Studium am

Wer sich rechtzeitig mit dem Thema Studium beschäftigt, hat später einmal viele Vorteile im Berufsleben: Nicht nur, dass man frühzeitig den richtigen Karriereweg einschlägt und schon sehr bald gutes Geld verdienen kann – mit der richtigen Recherche erhöht man auch gleichzeitig seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt! Was beim Thema Studium wichtig ist und wie man das richtige Studium für sich findet, das möchten wir Ihnen in diesem Artikel zeigen. Hierzu stellen wir Ihnen unter anderem die 15 besten Studiengänge in Deutschland vor.

Übersicht

  • Was studiere ich?
  • Früh Gedanken machen: Darum so wichtig
  • Das sind die 15 besten Studiengänge
  • Die beliebtesten Studiengänge
  • Die besten Dualen Studiengänge
  • Die Studiengänge mit der besten Jobaussicht

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Was studiere ich?

Diese Frage stellen sich die Meisten leider erst viel zu spät in ihrem Leben. Schon im Laufe seiner Kindheit sollte man im Optimalfall schon an sich selbst beobachten, welche Dinge einem Spaß machen und Freude bereiten und welche nicht. Hobbys aus der Kindheit sind ein wichtiger Schlüssel zu dieser Erkenntnis. Denn je älter man wird und je mehr andere Personen man kennenlernt, desto mehr verliert man sich im Mainstream.

Alle tun das, was cool ist. Sie spielen an ihren Smartphones herum und tragen die coolsten Klamotten und folgen den neusten Trends. Individualität entwickelt sich unter solchen Umständen leider nur schwer. Dabei ist Individualität ein äußerst wichtiges Kernelement. Tief im Inneren eines jeden Menschen steckt ein individueller Kern: Jeder Mensch hat individuelle Motive, individuelle Stärken und individuelle Schwächen. Seinen Berufsweg sollte man unbedingt an diese Einzigartigkeit anpassen. Und natürlich spielt das richtige Studium dabei eine entscheidende Rolle.

Früh Gedanken machen: Darum so wichtig

Die Frage nach dem richtigen Studium ist der erste Schritt. Häufig muss es nicht einmal ein Studium sein. Eine Ausbildung kann ebenso in die richtige berufliche Richtung führen. Doch wichtig ist, dass man sich schon frühzeitig überlegt, welche Richtung man ansteuern möchte.

Welche Themen interessieren einen besonders? In welchen Bereichen liegen persönliche Stärken und Talente?

Orientierung an anderen

Wichtig ist, die Augen permanent offen zu halten. Noch nie gab es so viele Möglichkeiten Geld zu verdienen und ein erfolgreiches Berufsleben zu führen wie heute. Man muss nur aufmerksam nach links und rechts blicken.

Zur Orientierungshilfe haben wir in diesem Artikel die 15 besten Studiengänge zusammengetragen. Durch diese können Sie sich inspirieren lassen und wer weiß: Möglicherweise finden Sie unter diesen Varianten ja Ihren persönlichen Favoriten.

Das sind die 15 besten Studiengänge

Damit Sie auch wirklich das finden, was zu Ihnen passt, haben wir die 15 besten Studiengänge in drei Kategorien unterteilt:

  • Die beliebtesten Studiengänge
  • Die besten Dualen Studiengänge
  • Die Studiengänge mit der besten Jobaussicht

Unter diesen Möglichkeiten werden Sie mit Sicherheit das Richtige für sich finden: Egal ob Sie eher praktischer veranlagt sind, ein reiner Theoretiker oder der zukunftsorientierte sicherheitsdenkende Mensch sind. Heimarbeit.de wünscht viel Spaß dabei!

Möglichkeit 1 bis 8: Die beliebtesten Studiengänge

Die folgenden Möglichkeiten bilden die beliebtesten Studiengänge in Deutschland ab. Sie sind eine gute Chance, um sich inspirieren zu lassen  – doch es sei Vorsicht geboten: Nur weil ein Studiengang beliebt ist, muss es nicht im Umkehrschluss heißen, dass man dadurch auch gleich gute Aussichten auf einen Job hat! Endscheidend ist letztendlich die Qualifikation, die man mit sich bringt, und dass man gegenüber seinen Konkurrenten mehr zu bieten hat.

Außerdem ist es immer eine Frage des Bedarfs: Gute Chancen gegenüber Mitstreitern hat man vor allem dann, wenn man eine Marktnische findet, in der es zu wenig Fachpersonal gibt.

