Psychische Vergewaltigung: Frauen besonders häufig Opfer von „Gaslighting“!
Stories am

Die sogenannten „Gaslighter“ nutzen ihre Vertrauensbasis schamlos aus. Die Täter sind Künstler der Manipulation und treiben ihre Opfer nicht selten bis in den Wahnsinn. Trauriger Weise handelt es sich bei den Tätern oft um Personen, die einem sehr nahe stehen. Sie suchen sich ihre Opfer gezielt auf – doch auffällig ist, dass es meist Frauen sind, die unter dieser Art der psychischen Vergewaltigung leiden müssen…

Gaslighting – eine abscheuliche Art der psychischen Gewalt

Manipulation erleben für überall um uns herum: Der Alltag ist voll davon. Dass wir nur selten etwas davon mitbekommen, liegt daran, dass sie häufig auf einem sehr hohen Niveau stattfindet. Werbeplakate sind beispielsweise das beste Beispiel für Manipulation. Doch Manipulation geschieht auch durch die Eltern, durch die Partnerschaft oder am Arbeitsplatz.

Im Fall von Gaslighting wird die Manipulation jedoch auf ein ganz neues Level angehoben. Man sollte unterscheiden zwischen harmlosen Manipulationen, heftigen Manipulationen oder gar psychischem Missbrauch. Gaslighting ist eine besonders schlimme Form der psychischen Gewalt. Was die Sache dabei so gefährlich macht ist, dass das Opfer die Manipulation erst viel zu spät bemerkt!

Beim Gaslighting manipuliert eine Person das Opfer so weit, dass dieses an sich und seiner Wahrnehmung zu zweifeln beginnt. Nach einiger Zeit schon können die Opfer kurz vor dem Wahnsinn stehen. Es handelt sich um eine Manipulationstechnik, durch die das Opfer gezielt desorientiert wird. Das Selbstbewusstsein wird schlussendlich auf böswillige Weise zerstört.

Vor allem Frauen sind Opfer von psychischer Vergewaltigung

Besonders auffällig ist für viele Experten leider eine traurige Tatsache: Vor allem Frauen scheinen Opfer von Gaslighting zu sein. Gesellschaftlich sowie kulturell bedingt neigen Frauen eher dazu, sich (vor allem Männern) zu fügen. Das wiederum macht sie – zumindest generell betrachtet – zu leichteren Opfern.

Zudem findet das Gaslighting nicht nur in Paarbeziehungen, in Familien oder in Freundschaften statt, sondern auch im Berufsleben oder in der Politik. Auch hier wenden die soggenanten Gaslighter ihre Strategien und Spielchen gerne an.

Täter meist narzisstisch oder psychopathisch gestört

Auffällig ist ebenfalls, dass die Täter nicht selten eine ganz bestimmte Neigung haben: Oft handelt es sich bei ihnen um Persönlichkeiten mit einer narzisstischen oder gar psychopathischen Störung. Narzissten neigen bereits von Natur aus dazu, andere Menschen in ihrem Umfeld zu manipulieren. Sie überspielen ihr teilweise unsicheres Selbst mit einer komplett übersteigerten From von Selbstbewusstsein.

Beitragsbildquelle: © Syda Productions – Fotolia.com

3 Bewertungen
3.67 / 55 3