Unbekannter lässt Euro-Scheine regnen Polizei ermittelt
News am

Duderstadt: Nachdem im niedersächsischen Duderstadt mehrere 100-, 200- und 500-Euro-Geldscheine plötzlich wie vom Himmel regneten, schaltete sich zuletzt auch die Polizei in den Fall ein.

Beim Tatverdächtigen soll es sich um einen noch unbekannten Motorradfahrer handeln. Er soll mehreren wartenden Personen am zentralen Omnibusbahnhof der Stadt einen wahren Geldsegen bereitet haben, indem er zunächst wild hin und her fuhr. Dann, mitten im Vorbeifahren, ließ er plötzlich etwas fallen.

Hunderte Euro – weniger Glück für die Finder

Der Mann mit Motorrad wirbelte mehrere 100-, 200- und 500-Euro-Scheine durch die Luft. Dies schilderten im Nachhinein Beamte. Doch der Moment der Euphorie war für die Finder wohl nur von kurzer Dauer. Eine Jugendliche, die eine der 500-Euro-Noten gefunden hatte, stellte Zuhause nämlich fest, dass es sich um eine Fälschung handelte.

Daraufhin brachte sie das Falschgeld zur Polizei – diese wiederum ist nun wegen des Verdachts der Geldfälschung in den Fall involviert und ermittelt gegen den unbekannten Biker.

Bildquelle: © NatureQualityPicture – Fotolia.com

1 Bewertungen
5.00 / 55 1