Möglichkeit 1: Betriebswirtschaftslehre

Seit Jahren belegt dieser Studiengang den ersten Platz unter den beliebtesten Studiengängen in Deutschland – und zwar sowohl bei Männern, als auch bei Frauen!

Welche Inhalte bietet das Studium?

Die Betriebswirtschaftslehre (kurz: BWL) vermittelt dem Studenten betriebswirtschaftliche Grundlagen und allgemeine Managementfähigkeiten. Da man auch etwas tiefer in die Materie einsteigt, kommen auch Fächer wie angewandte Mathematik oder Fremdsprachen hinzu. Nach dem Grundstudium, das in der Regel etwa die Hälfte des Studiums ausmacht, kann man sich auf einen Schwerpunkt konzentrieren. Hierbei hat man meist verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Zum Beispiel im Bereich Marketing, Controlling oder Personalmanagement.

Wie stehen die Jobaussichten?

Statistiken zufolge starten rund 80 Prozent der Absolventen schon direkt ins Berufsleben. Doch das muss nichts heißen: Der seit Jahren beliebteste Studiengang führt dazu, dass es einen Überfluss an Absolventen der Betriebswirtschaftslehre auf dem Arbeitsmarkt gibt. Es gibt mehr Personal, als überhaupt benötigt wird – und diese Situation spitzt sich Jahr für Jahr weiter zu. Wer an wirklich gute Positionen kommen möchte, der sollte sich nach dem BWL-Studium weiterspezialisieren und möglichst viele praktische Berufserfahrungen sammeln. 

Möglichkeit 2 und 3: Germanistik und Maschinenbau

Auf den nächsten beiden Plätzen der beliebtesten Studiengänge liegen Maschinenbau und Germanistik. Germanistik ist dabei der klare Favorit der Frauen. Ganze 75 Prozent der Germanistik-Studenten sind weiblich.

Welche Inhalte bietet ein Germanistik-Studium?

Die Inhalte des Studiums sind überwiegend die Themen Sprache und Literatur Deutschlands. Das Studium ist sehr breit gefächert und bereitet selten auf einen bestimmten Beruf vor. Ausnahme hingegen ist das Studium auf Lehramt.

Wie stehen die Jobaussichten?

Germanistik-Studenten können mit Ihrem Abschluss vor allem einen Job Journalist, Lektor, Online-Redakteur, Texter in Werbeagenturen, etc. bekommen. Die Chance auf eine Einstellung ist zwar gut, doch wirklich viel verdienen kann man mit diesem Abschluss als Berufseinsteiger meist nicht.

Im Maschinenbau, dem zweitbeliebtesten Studiengang der Jungs, ist es etwas anders:

Hier wird man schon sehr gezielt auf einen späteren Job vorbereitet.

Welche Inhalte bietet ein Maschinenbau-Studium?

Im Fokus stehen hier vor allem wissenschaftlich-mathematische Zusammenhänge, die in Richtung Maschinenkonstruktion gehen. Hier begegnet man Fächern wie der technischen Mechanik, der Mathematik, Werkstoffkunde und 3D-Kostruktion am Computer.

Wie stehen die Jobaussichten?

Äußerst gut. Trotz der hohen Studierendenzahlen haben ausgelernte Maschinenbauer derzeit hervorragende Aussichten auf dem Arbeitsmarkt. Auch das Einstiegsgehalt lässt sich sehen.

Möglichkeit 4 und 5: Medizin und Informatik

Frauen lieben das Medizin-Studium – Männer lieben Informatik! Auch diese Studiengänge zählen derzeit zu den beliebtesten in Deutschland.

Dabei ist es gerade in der Medizin besonders schwer, einen Studienplatz zu finden. Auf etwa 9.000 freie Studienplätze kommen jährlich mehr als 40.000 Bewerber!

Welche Inhalte bietet ein Medizin-Studium?

Das Medizinstudium zählt zu den anspruchsvollsten Studiengängen überhaupt in Deutschland: Inhalte sind vor allem Fächer wie Anatomie, Physiologie und Biochemie sowie Psychologie. Für das Studium brauchen die Studenten in der Regel mehr als 6 Jahre!

Wie stehen die Jobaussichten?

Die Jobaussichten stehen dafür äußerst gut – die Mühe sollen schließlich belohnt werden! Wer ein Medizinstudium abgeschlossen hat, genießt ein besonders hohes Ansehen. Nicht umsonst sind Mediziner eine der am besten verdienenden Berufsgruppen.

Doch auch Informatik ist ein gern gesehener Studiengang – zumindest bei den Männern, denn dort schafft der Studiengang es locker unter die Top 10 der beliebtesten Studiengänge.

