Geld verdienenHeimarbeit am

Wie kommt man zu viel Geld? Nur Wenige haben das Glück, einen Job zu haben, bei dem man eine Menge verdient. Doch es geht auch anders! Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, wie man selbst aus der Notlage heraus Schritt für Schritt zu Geld kommen kann. Dazu stellen wir Ihnen die 15 besten Möglichkeiten vor.

Übersicht

  • Viel Geld verdienen: Welche Möglichkeiten gibt es?
  • Drei Stufen: So verdient man viel Geld!
  • Das sind die 15 besten Möglichkeiten
  • Nebenbei viel Geld verdienen: Die besten Möglichkeiten
  • Im Hauptjob viel Geld verdienen: Die besten Möglichkeiten
  • Passives Einkommen: Die besten Möglichkeiten

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Viel Geld verdienen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Geld löst mit Sicherheit nicht alle Probleme – doch kein Geld tut es vermutlich noch weniger. Wer schon mal eine gewisse Zeit mit wenig oder ganz ohne Geld auskommen musste, der wird das genau wissen. Geld ist die wahrscheinlich wichtigste Spielgröße in unserem System.

Wer kein Geld hat, der wird leider auf große Probleme stoßen. Aber wie kommt man zu Geld? Die Gehaltsentwicklung in Deutschland könnte dramatischer nicht sein: Seit einigen Jahren können wir beobachten, wie die Gehälter immer weiter auseinander klaffen.

Während 40 Prozent der Deutschen weniger als 2.000 Euro brutto im Monat verdienen, wissen einige wenige nicht, was sie mit ihren Millionenbeträgen anstellen sollen.

Und die Entwicklung zeigt, dass wenige Menschen immer mehr Reichtum anhäufen, während der Großteil der Bevölkerung immer weniger verdient. Zeit- und Leiharbeit sorgen dafür, dass sich viele Jobs in den Niedriglohnsektor verschoben haben.

Wie bricht man aus dieser Zwickmühle aus?

Immerhin: Es gibt Hoffnung – und zwar für jeden, der es wirklich will. Während man vor einigen Jahrhunderten noch keine Chance hatte, aus dem gesellschaftlichen Raster auszubrechen, wenn man beispielsweise als Sklave oder Leibeigener geboren wurde, so hat heute im Grunde genommen jeder das Recht zu tun und lassen was er will. Allein dieses Recht eröffnet einem im heutigen Informationszeitalter schon weitaus mehr Möglichkeiten zu einem guten Einkommen zu kommen. Diese Chance sollte man unbedingt nutzen!

Drei Stufen: So verdient man viel Geld!

Wer seine Chance der freien Entscheidung nutzen möchte, der kann sich mittels drei interessanter Stufen eine ganze Menge Geld verdienen. Wichtig ist dabei nur, dass man tatsächlich einen Entschluss fasst und etwas für sein Einkommen tut! Diese drei Stufen helfen einem dabei:

  • Mit einem Nebenjob sein Einkommen aufbessern
  • Mit besserem Job mehr verdienen
  • Passives Einkommen aufbauen

Stufe 1: Mit einem Nebenjob sein Einkommen aufbessern

Wer nicht daran glaubt, dass man zu viel Geld kommen kann, wird in den richtigen Momenten nicht die Kraft besitzen, wichtige Entscheidungen zu treffen. Um richtig zu starten und sich ein gutes Selbstbewusstsein aufzubauen, sollte man als Erstes mit einem Nebenjob beginnen – am besten neben einem bestehenden Hauptjob.

Die zusätzlichen Einnahmen sind wichtig, um zu realisieren, dass zusätzlicher Fleiß belohnt wird. Dabei stellt der Nebenjob nur die erste Stufe dar: Im Bewusstsein, dass die nächste Stufe weit vielversprechender und lukrativer wird, soll man dem Nebenjob nur für einen bestimmten Zeitraum lang nachgehen.

Und das sind die Ziele der Nebenjob-Maßnahme:

  • Mehr Geld verdienen
  • Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen aufbauen

Stufe 2: Mit besserem Job mehr verdienen

Parallel zum Nebenjob sollte man damit beginnen, sich nach einer neuen Haupttätigkeit umzusehen. Man wird dadurch interessante neue Stellen und Positionen kennenlernen und mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar den Job finden, der einen in seinen Bann zieht. Das ist dann Ihre Gelegenheit: Bewerben Sie sich auf den neuen Job.

