Skandal Bürgermeisterin nach Dienstwagen-Sex abgetaucht
News am

Vor einigen Tagen erst berichtete die „Bild am Sonntag“ von der Bürgermeisterin, die von ihrem Ehemann getrennt lebt und mit ihrem Dienstwagen an den Bodensee fuhr, um dort auf dem Parkplatz einen Mann zu treffen – doch damit nicht genug: Dort angekommen wurde sie von ihrem Ehemann, mit dem sie seit 30 Jahren verheiratet ist und drei Kinder hat, erwischt!

Zwischen dem Paar kam es dann zu einem lautstarken Streit, sodass sich die Bürgermeisterin entschloss, die Polizei zu rufen. Ihr Ehemann flüchtete. Den Polizisten gegenüber äußerste die Frau den Verdacht, dass ihr Ehemann an ihrem Wagen einen Peilsender angebracht habe. Die Ermittler konfiszierten den Dienstwagen und untersuchten diesen. Mittlerweile ermittelt sogar die Staatsanwaltschaft in dem Fall – jedoch nicht gegen die Frau.

Bürgermeisterin nun krankgeschrieben

Seit dem Vorfall ist die Bürgermeisterin krankgeschrieben. Ihr erster Beigeordneter übernimmt aktuell die Rathausgeschäfte. Er selbst möchte sich Medienberichten zufolge nicht zu dem Vorfall äußern, da dies eine private Angelegenheit sei: „Ich habe gestern mit ihr telefoniert“, erklärte er gegenüber „FOCUS online“. „Sie ist seit dem 8. Mai in einer Reha-Klinik.

Sie hat mir gesagt, dass sie jetzt erst mal wieder ganz gesund werden will. Wie lange die Reha-Phase dauert, konnte sie mir nicht sagen.“

Schicksal der Bürgermeisterin ungewiss

Ob die Bürgermeisterin in ihrem Amt nach der Genesung tatsächlich weitermachen wird, ist ungewiss. Der zuständige Landrat erklärte dazu im Gespräch mit „FOCUS online“: „Die Ausfallzeiten sind so gravierend, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass sie ihrem Amt derzeit nicht gewachsen ist und dass sie vermutlich die Amtsperiode nicht zu Ende führen kann.“

Bürgermeisterin sorgte schon öfter für Aufsehen mit ihrem Privatleben

Der aktuelle Fall ist nicht das erste Mal, dass die Politikerin für Schlagzeilen mit ihrem Privatleben sorgt. Vor wenigen Wochen erst kam es wegen des streitenden Paares zu einem Einsatz der Polizei.

Der Vorfall ereignete sich vor dem Rathaus. Danach meldete sich die Bürgermeisterin krank. Dabei war sie bereits wenige Monate zuvor aufgrund einer Schulterverletzung gleich mehrere Wochen krankgeschrieben. Zudem wird die Art und Weise ihrer Amtsführung des Öfteren kritisiert.

Doch trotz der Kritik halten noch immer viele Einwohner der Stadt zu ihr. „Die Bürgermeisterin hat noch viele Anhänger. Ihre verbindliche und herzliche Art stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl in der Stadt“, schreibt die örtliche Zeitung. Und auch nach Bekanntwerden des Sex-Skandals gibt es noch immer viele Einwohner, die auf der Seite ihrer Bürgermeisterin stehen.

Bildquelle: © Antonioguillem – Fotolia.com

3 Bewertungen
4.00 / 55 3