Welche Inhalte bietet ein Informatik-Studium?

Kernelemente des Studiums sind die Fächer Mathematik und Informatik. Man lernt, Computerprogramme zu entwickeln und zu optimieren. Dabei begegnen einem verschiedene Programmiersprachen, aber auch einige rechtliche Elemente.

Wie stehen die Jobaussichten?

Ebenfalls ausgezeichnet: Informatiker finden heute sogar ohne ein Studium fast überall einen guten Job. Wichtig: Nach dem Studium ist vor dem Studium: In kaum einem anderen Bereich gibt es so einen schnellen Fortschritt wie in der Informatik. Die Inhalte des Studiums sind selbst nach nur wenigen Jahren schon völlig veraltet.

Das bedeutet zwangsweise für den Informatiker, dass er sich während des Berufs immer wieder neue Techniken und Programmierkenntnisse aneignen muss.

Möglichkeit 6 und 7: Rechtswissenschaften und Wirtschaftsingenieurswesen

Das Jura-Studium gilt als einer der zeitintensivsten Studiengänge überhaupt! Dennoch schafft es das Jura-Studium problemlos unter die beliebtesten Studiengänge bei unter den Frauen.

Welche Inhalte bietet ein Jura-Studium?

Im Jurastudium trifft man auf komplexe rechtliche Sachverhalte. Man lernt mit zahlreichen Gesetzes-Paragraphen zu arbeiten und nimmt spannende Ausnahmefälle unter die Lupe.

Wie stehen die Jobaussichten?

Die Aussichten auf einen Job nach einem abgeschlossenen Jura-Studium stehen recht gut in Deutschland. Auch die Verdienstmöglichkeiten sind extrem gut: Als Richter, Anwalt oder Notar zählt man zu den mit am besten verdienenden Berufsgruppen der Nation. Bis zu 8.000 Euro brutto pro Monat sind drin.

Bei den Männern stehen weiterhin Wirtschaft und Technik ganz oben auf der Speisekarte. Im Wirtschaftsingenieurstudium werden den Studenten allerdings nicht nur technische Inhalte geliefert, sondern auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse vermittelt.

Welche Inhalte bietet ein Wirtschaftsingenieur-Studium?

Ähnlich wie der rein technische Student beschäftigt sich der angehende Wirtschaftsingenieur auch überwiegend mit Fächern wie Mathematik, technischer Mechanik oder Werkstoffkunde. Doch daneben macht auch das wirtschaftliche Studium einen großen Anteil aus.  Hier werden einem Fächer wie Marketing, Controlling, etc. vermittelt. 

Wie stehen die Jobaussichten?

Rund 95 Prozent der Absolventen finden in den ersten 12 Monaten schon einen gut bezahlten Job. Das Einstiegsgehalt betrug im Jahr 2010 dabei durchschnittlich 3.600 Euro brutto. Besser kann es für einen Studenten nicht laufen!

Möglichkeit 8: Pädagogik

Pädagogik ist vor allem unter Studentinnen ein besonders beliebtes Studium. Immerhin ist es bei den Frauen der 5. Platz unter den beliebtesten Studiengängen.

Welche Inhalte bietet ein Pädagogik-Studium?

Pädagogen beziehungsweise Erziehungs- und Bildungswissenschaftler beschäftigen sich im Studium größtenteils mit Didaktik (also der Lehre darüber, wie man Lehrinhalte am besten vermittelt), aber auch mit Erziehung, Kommunikation und Bildung.

Wie stehen die Jobaussichten?

Laut einer HIS-Studie aus dem Jahr 2010 fanden rund 80 Prozent der Absolventen schon im ersten Jahr nach Abschluss eine Arbeitsstelle. Allerdings waren viele von ihnen lediglich in befristeten Stellen untergekommen. Damit stehen die Jobaussichten nicht ganz so rosig.

Möglichkeit 9 bis 13: Die besten Dualen Studiengänge

Wer etwas praktischer veranlagt ist, der kann nach der Schule auch ein Duales Studium aufnehmen. Dabei teilen sich die Inhalte in einen schulischen, also eher theoretischen Teil auf, sowie in einen praktischen. Ähnlich wie bei der dualen Ausbildung gibt einen Ort, an dem die theoretischen Inhalte vermittelt werden, und einen Betrieb, in dem man sich die praktischen Inhalte erarbeitet.