Ein neues Gehalt, neue Kollegen und neue Tätigkeiten warten auf Sie! Wenn es nötig ist, kann man hierzu auch an Fortbildungen teilnehmen, um sich die fachliche Kompetenz zu erarbeiten, die für den neuen Job erforderlich ist.

Die Ziele der zweiten Stufe sind:

  • Nach neuen beruflichen Perspektiven umschauen
  • Auf neue Jobs bewerben
  • Viel Geld im neuen Job verdienen

Natürlich können Sie auch weiterhin dem Nebenjob nachgehen. Das mittelfristige Ziel sollte es allerdings sein, einen Hauptjob zu finden, mit dem man zufrieden ist.

Stufe 3: Passives Einkommen aufbauen

Der neue Job sollte einem das nötige Selbstvertrauen geschenkt haben, das man braucht, um eigene Ideen zu entwickeln. Denn das setzt viel kreative Energie und Eigeninitiative voraus.

Mit einer eigenen Idee können Sie es schaffen, sich ein passives Einkommen aufzubauen und damit enorm viel Geld zu verdienen. Passives Einkommen bedeutet, dass monatliche finanzielle Einnahmen wiederkehrend sind, ohne dass man sich hierfür wirklich anstrengen muss. All das erfordert allerdings eine gewisse Vorarbeit.

Ziele der dritten Stufe:

  • finanzielle Freiheit erreichen

Viel Geld verdienen: Das sind die 15 besten Möglichkeiten

Passend zu den drei Stufen haben wir die 15 besten Möglichkeiten recherchiert, wie man zu viel Geld kommen kann: Die Möglichkeiten und Varianten sind dabei untergliedert in drei Gruppen – passend zu den drei Stufen. Dadurch können Sie sich an Ihrer persönlichen Lebenssituation orientieren und die Möglichkeit finden, die gerade zu Ihnen passt!

Nebenbei viel Geld verdienen: Die besten Möglichkeiten

Passend zur ersten Stufe: Mithilfe der folgenden Nebenjobs können Sie sich neben Ihrem bestehenden Job ein gutes zusätzliches Einkommen sichern. Dadurch sind Sie in der Lage, mehr Geld zu verdienen!

Bezahlte Online-Umfragen beantworten

Bezahlte Online-Umfragen beantworten

Die erste Variante, die wir Ihnen in diesem Zusammenhang vorstellen möchten, ist die Teilnahme an bezahlten Umfragen. Diese Möglichkeit eignet sich besonders für Personen, die wenig Zeit haben oder sich ihre Arbeitszeit gerne selbst frei einteilen.

Bezahlte Online-Umfragen sind webbasierte Umfragen. Wer einen Computer mit Internetanschluss besitzt, kann sich zu den Umfragen dazu schalten und damit ab und zu ein gutes Nebeneinkommen sichern.

Welche Kenntnisse sind erforderlich?

Online-Umfragen sind Teil der Meinungsforschung, bei der die Meinung verschiedenster Personengruppe zu Forschungszwecken abgefragt wird. Häufig sind die Fragen produktspezifisch ausgerichtet. Es wird also sehr häufig nach der eigenen Meinung des Teilnehmers zu einem bestimmten Sachverhalt oder zu einem bestimmten Produkt gefragt.

Was kann man verdienen?

Je nach Umfang der Umfragen kann man teilweise bis zu 15 Euro pro Umfrageteilnahme verdienen. Immer dann, wenn man eine Einladung zu einer weiteren Umfrage erhalten hat, kann man an dieser zu einer selbstbestimmten Zeit teilnehmen.

Das verdiente Geld wird einem auf dem persönlichen Mitgliedskonto gutgeschrieben und ab einem bestimmten Betrag – beispielsweise 10 Euro – kann man sich diesen dann aufs eigene Bankkonto auszahlen lassen. Viel Geld verdienen oder reich werden kann man damit natürlich nicht. Doch im ersten Schritt soll es zu einem guten Nebenverdienst führen.

Mehr erfahren: Geld verdienen mit Online-Umfragen

Produkttester werden

Produkttester werden

Die nächste Möglichkeit, die wir Ihnen vorstellen möchten, ist die Teilnahme an Produkttests. Produkttests sind eine nebenberufliche Beschäftigung, die besonders viel Freude bereitet. Im Zentrum steht dabei natürlich wie der Name schon sagt das Testen beziehungsweise das Verwenden von Produkten.

