Produkt einfach behalten!

Welche Produkte werden getestet?

Im Grunde genommen kann jedes Produkt getestet werden, dass es auf dem Markt gibt. Es kommt lediglich darauf an, ob ein Unternehmen das Testen eines Produktes für notwendig erachtet. So gibt es beispielsweise Produkttests für Genussmittel, für Lebensmittel, für Sportgeräte, für Reisen oder aber eben auch für Elektronik.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

 

Wie läuft ein Produkttest ab?

Häufig beginnt alles damit, dass ein Produkthersteller oder ein Produktverkäufer eine Ausschreibung zum Produkttest veröffentlicht. Auf diesen können sich Interessierte bewerben. Je nach dem, wie aufwendig und umfangreich ein Produkttest verlaufen soll, wird ein einfaches oder aber auch ein spezielles Bewerbungsverfahren angewendet. Für das Testen von Hygieneartikeln beispielsweise sind die Anforderungen meist nicht sehr hoch gesteckt.

Für das Testen von Elektronik hingegen schon eher. Denn ein elektronisches Gerät muss vom Produkttester korrekt bedient und verwendet werden. Wichtig ist bei Produkttests für Elektronik daher meist, dass der Tester auch ein Grundinteresse für das Testprodukt mit sich bringt oder Erfahrungen im jeweiligen technischen Bereich hat. Wichtig ist das vor allem aus dem Grund, dass am Ende des Tests ein Testbericht verfasst werden muss. Mal kann es sich dabei um einen Ankreuzbericht handeln, und mal um ein vom Tester verfasstes Schriftstück. Die Auswertung wird dann an den Auftraggeber des Produkttests versendet. Anschließend, wenn der Auftraggeber mit dem Testbericht zufrieden ist, erfolgt die Vergütung.

Welche elektronischen Geräte können getestet werden?

In den Tests spiegelt sich die gewaltige Vielfalt technischer Geräte wider: Ob Heizgasbrenner, Rasenmäher, Kameras, MP3-Player oder Fernseher – den Möglichkeiten sind wirklich keine Grenzen gesetzt. Oftmals handelt es sich um Testprodukte mit einem Verkaufswert von 30 bis mehreren Hundert Euro.

Wie wird man Produkttester für Elektronik?

Einen festen Nebenjob als Produkttester gibt es nicht, zumindest solange man das Ganze nicht professionell betreibt. Denn tatsächlich ist es auch möglich, professioneller hauptberuflicher Produkttester zu werden. Das allerdings erfordert eine entsprechende Ausbildung und den richtigen Werdegang. Allerdings ist es möglich, als nebenberuflicher beziehungsweise freiwilliger Produkttester ab und zu an den Tests teilzunehmen. Eine Bewerbung erfolgt dabei in der Form, dass man direkt auf eine Testausschreibung reagiert und sich auf den Test bewirbt.

Um regelmäßig benachrichtigt zu werden, sollte man sich bei diversen Produkttest-Portalen anmelden. Diese versenden dann Einladungen an ihre Mitglieder, sobald ein neuer Produkttest ansteht. Allerdings ist es schwierig, sich allein auf Elektroniktests zu konzentrieren, da hier das Angebot relativ schwach ausgeprägt ist. Hinzu kommt, dass man sich unter den vielen Bewerbern auf einen derartigen Produkttest erst noch bewerben muss. Ob man am langen Ende für den Test auserwählt wird ist eher fraglich.

Elektronik Produkttests: Kann man von einem Nebenjob sprechen?

Als einen richtigen Nebenjob kann man das gelegentliche Testen von Produkten wohl nicht bezeichnen. Man sollte es eher als eine abwechslungsreiche sporadische Nebenbeschäftigung betrachten. Dennoch ist es sicherlich sinnvoll, sich regelmäßig über anstehende Produkttests informieren zu lassen, indem man die News entsprechender Testportale abonniert. Mit ein wenig Glück kann es sein, dass man sich zwischen den Bewerbern durchsetzt und den Elektronik-Test durchführen darf.

Bildquelle: © Oleksiy Mark – Fotolia.com

25 Bewertungen
3.76 / 55 25