Der praktische Teil bietet dabei nicht nur während des Studium gute Vorteile: Auch bei der Bewerbung im Job sind praktische Erfahrungen gern gesehen. Der Nachteil des Dualen Studiums ist allerdings, dass es zu einer hohen Belastung für den Studenten kommt. Hier sind die besten dualen Studiengänge:

Möglichkeit 9: Duales Studium Betriebswirtschaft

Richtig – auch gewöhnliche Studiengänge können als duales Studium durchgeführt werden. Der entscheidende Vorteil in der dual gelehrten Betriebswirtschaftslehre entsteht dadurch, dass man nicht nur den theoretischen Teil erlernt, sondern auch gleich praktische Erfahrungen während seines Studiums sammelt.

Zwar kommt es dadurch zu einer Art Doppelbelastung, doch wird man dafür nach dem Studium wesentlich besser an einen gutbezahlten Job kommen. Der Vorteil, der durch die praktische Berufserfahrung entsteht, ist bei jedem Bewerbungsgespräch deutlich positiv spürbar.

Welche Inhalte bietet das duale BWL-Studium?

Die theoretischen Inhalte des Studiums sind in etwa mit denen des einfachen BWL-Studiums zu vergleichen. Hinzu kommen jedoch unschätzbar wertvolle praktische Erfahrungen, die man im Betrieb sammelt.

Wie stehen die Jobaussichten?

Wie schon erwähnt: Dualstudenten genießen den großen Vorteil, dass sie neben den theoretischen Inhalten auch praktische Grundlagen erlernen. Dieser Wettbewerbsvorteil sorgt in den meisten Fällen zu einer Besserstellung gegenüber gewöhnlichen Studenten.

Möglichkeit 10: Duales Studium Wirtschaftsinformatik

IT-Fachkräfte haben in der heutigen Zeit besonders gute Aussichten auf einen gut bezahlten Job. Mit einem dualen Studium in dieser Richtung sichert man sich sowohl die theoretischen als auch die praktischen Erfahrungen für einen erstklassigen Berufseinstieg.

Welche Inhalte bietet das duale Wirtschaftsinformatik-Studium?

Innerhalb der sechs Semester des Studiums werden einem sämtliche Kenntnisse in IT-Fachgebieten vermittelt. Im Betrieb sammelt man zudem jede Menge praktischer Erfahrungen. Die Kernpunkte des Studiums sind IT-Beratung, -Entwicklung, Gestaltung und Nutzung sowie Projektentwicklung.

Wie stehen die Jobaussichten?

Gerade für Absolventen dieser Variante stehen die Türen der großen Konzerne weit offen. Der Bedarf an IT-Fachpersonal ist nach wie vor noch lange nicht gedeckt.

Möglichkeit 11: Duales Studium Dienstleistungsmanagement

Wer gerne einmal später ins Management möchte, für den könnte diese Variante besonders interessant werden:

Welche Inhalte bietet das duale Dienstleistungsmanagement-Studium?

In diesem Studium erlernt man alles, was man für erfolgreiches Business benötigt: Kundenmanagement, Zielgruppenanalysen und vieles mehr steht auf dem Lehrplan.

Wie stehen die Jobaussichten?

Mit einem dualen Abschluss im Dienstleistungsmanagement ist man in nahezu jedem größeren Unternehmen bestens aufgehoben und bekommt besonders wichtige Aufgaben zugewiesen. Schließlich ist prinzipiell jedes Unternehmen darauf angewiesen, Kunden zu gewinnen und zu halten.

Die Studiengänge mit der besten Jobaussicht

Im Folgenden möchten wir Ihnen die Studiengänge mit den besten Jobaussichten vorstellen. Mit Sicherheit finden Sie auch hierunter einige interessante Varianten, die für Sie eine gute Alternative darstellen. Damit man mit einem bestimmten Abschluss wirklich gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt hat, muss gewährleistet sein, dass im entsprechenden Bereich ein Fachkräftemangel herrscht und dass die künftige Arbeitsmarktentwicklung ebenfalls einen Bedarf entsprechender Fachkräfte bereithält. Dadurch bleibt man auf dem Arbeitsmarkt begehrt. Und für einen sicheren Arbeitsplatz ist diese Ausgangssituation entscheidend.

Möglichkeit 12: Bauingenieurswesen

Immer wider hört oder ließt man, dass es in einigen Studiengänge zu wenig Absolventen gibt. Es ist die Rede von Fachkräftemangel in deutschen Städten. Und wer über einen entsprechenden Abschluss verfügt, der wird mit Handkuss genommen. So auch im Bauingenieurswesen. Ein Drittel der Bauingenieure in Deutschland ist über 55 Jahre alt – es ist also allerhöchste Zeit für jungen Nachschub!