Derartige Testprodukte können zum Beispiel Pflegecremes oder andere Beauty-Produkte sein, technische Geräte wie Flachbildschirme und Staubsauger, aber auch Spiele oder Konsumgüter wie Zigaretten. Nachdem diese Produkte über einen vorgeschriebenen Zeitraum getestet beziehungsweise benutzt wurden, verfasst der Tester häufig noch einen abschließenden Bericht und drückt damit seine persönliche Einschätzung zum Testprodukt aus.

Welche Kenntnisse sind erforderlich?

Produkttester werden meist einem Auswahlverfahren unterzogen. Dabei werden für den Test diejenigen Personen auserwählt, die bereits Erfahrungen mit einem zum Testobjekt vergleichbaren Produkt gemacht haben. Jemand, der beispielsweise Brettspiele testen soll, sollte im besten Fall auch öfters schon Brettspiele gespielt haben.

Besondere fachliche Voraussetzungen gibt es allerdings eher selten. Gerade aus diesem Grund sind Produkttests nicht nur eine besonders abwechslungsreiche Nebenbeschäftigung, die viel Freude bereitet, sondern auch für wirklich jeden geeignet.

Was kann man verdienen?

Auf der Anfängerebene gibt es in der Regel nicht viel Geld zu verdienen. Viel wahrscheinlicher ist es, dass man Gutscheine oder Geschenke als Dankeschön für den Test erhält, oder häufig das Testobjekt sogar einfach behalten darf. Besonders schön ist das natürlich bei wertvollen Testobjekten wie zum Beispiel Flachbildschirmen oder ähnlichem.

Mehr erfahren: Produkttester werden

Usability-Tests

Usability-Tests

Nicht nur richtige Produkte werden Tests unterzogen – auch virtuelle Produkte wie zum Beispiel Computerprogramme, Apps und Websites müssen auf ihre Funktionalität getestet werden. Bevor beispielsweise eine App oder ein Programm an den Verkaufsstart gehen, müssen die Entwickler sichergehen können, dass ein Nutzer sich in der App oder im Programm auch wirklich einwandfrei zurechtfinden kann.

Ein Usability-Test wird meist mit Personen durchgeführt, welche die Seite, das Programm oder die App zum ersten Mal sehen. Nun wird beobachtet, wie gut sich die Testpersonen innerhalb des virtuellen Testobjekts zurechtfinden. Anhand der Erkenntnisse können die Entwickler dann weitere Optimierungen am Programm, an der App oder an der Website vornehmen.

Welche Kenntnisse sind erforderlich?

Diese Variante erfordert keine besonderen Fertigkeiten. Gesucht wird häufig der Laie, der sich probehalber einfach durch das Testobjekt navigiert.

Was kann man verdienen?

Mit dieser Nebenjobvariante lassen sich pro Stunde zwischen 10 und 30 Euro verdienen. Für einen Nebenverdienst ist das sehr viel Geld.

Mehr erfahren: Usability-Tester werden

Statist in Filmen und Serien

Statist in Filmen und Serien

 

Auch diese Variante ist eine gute Möglichkeit, um ganz nebenbei zu Geld zu kommen. Statisten, die im Übrigen auch Komparsen genannt werden, sind Personen in Filmen und Serien, die den Hintergrund um die Hauptdarsteller herum mit Leben füllen. Auch wenn man es nicht glauben mag: Immer dann wenn einzelne Personen durchs Bild huschen oder ganze Menschenmengen auftauchen, sind diese dafür speziell gebucht und bezahlt worden.

Die Vermittlung zu solchen Komparsen-Jobs übernehmen dabei sogenannte Agenturen. Bei ihnen kann man sich als Komparse beziehungsweise Statist kostenlos registrieren lassen. Ab und an erhält man dann Jobangebote als Statist in einem Film oder in einer Serie. Diese Nebentätigkeit ist alles andere als anstrengend und definitiv eine lustige Beschäftigung, bei der man viele interessante Leute kennenlernen kann.

Welche Kenntnisse sind erforderlich?

Keine. Diesen Nebenjob kann im Grunde genommen jeder ausüben, da je nach Film die unterschiedlichsten Charaktere gebraucht werden. Ein wenig schauspielerisches Talent ist allerdings empfehlenswert.

