News am

Was macht die Arbeitszeit in Deutschland eigentlich aus? Was ist die Norm und welche Trends haben sich nach und nach durchgesetzt. Hier erfahren Sie, ob Sie ganz modern arbeiten oder von gestern sind.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Der Arbeitsweg

Pendeln ist zur Normalität für viele Arbeitnehmer geworden. Sie setzen sich jeden Tag in Zug oder Auto, um vom erschwinglichen Wohnraum zum Arbeitsplatz und zurück zu kommen. Jeder zweite ist im Durchschnitt täglich eine halbe Stunde unterwegs. Fast ein Drittel leben sogar mehr als 70 Kilometer von ihrem Arbeitsplatz entfernt – und das trotz all der Möglichkeiten, die es durch Heimarbeit gibt.

Ost gegen West

Nach wie vor ist der Trend zwischen Ost und West ungebrochen. Über doppelt so viele Arbeitskräfte kommen aus den neuen Bundesländern in den Westen wie umgekehrt. Gleichzeitig ziehen weitere Menschen dauerhaft in den Westen oder in die Ballungsräume, was einige Gegenden fast menschenleer zurücklässt.

E-Mails sind unverzichtbar

Wenn Sie an einem Computer-Arbeitsplatz arbeiten, landen im Schnitt fast 30 E-Mails täglich in Ihrem Posteingang. In den meisten Firmen ist man sich einig, dass es auch effektiver gehen muss. Manche haben deshalb einen E-Mail-freien Tag eingeführt. Die meisten Arbeitnehmer haben sich allerdings schon so an Ihre Mails gewöhnt, dass sie die auch nach der Arbeit überprüfen.

Kommunikation am Telefon

Das gute alte Telefon steht in deutschen Büros nicht still. Ein durchschnittlicher Facharbeiter telefoniert im Schnitt elf Mal pro Tag beruflich. Hinzu kommen unzählige SMS und Nachrichten auf dem Smartphone – nicht immer beruflich.

Zeit mit Kollegen

Nur die wenigsten Arbeitnehmer bekommen keinen anderen Menschen zu Gesicht. Im Durchschnitt hat man es direkt mit 16 Kunden, Kollegen, Vorgesetzten und Partnern zu tun. Es hängt von Ihrer Position und Aufgabe ab, wie eng dieser Kontakt ist. Auf jeden Fall sollten Sie ihn aber nutzen, um ein gutes zwischenmenschliches Verhältnis zueinander aufzubauen.

Zeit unterwegs

Geschäftsreisen sind mit einem gewissen Prestige verbunden, können aber auch zur Belastung werden. Im Durchschnitt sind die Deutschen 17 Arbeitstage außerhalb des eigentlichen Arbeitsplatzes unterwegs.

Verschwunden in der Meeting-Hölle

Meetings sind der Dauerbrenner auf der Negativliste in der Arbeit, aber leider unverzichtbar. Pro Tag verbringen die Deutschen über 1,5 Stunden in Meetings, in leitenden Positionen um ein Vielfaches mehr. Nutzen Sie diese Zeit möglichst effizient.

Fremdsprachen in deutschen Unternehmen

Im Durchschnitt nutzt jeder Angestellte über eine Stunde lang eine Fremdsprache, um mit anderen zu kommunizieren. Dabei gibt es auch eine große Zahl von Firmen, die hauptsächlich eine andere Sprache als Deutsch zur Kommunikation nutzen. Denken Sie nur an all die ausländischen Restaurants.

Krankheiten

Rückenprobleme und psychische Belastungen sind nach wie vor bestimmende Themen bei den Fehlzeiten in der Arbeit. Mit durchschnittlich 8,5 Stunden Arbeit pro Tag oder mehr und mindestens einer halben Stunde Pendeln bleibt nicht mehr viel Zeit zur Erholung.

Bildquelle: © pressmaster – Fotolia.com

1 Bewertungen
5.00 / 55 1