Stories am

Achtung: Wer schon seine Kinder von den Vorzügen einer veganen Ernährung überzeugen möchte, sollte lieber aufpassen – gerade für Kleinkinder und Babys kann der Entzug bestimmter Stoffe fatale Folgen haben.

Veganer Trend ist nicht aufzuhalten

Sie galten einst als „Öko-Spinner“, doch heute ist der vegane Lebensstil längst zu einer ernstzunehmenden Bevölkerungsgruppe herangewachsen. Dabei geht es den Veganern längst nicht nur um die eigene Gesundheit: Vegan zu leben ist auch Ausdruck eines ethisch-korrekten Lebensgefühls…

Das bedeutet: Kein Fisch, kein Fleisch, keine Milch, keine Eier. Allerdings kann hierdurch das Risiko entstehen, dass dem Körper wichtige Stoffe nicht mehr oder nur in verringertem Maße zugeführt werden. So zum Beispiel Eiweiß, Eisen, Kalzium, Jod oder Zink.

Was der Körper eines Erwachsenen noch ausgleichen kann, stellt für Kinder in der Wachstumsphase einen fataler Mangelzustand dar, der die Entwicklung bremsen und sogar stark einschränken kann.

Vegane Mütter aufgepasst!

Ein Kinderarzt aus Hamburg berichtete zuletzt im „Hamburger Abendblatt“ von Müttern, die vegan lebten und ihre Kinder stillten: „Sie konnten nicht mehr sitzen, sich nicht drehen, nicht trinken. Sie hatten Gewicht abgenommen, hatten eine Blutarmut und haben nicht mehr adäquat reagiert.“ Im Zuge der Untersuchungen konnte der Arzt einen Vitamin-B12-Mangel feststellen. Ein solcher Mangel ist gerade bei Säuglingen fatal, da Vitamin B12 extrem wichtig für das Nervensystem sowie für die Blutbildung ist.

Dass die Säuglinge zu wenig Vitamin B12 bekamen, lag daran, dass bereits die Muttermilch einen Mangel des Vitamins aufwies.

„Die veganen Mütter dieser Kinder hatten durch noch bestehende eigene Reserven keine Mangelerscheinungen. Die Babys haben einen erhöhten Bedarf an Vitamin B12. Dieser wird durch die unzureichende Zufuhr über die eigene Ernährung der stillenden Mutter dann über die Muttermilch beim Säugling nicht gedeckt“, erklärte der Arzt.

In solchen Fällen muss den Babys das Vitamin dann gespritzt werden. Dadurch können betroffene Babys ihren Entwicklungsrückstand wieder aufholen. Dennoch gibt es auch Berichte über bleibende Schäden, die durch eine vegane Ernährung bei Kindern verursacht wurden: Unter anderem kann es zu Einschränkungen in der Sprachentwicklung und in der Feinmotorik kommen.

Bildquelle: © Antonioguillem – Fotolia.com

2 Bewertungen
3.00 / 55 2