Was kann man verdienen?

Für einen Drehtag, an dem man gebucht wird, kann man zwischen 50 und 70 Euro verdienen. Je nach dem, wie lange der Drehtag andauert. 

Mehr erfahren: Komparse werden

Zimmer vermieten

Zimmer vermieten

Diese Variante ist zwar noch immer relativ einfach und angenehm, um sich zwischendurch etwas Geld dazu zu verdienen, ist aber auch gleichzeitig eine gute Möglichkeit, um sich ein bisschen mit unternehmerischem Denken und Handeln auseinanderzusetzen: Auf speziellen Internetportalen kann man als Privatperson ein oder mehrere Zimmer zur Vermietung als Anzeige einstellen – quasi als Alternative zu teuren Hotelzimmern.

Für Personen, die auf der Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit sind, ist das in der Regel eine willkommene Abwechslung zum Hotelzimmer. Natürlich ist diese Variante auch sicher: Denn wer auf der Internetseite verkehrt, der benötigt ein Profil, auf dem die anderen Mitglieder Bewertungen hinterlassen können.

Welche Kenntnisse sind erforderlich?

Zielgruppenorientiertes Denken ist mit Sicherheit eine gute Grundvoraussetzung. Denn wer ein Zimmer zu vermieten hat, der sollte es auch in einer ansprechenden Anzeige verpacken können. Dazu gehören ein paar gute Fotos und eine aussagekräftige Beschreibung.

Was kann man verdienen?

Mit dieser Variante lässt sich sehr viel Geld verdienen. Wer ein Zimmer über eine Nacht vermietet, der kann dafür meist zwischen 20 und 50 Euro erhalten. Je nach dem, wie beliebt Zimmer in der entsprechenden Gegend sind. Wer bei einem Übernachtungspreis von 50 Euro vier mal im Monat ein Zimmer vermietet, der verdient damit schon 200 Euro. Und einen wirklich großen Aufwand hat man mit dieser Möglichkeit mit Sicherheit nicht, denn eine einmal angefertigte Anzeige kann man immer wieder erneut im Portal veröffentlichen.

Mehr erfahren: Zimmer sicher vermieten

Texter im Internet

Texter im Internet

Alle Texte, die man im Internet vorfindet, müssen speziell verfasst werden. In einigen Fällen werden die Texte von den Website-Betreibern selbst bezahlt – häufig allerdings von richtigen Textern (auch Content-Autoren genannt). Als Texter nimmt man unterschiedliche Aufträge an, deren Kernaufgabe darin besteht, bestimmte Inhalte zu verfassen.

Dabei kann es sich beispielweise um Neuigkeiten zu einem bestimmten Thema handeln, um Recherchen oder Kurzgeschichten. Die Vielfalt ist wirklich grenzenlos und das Schöne an dieser Variante ist, dass man sogar ohne bestimmte Grundausbildung Texter werden kann.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Die meisten Bereiche bringt man sich im Laufe der Zeit selbst bei. Im Fokus steht dabei das Verfassen guter und informativer Texte, die ansprechend und einfach verständlich formuliert sind.

Ein weiterer Bereich ist die Suchmaschinenfreundlichkeit: Damit ein Artikel bei Google und anderen Suchmaschinen des Internets als relevant eingestuft wird, muss er bestimmte Kriterien erfüllen. Gute Texter sollten wissen, worauf es dabei ankommt.

Was kann man verdienen?

Der typische Verdienst bemisst sich häufig nach der Wortanzahl. Je mehr Wörter ein Auftrag vorsieht, desto mehr kann man verdienen. Für einen Text mit einem Umfang von rund 500 Wörtern sind 10 bis 20 Euro Vergütung üblich. Es handelt sich somit um einen recht guten Nebenverdienst.

Mehr erfahren: Texter im Internet werden

Im Hauptjob viel Geld verdienen: Die besten Möglichkeiten

Wer sich nach einem guten Hauptjob umschauen möchte, der könnte unter diesen Varianten fündig werden: Sie bringen einem nicht nur besonders viel Geld ein, sondern stellen gerade in der heutigen Zeit einen besonders sicheren Arbeitsplatz dar.

