Heimarbeit am

Bei Tupperware können Sie als Verkäufer(in) richtig durchstarten – unabhängig von Ihrem Bildungsstand, Ihrer familiären Situation oder Ihres Geschlechts können Sie bei Tupperware einsteigen und Teil eines großen Unternehmens werden. Dabei werden Sie richtig ausgebildet und anschließend zum Partymanager. So können Sie bei Gastgebern zu Hause die Tupper-Produkte vorstellen und an jedem verkauften Artikel verdienen. Wie das System funktioniert, ob sich der Einstieg als Tupper-Verkäuferin lohnt und wie Sie Teil von Tupper werden können, erfahren Sie in diesem Ratgebertext.

So werden Sie zum Party-Manager

Das müssen Sie mitbringen

Sie müssen sich bei Ihrer Bewerbung als Party-Managerin keine Gedanken um Ihre Unterlagen machen. Denn bei Tupperware kommt es nicht darauf an, wie alt Sie sind oder welchen Schul- oder Berufsabschluss Sie haben. Auch wenn Sie arbeitslos sind, können Sie bei Tupperware Teil des Teams werden, allerdings mit besonderen gesetzlichen Bestimmungen, die Sie bei der Agentur für Arbeit erfahren können. Um bei Tupperware Teil des Teams zu werden, benötigen Sie also lediglich die Begeisterung für die Produkte und die Bereitschaft dazu, Zeit in Ihren neuen Job zu investieren.

So werden Sie ausgebildet

Wenn Sie als Party-Managerin ausgewählt wurden, beginnen Sie eine kleine Ausbildung. Auch zwischendurch, also während Ihrer Tätigkeit, finden immer wieder Schulungen und Meetingbesuche statt, die allerdings alle kostenlos sind. Außerdem gibt es auch Online-Trainings, die Sie bequem von zu Hause aus machen können. Jede Woche finden Veranstaltungen in der Bezirks-Handlung statt. Dort können Sie nicht nur neue Produkte für Ihre Partys erwerben, sondern auch die wöchentlichen Treffen besuchen. Dort finden Produktvorstellungen von Neuigkeiten statt, Wettbewerbe und Ehrungen kommen außerdem dazu. Um keine Neuheiten oder Chancen auf Gewinne zu verpassen, sollten Sie also jede Woche in der Bezirkshandlung vorbeischauen.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Ihre Betreuung

Bei Fragen wenden Sie sich immer an Ihren Team-Manager. Er begleitet kleine Gruppen von Party-Managern und hilft bei Fragen und Problemen immer weiter. Die Bezirkshandlung stellt die Produkte für Sie und ist außerdem der Veranstalter von den Wettbewerben. 

So finden Sie Produkte und Gastgeber

Produkte wählen

Ihre Produkte können Sie, auf Wunsch, zunächst in einer „Startertasche“ erhalten, die die wichtigsten und bekanntesten Tupperware-Artikel beinhaltet. Außerdem sind Arbeitsmaterial und Rezeptideen erhalten, sodass Sie Ihre erste Party erfolgreich veranstalten können. Für diese Tasche müssen Sie keine Kosten in Form von Bargeld übernehmen, denn der Inhalt wird über die erste Party und die Provision bezahlt. Ansonsten müssen Sie die Produkte in der Tupperware-Bezirkshandlung kaufen. Die erworbenen Produkte verkaufen Sie dann selbstständig an Ihre Gastgeberin und die Gäste auf der Party weiter.

Gastgeber wählen

Tupperware begleitet viele Menschen im Alltag, unabhängig von Alter oder Beruf, sodass Sie bestimmt Gastgeber finden werden. Sie können bei Freunden, Nachbarn, Bekannten oder bei Vereinen als Party-Manager arbeiten. Wenn Sie selbst eine Tupperparty geben, können Sie vielleicht sogar Ihre eigenen Gäste als Gastgeber der nächsten Party gewinnen. Wenn Sie dennoch Probleme oder Fragen haben sollten, fängt Sie das Netz von Tupperware auf – die Bezirkshändler, die Sie betreuen, helfen Ihnen auch in diesem Fall weiter. Außerdem lernen Sie in den Online-Schulungen den richtigen Umgang mit den Gästen und wie Sie neue Gastgeber gewinnen können.

So verdienen Sie Geld

Anzahl der Tupperpartys

Natürlich ist es Ihnen überlassen, wie viele Partys Sie veranstalten. Allerdings sollten Sie bedenken, dass Sie nur dann viel Geld verdienen können, wenn Sie viele Partys geben.

Toll ist, dass Sie selbst bestimmen, wann Sie arbeiten. Ob Sie unter der Woche, nur am Wochenende oder morgens sowie abends arbeiten, hängt von Ihnen und den Gastgebern ab. Sie können steuern, wann Sie verfügbar sind, Geld verdienen und somit auch Ihre Familie oder Ihren Hauptberuf perfekt mit Tupperware vereinen.

Ihr Verdienst

Sie erhalten auf alle verkauften Produkte auf der Party eine Provision ausgezahlt, die Sie behalten können. Sie erhalten so bei einer Party mit 500 Euro Umsatz 120 Euro Provision. Vergessen Sie aber nicht, dass Sie selbst in der Hand haben, wie viel Sie verdienen. Denn je mehr Geschick Sie beim Verkaufen an den Tag legen und je häufiger Sie Partys veranstalten, desto höher wird Ihr Verdienst ausfallen.

Wenn Sie besonders viele Produkte verkaufen oder anderweitig erfolgreich bei Tupperware sind, steht ein großes Team hinter Ihnen, dass Sie nicht nur lobt, sondern auch Anerkennung auf anderen Wegen gibt – zum Beispiel bei einer Ehrung in der Bezirkshandlung vor allen anderen Verkäufern. 

Fazit

Tupperware ist ein zuverlässiger Nebenverdienst, wenn Sie folgende Bedingungen erfüllen:

  • Sie müssen die Tupperprodukte bei der Bezirksverwaltung kaufen, um Sie anschließend auf der Tupperparty weiterzuverkaufen
  • Sie haben Spaß an Tupper
  • Sie können auf Menschen zugehen
  • Sie haben Zeit, um zu den Treffen in die Bezirksverwaltung zu fahren
  • Sie sind bereit, mehrere Partys die Woche zu veranstalten 

Wenn Sie mehrere Partys in der Woche organisieren können, lohnt sich die Arbeit bei Tupperware. Sie erhalten schließlich 24 % Provision. Trotzdem sollte Ihnen bewusst sein, dass Sie das Geld auch immer wieder dafür verwenden müssen, um neue Produkte zu kaufen. Zusammenfassend ist Tupperware aber ein Unternehmen, das Sie sehr gut betreut und Ihnen viele Freiheiten lässt. Auch, wenn Sie über einen gewissen Zeitraum keine Partys veranstalten können, bleiben Sie ein Teil des Teams und haben darüber hinaus die Chance auf tolle Belohnungen und Preise. 

Bildquelle: © Africa Studio – Fotolia.com

81 Bewertungen
3.52 / 55 81