Welche Inhalte bietet das Bauingenieur-Studium?

Die Grundlagen des Ingenieurstudiums sind häufig dieselben: Mathematik, technische Mechanik (hier insbesondere Schwerpunkte in Statik) und Werkstoffkunde.

Wie stehen die Jobaussichten?

Mehr als gut: Derzeit herrscht akuter Bauingenieur-Mangel.

Möglichkeit 13: Elektrotechnik

Energie spielte schon immer eine wichtige Rolle. Mit jedem Jahr gewinnt das Thema effiziente Energienutzung weiter an Bedeutung. Ein Studium der Elektrotechnik bietet dem Studenten weit mehr als nur die Erforschung unterschiedlicher Energiequellen: Es bietet auch die fachliche Kompetenz, die einen sicheren und gutbezahlten Arbeitsplatz rechtfertigt.

Welche Inhalte bietet das Elektrotechnik-Studium?

Robotik, Nanoelektrik, Prozessorarchitektur und mehr: Wer sich im Bereich der Elektrotechnik bewegt, wird interessante Einblicke in die Welt der Mathematik, Informatik und der Physik erhalten.

Wie stehen die Jobaussichten?

Das Studium bereitet einen auf eine Vielzahl möglicher Arbeitsgebiete vor. Spannung, Abwechslung und eine gute Bezahlung sind mehr als sicher.

Möglichkeit 14: Gesundheits- und Pflegemanagement

Deutschland steht vor einem großen Wandel, welcher der Ansicht vieler Experten nach ein gewaltiges Problem darstellt: Der demographische Wandel in Deutschland bedingt eine extreme Altersverschiebung von Jung zu Alt. Problematisch wird diese Verschiebung dann, wenn immer mehr alte Menschen krank oder pflegebedürftig werden, und immer weniger junge Menschen für diese sorgen können. Wer heute schon ein Studium im entsprechenden Fachgebiet wählt, der wird in naher Zukunft einen der sichersten Jobs der Nation haben.

Welche Inhalte bietet das Studium?

Das Studium teilt sich in zwei große Bereiche auf: Zum Einen in den Bereich Gesundheit und Pflege und zum anderen in den Bereich Management. Hierbei begegnen einem auch viele Inhalte aus der Betriebswirtschaftslehre. Man könnte auch sagen, dass das Gesundheits- und Pflegemanagement-Studium eine spezialisierte Form des BWL-Studium ist.

Wie stehen die Jobaussichten?

Wer seinen Abschluss im Gesundheits- und Pflegemanagement macht, hat bereits jetzt gigantische Jobaussichten auf dem Arbeitsmarkt. In naher Zukunft wird sich die Gesamtsituation in Deutschland mit hoher Wahrscheinlichkeit zunehmend verschärfen. Das bedeutet, dass man in einigen Jahren noch gefragter auf dem Arbeitsmarkt sein wird, als man es ohnehin schon ist.

Möglichkeit 15: Zahn- und Humanmedizin

Neben dem Bereich Kranken- und Altenpflege profitieren natürlich auch noch weitere Bereiche in Deutschland vom demographischen Wandel. So zum Beispiel Absolventen im Bereich der Zahn- und Humanmedizin. Gerade in den ländlichen Regionen wird derzeit ein akuter Ärztemangel beklagt. Hört man sich etwas weiter um, so stellt man fest, dass bundesweit ein Mangel für medizinisches Fachpersonal herrscht.

Welche Inhalte bietet das Zahn- und Humanmedizin-Studium?

In Regelstudiengängen der Human- sowie Zahnmedizin gibt es jeweils zwei Studienabschnitte: Es gibt die Vorklinik und die Klinik. Der erste Abschnitt, die Vorklinik, befasst sich mit der Frage, wie der menschliche Körper aufgebaut ist und wie er funktioniert. Die Hauptfächer sind dementsprechend Anatomie, Biochemie und Physiologie.

Im zweiten Abschnitt des Studiums, in der Klinik, lernt man, was dem menschlichen Körper alles zustoßen kann. Hier lernen die Studenten, welche Krankheitsbilder es gibt, welche Symptome von ihnen ausgehen und wie man Krankheiten heilen kann.

Wie stehen die Jobaussichten?

Auch hier stehen die Jobchancen bedingt durch den Fachkräftemangel äußerst gut. Allerdings sollte man sich genau überlegen, ob man sich eine derartige Herausforderung zutraut: Die beiden Studiengänge gelten nicht umsonst als enorm anspruchsvoll!

Bildquelle: © bluedesign – Fotolia.com

2 Bewertungen
5.00 / 55 2