Zusätzlich sind die folgenden Berufe auch ohne einen besonderen Abschluss praktizierbar. Das bedeutet, dass theoretisch jeder mithilfe von Eigeninitiative diesen Jobs nachgehen und mit ihnen jede Menge Geld verdienen kann!

Programmierer

Programmierer

Besonders viel Geld in der heutigen Zeit verdienen Programmierer. Gleichzeitig handelt es sich um einen äußerst krisensicheren Job! Auch wenn häufig das Vorurteil herrscht, der Job als Programmierer sei langweilig und eintönig – häufig ist sogar das genaue Gegenteil der Fall.

Wer die Kunst beherrscht mit Programmiersprachen umzugehen, der wird interessanteste Einblicke in viele unterschiedliche Branchen bekommen. Immerhin hat man als Programmierer viele verschiedene Aufträge, denen man nachgeht. Man kann sich auch alternativ zur Angestelltenkarriere für einen selbstständigen Berufsweg entscheiden. Auch hier ist besonders viel Geld zu verdienen.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Programmierer wird man natürlich nicht ohne weiteres! Einige Jahre der Erfahrung sind notwendig, um als Programmierer tätig werden zu können. Doch die Mühen sollen belohnt werden: Programmierer gehören heute – selbst ohne Abschluss an einer Fachhochschule – mitunter zu den am besten bezahlten Berufsgruppen.

Was kann man verdienen?

Je nach Auftragslage und Unternehmen, für das man arbeitet, sind Bruttoverdienste von 3.000 bis 5.000 Euro möglich – und das sogar ohne Uniabschluss. Denn in diesem Job zählt vor allem das, was man tatsächlich kann.

Mehr erfahren: Geld verdienen als Programmierer

Webdesigner

Webdesigner

Auch als Web-Designer hat man heute besonders gute Aussichten auf einen gutbezahlten Job. Die Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass man sich als einer der Tüchtigen in seiner Branche erweist. Dann kommen einem die Aufträge nur so zugeflogen.

Webdesigner sind Personen, die Internetseiten erstellen und aufbauen. Sie erhalten Aufträge von kleineren, mittleren und größeren Unternehmen – zum Beispiel für die Gestaltung einer entsprechenden Homepage für den jeweiligen Konzern. Bei großen Konzernen können dabei extrem hohe Vergütungen zustanden kommen!

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Als Webdesigner benötigt man gut kreative Fähigkeiten. Besonders wichtig ist dabei das Beherrschen einiger Programmiersprachen. Außerdem sollte man stets auf dem aktuellsten Stand der Dinge sein. Das bedeutet natürlich nicht, dass man sich die Fähigkeiten nicht innerhalb einiger Monate aneignen könnte: Wer besonders zielstrebig ist kann schon als Neuling gutes Geld verdienen.

Was kann man verdienen?

Webdesigner werden pro erfüllten Auftrag bezahlt. Je größer der Auftrag ist, desto besser ist der Verdienst. Die Verdienstspanne reicht von 50 bis mehreren Tausend Euro je Auftrag!

Mehr erfahren: Geld verdienen als Webdesigner

Grafikdesigner

Grafikdesigner

Ein ähnlich guter Job, bei dem man eine Menge Geld verdienen kann, ist der Job als Grafikdesigner. Auch Grafikdesigner finden in der heutigen Zeit mehr als genügend Aufträge vor. Das Internet boomt und die Anzahl neuer Websites explodiert nahezu. Und nahezu alle Internetseiten-Betreiber sind auf Bilder oder Grafiken angewiesen. Auf diese Weise entstehen im Sekundentakt neue Aufträge, die dann natürlich an einen Grafikdesigner vergeben werden!

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Grafikdesigner sollten vor allem eines können: Sie sollten besonders kreativ sein. Daneben sollte sich ein Grafikdesigner natürlich auch mit den gängigsten Werkzeugen auskennen. Programme wie Photoshop oder Illustrator gehören da natürlich zum Grundrepertoire. Auch diese Kenntnisse kann man sich dank zahlreicher Tutorials und Erklär-Videos im Internet aneignen. Ein entsprechendes Studium ist nicht unbedingt erforderlich.

Was kann man verdienen?

Der Verdienst des Grafikdesigners bemisst sich danach, wie exklusiv und umfangreich ein Auftrag ist. Mit hochkomplexen Aufträgen sind durchaus mehrere Hunderte von Euro zu verdienen. Mit mehreren Aufträgen kann man dementsprechend sein gesamtes Einkommen bestreiten.

