FlüchtlingeMeldungNews am

Meldung: Drei Flüchtlinge –  ein 23-Jähriger aus Nigeria, ein 19-Jähriger aus Niger sowie ein dritter – waren gemeinsam in einem Güterzug auf dem Weg aus Afrika nach Deutschland, als das Unglück geschah. In Gemünden sprangen alle drei aus dem Zug, während dieser die Fahrt verlangsamte. Der noch nicht identifizierte Mann geriet dabei auf die Schienen und unter den Waggon. Er überlebte den Unfall nicht. Die beiden anderen Flüchtlinge ließen den Toten ungeachtet zurück. Tags darauf meldeten sie sich bei einer Polizeistation, um Asyl zu beantragen. Nun wird gegen den 19- und den 23-Jährigen wegen des Verdachts auf unterlassene Hilfeleistung ermittelt. Wer der Tote genau ist, ist noch nicht bekannt.

Bildquelle: © Pink Badger – Fotolia.com

 

3 Bewertungen
5.00 / 55 3