Mehr erfahren: Geld verdienen als Grafikdesigner

Projektleiter

Projektleiter

Wer schon einige Jahre an Berufserfahrung mit sich bringt, für den könnte ein Job als Projektleiter interessant werden: Als Projektleiter hat man vor allem Führungsaufgaben innerhalb unterschiedlicher Projekte. Ein Projektleiter konzipiert, organisiert und steuert Projekte. Darüber hinaus ist er auch die Person, die ein Team formt und jeden Einzelnen des Teams motiviert.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Klar – wer Projektleiter werden möchte, der braucht einige Jahre an Berufserfahrung. Daneben sind aber auch Kenntnisse im Management erforderlich. Einige Personen bringen diese Erfahrungen schon von Natur aus mit sich und können damit vor allem dann punkten, wenn Jobs auf Vertrauensbasis ausgeschrieben werden. Andere wiederum müssen sich die Fähigkeiten erarbeiten. Hierfür gibt es entsprechende Fernlehrgänge und Fortbildungskurse, denen man neben seinem Job nachgehen kann.

Was kann man verdienen?

Eine genaue Gehaltsausrichtung eines Projektleiters zu bestimmen ist äußerst schwierig, da der Verdienst von Projekt, Unternehmen und Branche abhängig ist. Wahrscheinlich ist es überflüssig zu erwähnen, dass ein Projektleiter mehr verdient, als ein gewöhnlicher Mitarbeiter: Möglich sind zwischen 30.000 und 120.000 Euro brutto pro Jahr.

Mehr erfahren: Viel Geld verdienen als Projektleiter

Chefsekretärin

Chefsekretärin

Chefsekretärinnen planen die Arbeitszeit ihrer Chefs und Chefinnen, wobei sie teilweise mit den mächtigsten Männer und Frauen der Nation zusammenarbeiten. Der Job als Chefsekretärin ist damit eine Verdienstmöglichkeit, die besonders aus der Reihe springt. Und die große Verantwortung zahlt sich aus: Auch mit diesem Job kann man besonders viel Geld verdienen.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Ein Studium oder eine spezielle Ausbildung sind gar nicht so entscheidend. Wichtiger ist es, dass man die Grundfertigkeiten als Sekretärin meistert und darüberhinaus auch auf dem beruflichen Fachgebiet des Chefs oder der Chefin ein Ass ist. Das ist wichtig für eine reibungslose Kommunikation. Die Chefsekretärin sollte immer Bescheid wissen, worum es in einem Gespräch geht.

Was kann man verdienen?

Das Einstiegsgehalt liegt bei etwa 3.000 Euro brutto im Monat. Wer seinen Job gut macht oder für besonders hohe Chefs und Chefinnen arbeitet, der verdient auch 5.000 Euro oder mehr.

Mehr erfahren: Viel Geld verdienen als Chefsekretärin

Viel Geld verdienen durch passives Einkommen: Die besten Möglichkeiten

Die Königsdisziplin besteht nun darin, sich neben einem gut bezahlten Job noch weitere Einkommensmöglichkeiten zu erschließen. Wir sprechen hierbei von Einkommensquellen, die einem einen kontinuierlichen Strom an Einnahmen bescheren, ohne dass man sich hierfür wirklich anstrengen muss. Dies nennt man auch passives Einkommen. Die folgenden Varianten haben sich in diesem Zusammenhang als besonders empfehlenswert erwiesen:

Bloggen

Bloggen

Als Blog bezeichnet man eine Internetseite, auf der regelmäßig neue Inhalte veröffentlicht werden. Besonders beliebt sind Themenblogs zu Sport, Mode oder Beauty. Hier erhält der Besucher immer interessante News. Was die meisten nicht wissen, ist, dass man mit einem Blog ziemlich viel Geld verdienen kann. Die Verdienste werden dabei zum Beispiel durch Werbeeinnahmen generiert. Je mehr Besucher der Blog hat, desto mehr verdient der Betreiber.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Bloggen erlernt man in keiner Ausbildung und in keinem Studium. Man bringt es sich einfach selbst bei. Wie man einen Blog gut und erfolgreich aufbaut, zeigen einem unendlich viele Internetseiten und Erklär-Videos. Auch wie man mit seinen Besuchern Geld verdienen kann, wird einem dort gezeigt.

Was kann man verdienen?

Erfolgreiche Blogger verdienen äußerst viel Geld. Allerdings muss man sich diesen Zustand Stück für Stück aufbauen. Und das Schönste am Ganzen ist, dass man sich beim Bloggen ein passives Einkommen aufbaut. Die Besucher sind meist wiederkehrend und sorgen damit für regelmäßige Einnahmen. Monatlich sind mehrere Hunderte bis Tausende Euro möglich.

Mehr erfahren: Erfolgreich Bloggen

YouTube-Channel

YouTube-Channel

Eine weitere Variante besteht darin, sich als YouTuber ein passives Einkommen aufzubauen. Auch hierbei geht es im Großen und Ganzen darum, sich neben dem Hauptjob einen gut laufenden YouTube-Kanal aufzubauen. Gut bedeutet in diesem Zusammenhang, dass er gut besucht ist. Je mehr Personen sich Ihre Videos anschauen, desto besser. Denn auch diese Variante zielt darauf ab, dass man Werbung schaltet. Und je mehr Besucher eine Werbung ansehen, desto besser wird man auch bezahlt.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Damit die Videos gut ankommen, sollte man ein gutes Gespür dafür haben, mit welchem Thema man beim Publikum punktet und wie man das Video am besten aufbaut. Natürlich kann man sich dieses Vorgehen auch bei bekannten YouTube-Stars abgucken.

Was kann man verdienen?

Wer nachhaltig viele Videoaufrufe generiert, kann mithilfe eines eigenen YouTube-Kanals ebenfalls ein gutes passives Einkommen aufbauen. Viele sind damit schon reich geworden – auch Kinder und Jugendliche!

Mehr erfahren: Viel Geld verdienen als YouTuber

Internet-Werbung

Internet-Werbung

Werbung funktioniert natürlich nicht nur auf Blogs oder auf Videos, sondern auch auf ganz normalen Websites. Natürlich gilt auch hier: Je mehr Besucher, desto bessere Verdienstaussichten hat man.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Als Erstes sollte man sich überlegen, auf welche Weise man möglichst viele Besucher auf seine Seite ziehen kann. Dazu muss man dem Besucher meist einen besonderen Mehrwert bieten. Gute Informationen, lustige Inhalte, ein Shop mit bestimmten Produkten oder ähnliches. Wie man solche Dinge aufbaut, erfährt man auf dutzenden Seiten im Internet – einfach und verständlich für den Laien erklärt.

Was kann man verdienen?

Website-Betreiber können eine Menge Geld verdienen. Viele haben diesen Job zu ihrer Hauptaufgabe gemacht und erfreuen sich stetiger Werbeeinnahmen. Das Internet hat schon zahlreiche Millionäre geschaffen und täglich kommen neue Personen dazu, die mithilfe des Internets unheimlich viel Geld verdienen. Allerdings darf man nicht vergessen, dass die Erfolge im Internet Schritt für Schritt zustande kommen.

Mehr erfahren: Geld verdienen mit eigener Internetseite

Aktien und andere Anlagen

Aktien und andere Anlagen

Nun eine ganz andere Möglichkeit, mit der ebenfalls viele Menschen bereits zu einer Menge Geld gekommen sind: Geld, das man über hat, kann man weiter investieren. Es einfach nur auf dem Konto oder unter dem Kopfkissen liegen zu lassen wäre fatal. Geld kann viel mehr, als nur ausgegeben zu werden. Man kann es investieren. Zum Beispiel in eigene Geschäfte oder auch in Anlageformen wie Aktien. Wichtig ist dabei, dass man sein Geld nicht blind investiert, sondern gezielte Investitionen vornimmt.

Welche Kenntnisse werden benötigt?

Je nach Anlage werden sehr spezifische Kenntnisse benötigt. Das ist wichtig, um gängige Fehler zu vermeiden. Der Grund, dass viele Menschen Verluste mit Anlageprodukten machen, ist, dass sie sich entweder selbst kaum auskennen, oder aber blind auf ihren Berater vertraut haben.

Was kann man verdienen?

Äußerst unterschiedlich: Der Verdient hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Allerdings ist die Weiterinvestition bestehenden Kapitals ein enorm wichtiger Schritt, um zu viel Geld zu kommen.

Bildquelle: © tunedin – Fotolia.com

22 Bewertungen
3.50 / 55 22